Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sender präsentiert Videos zu den neuen Herbstserien
Kara Danvers (Melissa Benoist) im "Supergirl"-Kostüm
Bild: CBS
Trailer zu den The-CW-Serien: "No Tomorrow", "Frequency" und "Supergirl"/Bild: CBS

Der amerikanische Sender The CW hat im Umfeld seiner Upfronts die ersten Bewegtbilder seiner neuen Serien veröffentlicht. Dabei beschränkte man sich auf die Neustarts im Herbst, "No Tomorrow" und "Frequency" - ein Trailer für "Riverdale" wird erst später veröffentlicht.

Auch für das neu zum Sender kommende "Supergirl" gibt es einen kurzen Trailer sowie eine Zusammenschau der DC-Comichelden, die ab Herbst ein wichtiger Bestandteil des The-CW-Programms sind (wunschliste.de berichtete).

Frequency
(Adaption des Films mit dem gleichen Namen aus dem Jahr 2000.) Der Polizistin Raimy Sullivan (Peyton List; "FlashForward") gelingt es, mit ihrem bereits im Jahr 1996 verstorbenen Vater Frank (Riley Smith) Kontakt über ein Amateur-Funkgerät aufzunehmen. Frank ist ebenfalls ein Polizist. Gemeinsam lösen sie über die Zeitgrenze hinweg Mordfälle und lernen einander kennen. Allerdings haben die kleinen Eingriffe in die Zeit nach und nach immer stärkere Auswirkungen auf Raimys Gegenwart. Mit List, Smith, Mekhi Phifer, Lenny Jacobson, Anthony Ruivivar, Devin Kelley, Daniel Bonjour

No Tomorrow
Evie Callahan (Tori Anderson) arbeitet als Einkäuferin bei einem großen Online-Shop. Sie vermeidet krampfhaft jedes Risiko, entsprechend tritt ihr Leben auf der Stelle. Sie verliebt sich in den eigenwilligen Xavier Holliday (Joshua Sasse; "Galavant"). Der ist davon überzeugt, dass die Welt in absehbarer Zukunft untergehen wird - um genauer zu sein, in acht Monaten und zwölf Tagen. So lebt er ohne größere Zukunftspläne in den Tag hinein und arbeitet seine "Apocalyst" mit Dingen ab, die er vor dem unvermeidlichen Ende noch erleben will - und Sarah lässt sich mitreißen. Mit Sasse, Anderson, Amy Pietz, Sarayu Blue, Jesse Rath, Jonathan Langdon

Supergirl und die DC-Superhelden
Vier Serien, die auf den Comics von DC beruhen, laufen im Herbst bei The CW. Greg Berlanti und Andrew Kreisberg stehen als Executive Producer hinter den Serien."Supergirl"
(Beruht im wesentlichen auf dem Crossover zwischen "The Flash" und "Supergirl", entsprechend: Leichte Spoilergefahr)

The Superheroes (Szenen aus der ersten staffel von "Supergirl", der vierten Staffel von "Arrow", der zweiten Staffel von "The Flash" sowie der ersten Staffel von "DC's Legends of Tomorrow" - SPOILER)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare