Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Außenseiter-Spitzenreiter

Außenseiter-Spitzenreiter

D, 1972 –
Außenseiter-Spitzenreiter
Bild: MDR
  • 41 Fans    77% 23%
  • Serienwertung 5 9635 4.80 Stimmen: 5 eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 18.06.1972 (DFF1)
"Kundendienst für Neugierige". Halbstündige Kuriositätenshow mit Hans-Joachim Wolfram.
Es ging um außergewöhnliche Erfindungen, "Wunder des Alltags", z. B. eine fernsehguckende Ziege, ein pfeifendes Baby oder eine 80-Jährige auf Stelzen. Außerdem beantwortete die Show naseweise Fragen der Zuschauer, z. B.: "Wie entsteht Puffreis?" oder: "Wie schlafen Giraffen?" oder auch: "Wie lange dauert Komme gleich wieder?". Wolfram und sein Co-Moderator Hans-Joachim Wolle tauchten einfach mit Mikrofon und Kamera auf, überraschten die Menschen und suchten nach Antworten. Wolle wurde nicht zuletzt durch eine Reportage am FKK-Strand auf Usedom berühmt, in der er nackt mit dem Tonbandgerät über der Schulter nach Benimmregeln im Nackturlaub fragte.
Das Wort "Außenseiter" war ein Problem - eigentlich war so etwas im Sozialismus nicht vorgesehen. Die Kombination mit dem Wort "Spitzenreiter", den Platz, den die DDR für alle Lebensbereiche einforderte, war eine hübsche Provokation. Die Beiträge waren oft verschmitzt und ironisch und enthielten regelmäßig Spitzen gegen das DDR-System und seine Mängel im Alltag, und sei es nur dadurch, dass Bastler vorgestellt wurden, die sich praktische Geräte bauten, die es in der Planwirtschaft nicht zu kaufen gab.
Einmal testete Außenseiter - Spitzenreiter Toilettenpapier und fand, dass die Längen der einzelnen Rollen stark schwankten. Der Betriebsleiter war verlegen und versprach den Kunden, jede Rolle unter 40 Meter auszutauschen. Wie gut die Idee ankam, BH-Verschlüsse zu testen, lässt sich leicht erahnen. Ein "Außenseiter", der für seine Freundin ein Transparent "Ich liebe dich" an den Schornstein eines Kraftwerks gehängt hatte, wurde entlassen, nachdem Wolfram und sein Team ihn gefunden und vorgestellt hatten. Die Sicherheitsabteilung hatte vorher vergebens nach ihm gesucht. In einer Sendung im April 1974 gab Wolfram bekannt, wo sich der Mittelpunkt der DDR befindet. Dieser Massenmittelpunkt war zuvor von Geophysikern der TU Dresden errechnet worden, anschließend wurde an der Stelle ein Hinweisschild angebracht. 1977 wurde der Mittelpunkt der DDR auf offizielles Geheiß verschoben, weil er sich zu nah an einem militärischen Sperrgebiet befand.
Trotz allem war die Kritik nicht so fundamental, dass sie das DDR-System in Frage gestellt hätte. Die Sendung entsprach im Gegenteil der Forderung Erich Honeckers Anfang der 70er Jahre, dass das Fernsehen ein "Heimatgefühl" für die DDR wecken solle.
Die Sendung war eine der originellsten Erfindungen des DDR-Fernsehens und außerordentlich beliebt, mit gigantischen Einschaltquoten. Mit einigen "Spitzenreitern" ging man sogar auf Tournee. 1983 wurde ein Spin-off der Show ins Leben gerufen: Wennschon, dennschon. Der skurrile Charme ging allerdings mit der Zeit verloren, statt unverdorbener Originale trafen die Reporter immer häufiger auf kalkulierende Selbstdarsteller. Dennoch überlebte die Reihe die DDR um mindestens 15 Jahre. Nach der Wende und dem Ende des DFF wurde sie im MDR fortgeführt und vom ORB übernommen. Im Sommer 1991 übernahm auch die ARD mehrere Folgen. 1993 gab Wolle die Außenreportagen an die frühere Eiskunstläuferin Christine Trettin-Errath ab.
Das Fernsehlexikon, Stand: 2005
Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.
Spin-Off: Wennschon, dennschon (DDR, 1983)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
Buch
In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 19.08.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Gustel (geb. 1959) schrieb am 04.08.2015:
    Gustelgibt es für alle sendungen noch kopieen oder aufzeichnungen
    oder erst seit dem senden beim mdr ?Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Pomplun (geb. 1947) schrieb am 21.03.2015:
    PomplunHey suche einen Beitrag von 1989 0der 90 da hatte ich in der Nähe von Teltow mit unser weißen Strechlimo 1o Meter war die erste in Deutschland Sollten die ihren Dienst beendet hatten abgeholt wurde aufgezeichnet leider abhanden gekommenAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Marc schrieb am 29.01.2014:
    MarcIch suche dringend den Fernsehbeitrag der Sendung Außenseiter-Spitzenreiter vom 24.09. 2008 mit Carolina Eyck und der Vorstellung des Theremins. Durch ein Missgeschick fehlen mir von der Anmoderation durch Herrn Wolfram bis zum Beginn des Gespräches mit der Künstlerin ca. 40s des Beitrages. Ich hätte den kompletten Beitrag gern möglichst digital, da ich ihn im Musikunterricht gern den Schülern zeige.
    Für eine Rückantwort wäre ich sehr dankbar. MfG MarcAntworten

Popularität

Weitere Serien der Rubrik Shows, Talk & Musik