Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
ARD wiederholt ausgewählte "Großstadtrevier"-Folgen
Jan Fedder
ARD/Thorsten Jander
Trauerfeier für Jan Fedder wird im NDR übertragen/ARD/Thorsten Jander

Am 30. Dezember 2019 ist Jan Fedder verstorben. Nachdem der NDR den Schauspieler in den vergangenen Tagen in Form mehrerer Programmänderungen ehrte und einige Produktionen mit dem norddeutschen Charakterdarsteller wiederholte (TV Wunschliste berichtete), wird der Sender am Dienstag, 14. Januar 2020 auch die Trauerfeier live übertragen. An diesem Tag wäre Jan Fedder 65 Jahre alt geworden. In der NDR-Talksendung  "Reinhold Beckmann trifft ..." hatte sich Fedder eine Trauerfeier im Michel gewünscht, wo er getauft, konfirmiert und getraut wurde und im Knabenchor sang. Dieser letzte Wunsch wird ihm erfüllt.

Zu sehen sein wird sie im NDR Fernsehen, auf NDR.de sowie in der NDR Hamburg App. Die Übertragung beginnt um 13.45 Uhr, die Trauerfeier selbst findet ab 14.00 Uhr in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis statt. Der Radiosender NDR 90,3 berichtet bereits ab 13.00 Uhr in einer Sondersendung mit Live-Schalten über die Trauerfeier.

Durch den geistlichen Teil wird Michel-Hauptpastor Alexander Röder führen, als Redner sind außerdem NDR-Intendant Lutz Marmor, der Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens Volker Herres sowie Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer vorgesehen.

Darüber hinaus informierte Das Erste über zwei weitere Programmänderungen: Am 13. und 20. Januar 2020 werden um 18.50 Uhr zwei ausgewählte  "Großstadtrevier"-Folgen mit Jan Fedder wiederholt. Am 13. Januar wird die 395. Episode ("Dirks Sorgenkind") gezeigt. Darin taucht die elfjährige Lena bei Momme Mommsen, eines von Dirk Matthies' Sorgenkindern, mitsamt einer Daten-CD auf. Zwei Gangster haben ihren Vater Holger Beckstein entführt. Am 20. Januar ist dann die 405. Folge ("Ausnahmezustand") zu sehen.

"Jan Fedder hat das Vorabendprogramm des Ersten geprägt wie kein anderer. In mehr als 400 Folgen 'Großstadtrevier' sorgte er als Polizeioberkommissar Dirk Matthies für Recht und Ordnung auf dem Kiez - immer mit einem großen Herz für die Schwächeren. Mit zwei ausgewählten Folgen des 'Großstadtreviers' werden wir Jan Fedder auf 'seinem' Sendeplatz gedenken", so Frank Beckmann, Koordinator Vorabendprogramm.

Jan Fedder zählte in seiner Paraderolle als Dirk Matthies zum Hauptcast der langjährigen ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier". Seine Darstellung des Bauern Kurt Brakelmann in der NDR-Reihe  "Neues aus Büttenwarder" erlangte zudem in Norddeutschland Kult. In ernsten Rollen war Fedder außerdem in  "Der Hafenpastor" sowie den Siegfried-Lenz-Verfilmungen des NDR zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • anhalt1 schrieb via tvforen.de am 14.01.2020, 22.32 Uhr:
    Ich habe mir als Aufzeichnung angesehen und fand sie sehr bewegend. Sie war etwas anders. Jan Fedder wird sich im Himmel sicherlich freuen.
  • ostsee-robbe schrieb am 07.01.2020, 18.39 Uhr:
    Ich will am 14. nach Hamburg kommen und in Deiner Nähe sein.
    Wir werden Deiner immer gedenken!

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds