Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

"TVLab" von ZDFneo ist Geschichte

11.10.2017, 16.15 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Experimentierwerkstatt wird begraben
Bild: obs/ZDFneo/ZDF/Corporate Design
"TVLab" von ZDFneo ist Geschichte/Bild: obs/ZDFneo/ZDF/Corporate Design

Es war ein langsamer, qualvoller Tod auf Raten. Doch jetzt hat der Spartenkanal ZDFneo seine Experimentierwerkstatt "TVLab" endgültig aufgegeben. Wie eine Sendersprecherin gegenüber den Kollegen von DWDL bestätigte, wird die Reihe nicht mehr fortgesetzt. Das Konzept sei ein toller Weg gewesen, um innovative Formate wie "Bambule", "Beef Buddies" oder "Blockbustaz" zu finden, doch mittlerweile verstehe sich ZDFneo ohnehin als crossmedialer Sender, der "bereits vom Ansatz an plattformübergreifend denkt und diese erfolgreich Zuschauern und Usern im TV wie online zugänglich macht". Zudem suche man "permanent nach außergewöhnlichen Formaten jenseits des Mainstreams" und pilotiere immer wieder neue Formate, so dass das TVLab nicht mehr nötig sei.

Bereits im letzten Jahr gab es kein "TVLab" mehr. Damals hieß es noch, dass es lediglich pausiere, um dann 2017 zurückzukehren. Doch schon 2015 war das "TVLab" nur noch ein Schatten seiner selbst und lediglich in deutlich abgespeckter Form zu sehen. Es schien beinahe so, als wollte man das Projekt nur noch aus Imagegründen als lästiges Anhängsel auf Sparflamme fortführen.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

2011 als innovatives Projekt gestartet, bei dem sagenhafte 15 Formate unterschiedlichster Genres vorgestellt wurden, beschränkte sich die Auswahl 2014 auf nur noch drei Comedyserien. Der Sparkurs ging 2015 noch einen Schritt weiter: Ins Rennen gingen vier- bis achtminütige fiktionale Clips, die vorrangig für das Internet produziert wurden und nur noch in Zweitverwertung bei ZDFneo zu sehen waren. Vier konkurrierende "Kreativteams", bestehend aus YouTubern, Social-Media-Persönlichkeiten, Schauspielern, Musikern und Autoren, waren aufgefordert Clips zu kreieren, über die dann im Netz abgestimmt werden konnte. Durchgesetzt hat sich das Team von "neoManiacs". Mit deutlicher Verspätung schaffte es das Format im Frühjahr 2017 am späten Donnerstagabend auf den Bildschirm. Drei Folgen wurden gezeigt, eine Fortsetzung ist nicht geplant (TV Wunschliste berichtete).

In der Tat will ZDFneo in Zukunft mehr eigene Drama- und Comedyserien produzieren und sich auch an internationalen Serienprojekten beteiligen. Im Oktober sind etwa die beiden neuen Serien "Countdown Copenhagen" und "Sylvia's Cats" gestartet (TV Wunschliste berichtete). Wahr ist aber auch, dass von der ursprünglichen ZDFneo-Philosophie als Adresse für alternative Sendungen abseits des Mainstreams nicht mehr viel übrig geblieben ist. Die erfolgreichsten Quoten erzielt der Sender mit Zweit- und Drittverwertungen von Krimis wie "Wilsberg" und "Bares für Rares"-Wiederholungen, während Qualitätsserien wie "Mad Men" und "Girls" mittlerweile tief in der Nacht versendet werden.


Leserkommentare