Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
336

Die verschwundene Familie

D, 2018
  • 336 Fans  57%43% jüngerälter
  • Serienwertung0 36454noch keine Wertungeigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 07.01.2019 (ZDF)
Weiterer Titel: Tod eines Mädchens 2
In der Kleinstadt Nordholm wird ein Familienvater tot am Strand aufgefunden, Mutter und Tochter sind verschwunden. Doch dann taucht der jüngere Sohn der Familie in der verlassenen Wohnung auf. Simon Kessler (Heino Ferch) von der Hamburger Mordkommission und seine Kollegin Hella Christensen (Barbara Auer) ermitteln zwischen Lügen und Geheimnissen.
(mm)
Fortsetzung als Das Mädchen am Strand (D, 2019)
Fortsetzung von Tod eines Mädchens (D, 2014)
Cast & Crew

Die verschwundene Familie Streams

Wo wird "Die verschwundene Familie" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Die verschwundene Familie" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 04.07.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • dr.house schrieb am 09.01.2019, 12.00 Uhr:
    Erster Teil ging noch, obwohl schon sehr klischeehaft und alles schon mal gesehen, also nichts Besonderes. Aber dann zog es sich wie Kaugummi.

    Und dass sich eine junge, hübsche Frau in einen so langweiligen Nachbar verliebt....erscheint mir eher unwahrscheinlich. Hätte man anders besetzen können.
    Die eigene Tocher merkt nicht, dass sie von ihrer Mutter eingesperrt wird, seltsam.
    Die Eskapaden eines bekannten Schriftstellers, der von Regierenden beschützt wird, naja.....

    Keine Ahnung, warum so gute Kritiken......
  • Nostalgie schrieb am 27.12.2019, 11.15 Uhr:
    dr.house hat in allem vollkommen Recht. Johannes Christensen ist hier ein Unterdurchschnittstyp. Man hätte ihn mit einem attraktiven Darsteller besetzen müssen, so, wie z.B. mit einem Schönling wie Sky Dumont. Dann wäre eine Affäre mit der Nachbarin noch glaubwürdig gewesen.
    Simon Kessler räumt die Unordnung, die der Junge (Tom)  in dem Haus gemacht hat, auf. Wer's glaubt! Und der Glaser war auch schon da. Haha!! Dann stellt er sich auch noch hin und wäscht die vollgepinkelten Hosen von Tom aus, die dann auch noch in 0 Komma Nichts trocken waren. Nein, er hätte eher frische Wäsche/ Kleidung aus dem Schrank des Jungen geholt. Logisch, nich?
    Und wirklich seltsam, das die Tochter nicht bemerkt hat, das ihre Mutter sie entführt hat. Da wussten selbst die Autoren nicht wie sie das im Film darstellen sollten.
    Viele anderen Sachen wurden in erzählerischen Rückblenden gezeigt. Diese Entführung nicht.
    Unklar blieb, ob Jakob das Geld genommen hat um das Lösegeld selbst zu übergeben um dann als Held, Retter seiner Familie dastehen zu können oder ob er als Trittbrettfahrer das Geld abstauben wollte um ein neues Leben zu beginnen.
    Ich tippe auf Ersteres. Denn, er würde nicht seine Kinder zurücklassen.
    Diesen 2-Teiler hätte man auch in 2 Std. Filmlängenformat fertigen können.

Ähnliche Serien

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds