Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Krankheit und Tod sollten nicht mehr tabuisiert werden": Interviews mit dem "Club der roten Bänder"

"Krankheit und Tod sollten nicht mehr tabuisiert werden": Interviews mit dem "Club der roten Bänder"

von Dennis Braun (10.11.2017)
"Krankheit und Tod sollten nicht mehr tabuisiert werden": Interviews mit dem "Club der roten Bänder"

Was war euer jeweils prägendster Moment in den bisherigen Staffeln?

Timur Bartels
Timur Bartels (© MG RTL D/Robert Grischek)
Timur: Für mich war es ein sehr emotionaler Moment, als meine Figur Alex in der ersten Staffel gestorben ist - gerade die Szene im Schwimmbad mit Hugo. In der zweiten Staffel waren es die letzten Szenen am Strand, als Leo die Asche von Benito verstreut und am Lagerfeuer seinen Brief vorgelesen hat. Bei dem Gedanken daran bekomme ich jetzt noch Gänsehaut.

Ivo: Der prägendste Moment in der ersten Staffel war für mich der Abschied zwischen Toni und Emma. Meine Figur musste erkennen, dass der Club im Krankenhaus nicht selbstverständlich ist und jedes Clubmitglied auch ein eigenes Leben hat. Das Finale der zweiten Staffel auf Texel war für mich ebenfalls ein Highlight, ich glaube keiner von uns musste in dem Moment die Emotionen spielen, sie waren einfach da.

Tim: Ich erinnere mich gerne an die Abschiedsparty für Jonas' Bein in der ersten Staffel, als Leo ihn und Emma beim Tanzen beobachtet hat - eine sehr spezielle und bewegende Situation.

Luise: Da kann ich mich nur anschließen - sowohl vor als auch hinter der Kamera sind die Tränen geflossen.

Damian: Mir ist speziell der allererste Drehtag in Erinnerung geblieben, als ich mir als Jonas vor laufender Kamera die Haare abrasiert habe. Ich kannte vom ganzen Team noch niemanden und musste gleich so eine einschneidende Situation spielen - das war schon ein krasser Moment für mich.

Nick Julius Schuck
Nick Julius Schuck (© MG RTL D/Robert Grischek)
Nick: Für mich war die Szene im Schwimmbad mit Benito sehr besonders, als er meiner Figur Hugo den Mut gegeben hat, noch einmal vom Turm zu springen und dadurch sein Erwachen aus dem Koma auszulösen. In der zweiten Staffel denke ich gerne an die Momente zurück, als Hugo mit seiner Mutter und Toni Übungen macht, um seine Motorik und das Sprechen wieder neu zu erlernen.

Wie geht es für euch kurz- und mittelfristig nach dem Club weiter? Stehen konkrete Projekte an?

Ivo: Ich habe kürzlich ein paar kleinere Rollenangebote abgesagt, da ich jetzt erst einmal für längere Zeit nach Nepal reisen werde. Dort kann ich das aufregende, aber auch sehr anstrengende letzte Jahr Revue passieren lassen und dann mit vollem Tank wieder durchstarten.

Timur: Kürzlich habe ich den Film "Klassentreffen 1.0" mit Til Schweiger abgedreht, der am 20. September 2018 in die Kinos kommt. Auch mit Michael "Bully" Herbig habe ich eine kleine Rolle gedreht, darüber hinaus bin ich weiter in der ZDF-Serie "Die Spezialisten - Im Namen der Opfer" zu sehen. Neben der Schauspielerei gehe ich auch meiner zweiten großen Leidenschaft, der Musik, nach.

Damian: Ich drehe gerade in Berlin den Kinofilm "Das schönste Mädchen der Welt", der nächstes Jahr erscheint. Ab Januar stehe ich dann für die Serienadaption zu "Der Name der Rose" in Rom vor der Kamera.

Tim Oliver Schultz
Tim Oliver Schultz (© MG RTL D/Robert Grischek)
Tim: Im Februar kommt der Horrorfilm "Heilstätten" ins Kino, in der ich eine Hauptrolle spiele. Im Winter drehe ich einen Film für die ARD und schlüpfe in die Rolle eines Musikers. Darauf freue ich mich schon sehr. Ende nächsten Jahres bin ich zudem in der Verfilmung von "Benjamin Blümchen" an der Seite von Heike Makatsch und Dieter Hallervorden als Wärter Karl zu sehen. Das sind jetzt alles erwachsenere Rollen als bei "Club der roten Bänder".

Nick: Nach meiner dreijährigen Rolle im Club steht jetzt erst einmal wieder Schule auf dem Programm, da ich 2019 mein Abitur machen werde. Für Rollenangebote bin ich aber immer offen und möchte auch nach dem Abi weiterhin bei der Schauspielerei bleiben.

Luise: Ende Oktober lief der "Tatort" 'Fürchte dich' im Ersten, in dem ich eine ganz andere Rolle als im Club gespielt habe. Dann habe ich kürzlich die vierte Staffel der Comedy-Webserie "Der Lack ist ab" gedreht, dort bin ich an der Seite von Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger zu sehen. Ich freue mich sehr, mich in vielen unterschiedlichen Genres auszuprobieren und bin bereit für neue Herausforderungen.

Die dritte Staffel von "Club der roten Bänder" startet am kommenden Montag, den 13. November, um 20.15 Uhr bei VOX und wird wöchentlich in Doppelfolgen ausgestrahlt. Direkt im Anschluss folgt um 22.10 Uhr die fünfteilige Doku-Reihe "Club der roten Bänder - Wir sind unbesiegbar!", die einen Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten wirft und Jugendliche begleitet, die im wahren Leben gegen schwere Krankheiten kämpfen müssen.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • saar schrieb am 11.11.2017, 08.19 Uhr:
    saarsollte abgesetz werden
 

Über den Autor

  • Dennis Braun
Dennis Braun, geboren einen Tag nach dem Mauerfall, ist ein richtiges Kind der 90er und Retro-Fan. Neben schaurig-schöner Eurodance-Musik kann er sich auch heute noch an diversen Gameshows wie "Geh aufs Ganze!", "Glücksrad", "familien duell" oder "Der Preis ist heiß" erfreuen, die er damals sehr häufig bei und mit seinen Großeltern geschaut hat. Daneben hat er ein Herz für gut gemachte deutsche Comedy, die allerdings bekanntermaßen recht spärlich gesät ist. Wenngleich er kein wirklicher Serienjunkie ist, laufen ihm dennoch ab und zu ein paar Produktionen wie der "Club der roten Bänder" oder "The Strain" über den Weg, die ihn in ihren Bann ziehen. Bereits seit Januar 2013 für TV Wunschliste tätig, verstärkt er seit März 2016 auch die Newsredaktion und kennt sich besonders im nationalen Bereich gut aus.