Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Weihnachtsquoten: "Die Helene Fischer Show" siegt auch 2018 haushoch

von Glenn Riedmeier in News national
(26.12.2018, 11.40 Uhr)
Klassiker "Sissi" und "Kevin" können punkten
"Die Helene Fischer Show 2018"
Bild: ZDF/Michael Zargarinejad
Weihnachtsquoten: "Die Helene Fischer Show" siegt auch 2018 haushoch/Bild: ZDF/Michael Zargarinejad

Seit acht Jahren ist es eine feste Tradition: Am 1. Weihnachtsfeiertag lädt Helene Fischer zu ihrer aufwendigen Musikshow mit zahlreichen Gästen. Und auch 2018 war "Die Helene Fischer Show" im ZDF äußerst gefragt: Mit einer Reichweite von 5,73 Millionen Zuschauern und einem Gesamtmarktanteil von 19,5 Prozent lag die Show auf dem Niveau der Vorjahre. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurde mit 1,55 Millionen und überragenden 16,5 Prozent ein neuer Rekord aufgestellt. Besonders beliebt war Helene Fischer übrigens in der Altersklasse der 20- bis 29-Jährigen, wo fantastische 24,6 Prozent erzielt wurden.

Stärkster Verfolger der "Helene Fischer Show" war Das Erste, wo ein dreistündiges Special der Krimiserie "Mordkommission Istanbul" lief. 3,17 Millionen Menschen sahen den "Einsatz in Thailand", was 10,6 Prozent Gesamtmarktanteil entsprach. Bei den 14-bis 49-Jährigen fiel der Krimi mit nur 2,8 Prozent allerdings völlig durch. Die waren eher bei den Spielfilmen der Privatsender zu finden.

15,8 Prozent in der jungen Zielgruppe waren für die Free-TV-Premiere der Animationskomödie "Pets" bei RTL drin, insgesamt waren 2,63 Millionen Zuschauer dabei. ProSieben zeigte "James Bond 007: Skyfall" und kam damit auf 2,37 Millionen Zuschauer sowie gute 11,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Schwesternsender Sat.1 punktete mit dem Weihnachtsklassiker "Kevin - Allein in New York", für den sich 2,22 Millionen Menschen entschieden haben. Schöne 13,3 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe wurden erreicht.

Unspektakuläre Werte fuhren die Filme auf den Sendern der zweiten Reihe ein. 1,16 Millionen Zuschauer (bei 5,6 Prozent in der Zielgruppe) sahen das Kriegsepos "Pearl Harbor" bei RTL II, während VOX mit der Komödie "Nachts im Museum 2" bei 810.000 Zuschauern und mageren 3,9 Prozent hängenblieb. Überraschend gut lief der Miss-Marple-Klassiker "16 Uhr 50 ab Paddington", der von 1,71 Millionen Zuschauern gesehen wurde und in der jungen Zielgruppe überdurchschnittliche 7,5 Prozent einfuhr.

Im Tagesprogramm punktete das Erste mit "Sissi". Der erste Film wurde um 15.55 Uhr von 1,74 Millionen Menschen bei 10,7 Prozent gesehen. "Sissi, die junge Kaiserin" steigerte sich anschließend auf 2,55 Millionen Zuschauer und 12,6 Prozent insgesamt sowie 11,0 Prozent beim jungen Publikum. Für die Sendung "Zeig mir Deine Welt", in der sich Kai Pflaume mit Hundertjährigen traf, blieben um 19.15 Uhr 2,10 Millionen Zuschauer dran. Die Reisedoku "Horst Lichter sucht das Glück" sahen währenddessen im ZDF 2,69 Millionen Menschen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • AnnaM schrieb am 29.12.2018, 23.36 Uhr:
    AnnaMHelene Fischer hat schon viele hater... Lieber Lieder von Helene als Mord und Todschlag von ARD :)
  • paufg2000 schrieb am 29.12.2018, 15.13 Uhr:
    paufg2000ICH FASS' ES NICHT! Und das an Weihnachten... SHIT!
  • Joe69 schrieb am 28.12.2018, 20.35 Uhr:
    Joe69Mein Beileid all denjenigen, die am 1. Weihnachtsfeiertag die dämliche Helene Fischer Show ansahen und dadurch das sehr spannende 3-Stunden Special der Krimiserie "Mordkommission Istanbul" verpassten. Der "Einsatz in Thailand" wirkte in keiner Phase des Films irgendwie langweilig bzw. langatmig. Von mir 5 Sterne *****
    Freunde von mir schauten anfangs die Helene-Fischer-Show an, schalteten aber dann aufs Erste um und ärgerten sich, dass sie diese spannende "Einsatz in Thailand" nicht von Anfang an schauten.
  • Leonard schrieb am 27.12.2018, 01.17 Uhr:
    LeonardKevin, Sissi, Aschenbrödel, Dinner for One, Helene ... Dieselben Filme, Shows und Sendungen. Und jährlich grüßt das Weihnachtsprogramm. Unglaublich, dass die Zuschauer immer und immer wieder den gleichen Müll gucken. Meine Empfehlung: Die Kiste schon aus Protest einfach ausschalten!
  • Kate schrieb via tvforen.de am 26.12.2018, 16.02 Uhr:
    KateBesonders viel Konkurrenz hatte die Helene nun auch nicht. Es gab kaum Alternativen.

    Diverse Medien beschäftigen sich heute mit den geheimen Liebesbotschaften, die Helene in der Sendung ihrem neuen Lover geschickt hat.