Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

"The Flash": Warner beurlaubt Showrunner Andrew Kreisberg nach Bullying-Vorwürfen

"The Flash": Warner beurlaubt Showrunner Andrew Kreisberg nach Bullying-Vorwürfen

11.11.2017, 14.07 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
Co-Schöpfer des Berlantiverse muss sich Untersuchung stellen
Die Helden des Arrowverse im "DC Heroes v. Aliens"-Crossover
Bild: The CW
"The Flash": Warner beurlaubt Showrunner Andrew Kreisberg nach Bullying-Vorwürfen/Bild: The CW

Das Produktionsstudio Warner Bros TV hat Andrew Kreisberg bis auf Weiteres beurlaubt, um mehrere intern bekannt gewordene Vorwürfe gegen ihn zu untersuchen. Kreisberg gehört zu den tragenden Säulen des Berlantiverse aus den Serien "Arrow", "The Flash", "Supergirl" und "Legends of Tomorrow", das er zusammen mit Greg Berlanti über die Jahre entwickelte. Bei allen Serien fungiert er als Executive Producer und bei "Flash" führt er die Produktion als Showrunner. Laut Deadline wurde Kreisberg "unangemessenes Verhalten" sowie Schikanieren/Mobbing vorgeworfen.

Warner Bros TV kommentierte die Beurlaubung: "Uns wurden Vorwürfe wegen Fehlverhaltens gegen Andrew Kreisberg bekannt gemacht. Wir haben Herrn Kreisberg suspendiert und haben eine interne Untersuchung der Vorwürfe eingeleitet. Wir nehmen Berichte über Fehlverhalten sehr ernst und uns ist es sehr wichtig, unseren Angestellten und anderen Beteiligten an unseren Produktionen eine sichere Arbeitsatmosphäre zu bieten." Einschränkend zu diesem Statement muss man sagen, dass das Produktionsstudio rechtlich gesehen Mitschuld tragen würde und auf Schadenersatz verklagbar wäre, wenn es solche Anschuldigungen nicht untersuchen würde.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Greg Berlanti Productions, bei dem die Berlantiverse-Serien hergestellt werden, kommentierte, dass man mit den Untersuchungen von Warner Bros rückhaltlos kooperieren werde.

Deadline berichtet unter Berufung auf interne Quellen, dass mehrere Angestellte der "Flash"-Produktion Beschwerden über Kreisbergs Verhalten eingereicht hätten, der eine "toxische Arbeitsatmosphäre" schaffe. Der Bericht zitiert den Fall einer ungenannten jungen Autorin aus den Anfangszeiten von "The Flash", gegenüber der sich Kreiberg "unangemessen" verhalten habe und über einen längeren Zeitraum eine immer hostile work environment ("feindliche Arbeitsatmosphäre") geschaffen habe. Die Betroffene habe im Umfeld von Kreisberg über längere Zeit in mehreren Funktionen gearbeitet, wobei Kreisbergs Verhalten im Laufe der Zeit schlimmer geworden sei. Das habe dazu geführt, dass die Betroffene die Situation schließlich nicht mehr ertragen habe und wenige Wochen vor Staffelende um die Auflösung ihres Vertrags ersucht habe. Eine weitere konkrete Beschwerde kam von einer Regisseurin, die Episoden von "Arrow" und "The Flash" inszeniert hat und die Kreisberg "unangemessenes Verhalten" vorwirft.

In der aktuelle Welle von Vorwürfen über toxische Arbeitsbedingungen und Vorgänge in der amerikanischen Entertainment-Industrie sind hier zwei Dinge bemerkenswert. Bisher wird Kreisberg, soweit bekannt, keine sexuelle Belästigung vorgeworfen, sondern anscheinend eben Bullying. Und nachdem die meisten aktuellen Anschuldigungen im Form von Zeitungsartikeln oder von mutmaßlich Betroffenen über soziale Netzwerke wie Instagram oder Twitter erhoben wurden, ist dies einer der ersten Fälle, bei denen sich Betroffene mit ihren Vorwürfen an interne Stellen gewandt haben.


Leserkommentare

  • Peter123 schrieb am 12.11.2017, 16.51 Uhr:
    Peter123Wenn alle wegen sexueller Belästigung entlassen werden, wird es sehr leise in Hollywood!
  • Schreiberling schrieb am 12.11.2017, 13.25 Uhr:
    SchreiberlingTja, wenn sich diese Vorwürfe als berechtigt herausstellen, dann war es das wohl mit der Karriere.
    Aber, man sieht mal wieder niemand ist perfekt.