Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Update "Stranger Things": Neuer Preview-Trailer zum Finale der vierten Staffel

von Vera Tidona in News national
(21.06.2022, 16.40 Uhr/ursprünglich erschienen am 10.06.2022)
Erfolgsserie bricht sämtliche Netflix-Rekorde
Neues Unheil erwarten die Helden in "Stranger Things" Staffel vier
Netflix
"Stranger Things": Neuer Preview-Trailer zum Finale der vierten Staffel/Netflix

Die erfolgreiche Mysteryserie  "Stranger Things" von Netflix ist vor wenigen Wochen mit der von Fans sehnsüchtig erwarteten vierten Staffel gestartet und bricht derzeit sämtliche Rekorde beim Streamingdienst. Einzig die beiden letzten Folgen der extralangen Staffel fehlen noch und werden am 1. Juli in Spielfilmlänge nachgereicht. Jetzt ist ein neuer Preview-Trailer zum großen Staffelfinale eingetroffen und wirft einen Blick auf die alles entscheidende Schlacht gegen den neuen Gegenspieler Vecna - mit dem passenden Song "Running Up That Hill" von Kate Bush. Doch Achtung: Vor mächtigen Spoilern zur vierten Staffel und dem Finale sei an dieser Stelle gewarnt!

Die vierte Staffel setzt einige Monate nach der Schlacht von Starcourt im Sommer 1985 ein. Die Helden aus Hawkins sind als Folge daraus erstmals getrennt: Während Mike (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo), Lucas (Caleb McLaughlin) und Max (Sadie Sink) weiterhin in Hawkins leben, ist Joyce (Winona Ryder) mit ihren Kindern Will (Noah Schnapp), Jonathan (Charlie Heaton) und Eleven alias Jane Hopper (Millie Bobby Brown) nach Kalifornien gezogen. Jedoch tun sie sich schwer, sich in ihrer neuen Schule einzugewöhnen.

Unterdessen findet sich Hopper (David Harbour) nach der Explosion in einem Gefangenenlager tief in Russland wieder und sucht verzweifelt nach einer Möglichkeit, ein Lebenszeichen an seine Freunde zu senden. Als plötzlich einige Schüler in Hawkins auf brutale Weise ermordet werden, muss die Clique feststellen, dass eine neuartige Kreatur aus Upside Down sein Unwesen treibt - und sie selbst in größter Gefahr schweben (Kritik der Redaktion zur vierten Staffel).

Stranger Things 4 bricht sämtliche Netflix-Rekorde und verhilft 80er-Jahre-Hit zurück in die Charts

Die Mysteryserie der Brüder Matt und Ross Duffer entwickelte sich bereits zum Start im Jahr 2016 schnell zum neuen Publikumshit und wird seitdem als eine der erfolgreichsten Netflix-Serien in deren Top Ten gelistet, bevor neue Formate wie  "The Witcher",  "Squid Game" und  "Bridgerton" der Serie die Spitzenposition streitig machten. Nach einer dreijährigen Pause meldete sich der gefeierte Serienhit endlich mit einer neuen Staffel zurück und stürmt erneut die Netflix-Charts.

Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung der frischen Folgen wurden bereits die ersten Rekorde gebrochen: "Stranger Things" Staffel vier ist mit derzeit über 781 Millionen gestreamten Stunden in 93 Ländern auf Platz eins der meist gesehenen Netflix-Serien zu finden, so etwas gab es bisher in der Geschichte des Streaminganbieter nicht. Somit hat die neue Staffel noch vor der Ausstrahlung des ausstehenden Finales bereits den bisherigen Spitzenreiter "Bridgerton" (mit 656 Millionen Stunden) in weniger als 28 Tagen überholt.

Selbst der Soundtrack der Serie mit beliebten und bekannten Songs aus den 1980er Jahren lässt die alten Klassiker wieder auferleben. Derzeit stürmt etwa der Titel "Running Up That Hill" von Kate Bush aus dem Jahr 1985 plötzlich wieder die internationalen Musikcharts. Und auch der Spieleklassiker "Dungeons & Dragons" (D&D) erfreut sich einer wachsenden Fangemeinde.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Tintin20 schrieb am 21.06.2022, 16.57 Uhr:
    Ich freu mich!!!!
  • Maku schrieb am 12.06.2022, 11.37 Uhr:
    Mir ging es genau andersrum. Ich fand schon die zweite und später auch die dritte Staffel vergleichsweise nicht mehr so prickelnd. Klar, beide hatten ihre guten Momente aber insgesamt betrachtet fand ich beide deutlich schwächer als die erste Staffel. Mit der vierten Staffel wurde ich sofort warm, die Überlängen vergingen für mich wie im Flug und haben mich überhaupt nicht gestört. Hat vielleicht etwas mit der langen Wartezeit zwischen den Staffeln zu tun oder auch damit, dass die Serie nun erwachsener und ernster/düsterer geworden ist (aber trotz allem noch genügend humorvolle Stellen hat). Für mich ist die vierte Staffel bis jetzt auf einem Level mit der ersten, wenn nicht sogar noch eine Spur besser.
  • Vritra schrieb am 12.06.2022, 11.13 Uhr:
    Bin in Folge 1 der aktuellen Staffel eingeschlafen. Etwas, das mir normalerweise nicht passiert.
    Die Serie war erst einmal interessant, hat immer mehr Monsterhorror aufgebaut, dabei aber erzähltechnisch gleichzeitig abgebaut. Ich war eigentlich nach dem Finale der dritten Staffel raus aus der Serie und habe der Serie nun noch eine Chance geben wollen. Ich denke nicht, dass ich nochmal reinschauen werde.