Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
28

Angst essen Seele auf

(Ali: Fear Eats the Soul)D, 1973
Angst essen Seele auf
Bild: ZDF / © ZDF/Beta-Film
  • 28 Fans   85% 15% jüngerälter
  • Wertung0 43951noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Rubriken: Gesellschaft, Drama
Die verwitwete Putzfrau Emmi und der 20 Jahre jüngere Marokkaner Ali passen auf den ersten Blick nicht zusammen, sind aber glücklich miteinander - für Emmis Umgebung eine absurde Vorstellung. In seiner meisterlichen Synthese von klassischem Hollywood-Melodram und kritischer Gesellschaftsstudie bewies Rainer Werner Fassbinder, wie man Gegensätze überwindet. Emmi Kurowski hat ein hartes Leben hinter sich und blickt in eine noch trostlosere Zukunft. Die verwitwete Frau ist einsam, denn ihre drei erwachsenen Kinder "haben mit sich selbst genug am Hals". Mit Putzjobs muss sie sich über die Runden bringen. Emmi hätte Grund, verbittert zu sein. Aber sie hat sich ein offenes Gemüt bewahrt.Als sie eines Abends eine arabische Kneipe in ihrer Nachbarschaft betritt, begegnet sie zum ersten Mal einem Menschen, der ihre Vorzüge erkennt. Emmi verliebt sich in den mehr als 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi, den alle nur "Ali" nennen und der als Gastarbeiter in Deutschland lebt. Emmi ist klar, dass die Romanze, die sich zwischen ihr und Ali entwickelt, auf Unverständnis stoßen wird.Als die beiden die Flucht nach vorne antreten und heiraten, ist sie aber doch überrascht über die Wucht der Vorurteile, die ihr entgegenschlagen. Die drei Kinder brechen den letzten Kontakt zu ihrer Mutter ab, ihre Kolleginnen schneiden sie, die Hausgemeinschaft reagiert mit Schikanen. Nach einem Urlaub, den das Paar aus schierer Frustration antritt, scheint jedoch wunderbarerweise alles verändert: Verwandte und Bekannte beginnen, sich aus eigennützigen Motiven mit der Existenz von Ali zu arrangieren. In diesem Moment gerät die Beziehung in eine Krise."Angst essen Seele auf" ist Rainer Werner Fassbinders Hommage an Douglas Sirk: eine eigenwillige Interpretation des klassischen Hollywood-Melodrams "Was der Himmel erlaubt", das der aus Deutschland stammende Sirk 1955 in den USA inszeniert hatte. Der Konflikt des Originals - eine gut situierte ältere Frau verliebt sich in einen jüngeren, sozial unpassenden Mann - erscheint hier noch verschärft, denn Fassbinder verwandelt diesen Stoff in eine parabelhafte Abrechnung mit einer rassistischen, vom Erbe des Faschismus gezeichneten Gesellschaft.Die intelligente, stilisierte Inszenierung und ausgezeichneten Schauspielerleistungen lassen den Film auch mehr als 40 Jahre nach seiner Entstehung unvermindert wirken.
(3sat)
Das großartige Melodram zählt zu Fassbinders erfolgreichsten Werken und reflektiert eindringlich und ungeschminkt das Dilemma einer unkonventionellen Liebesbeziehung. Die Grundidee dieser Handlung hat Fassbinder bereits in seinem Film "Der amerikanische Soldat" zitiert. Dort erzählt eine Kellnerin unvermittelt die Geschichte der alternden Putzfrau, die sich in einen jüngeren Gastarbeiter verliebt. In dieser Erzählung wird Emmi umgebracht. Ob aber die neuere Version letztlich optimistischer ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Fassbinder hat diese Geschichte genauso lapidar verfilmt, wie sie in "Der amerikanische Soldat" erzählt wird. Typische Situationen werden gegeneinandergestellt, wobei aber die genaue Beobachtung und die realistische Schilderung verhindern, dass die Handlung zum reinen Lehrstück gerät. Auch das Spiel der Darsteller wirkt der Schematisierung und dem Abrutschen in Klischees entgegen: Sowohl Brigitte Mira als auch ihr Partner El Hedi ben Salem vermeiden die Gefahr der Typisierung und statten ihre Rollen mit einer überzeugenden Vielfalt individueller Züge aus. Die Volksschauspielerin Brigitte Mira wurde für ihre Leistung 1974 mit dem Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. "Angst essen Seele auf" lief 1974 als deutscher Wettbewerbsbeitrag beim Internationalen Filmfestival von Cannes und erhielt dort den Preis der ökumenischen Jury und den Fipresci-Preis.
(3sat)

im Fernsehen

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • 3sat3satMi, 15.05.201922:30Angst essen Seele auf
  • BlizzTM3+Sa, 28.05.201608:15Angst essen Seele auf
  • BlizzTM3+Mo, 23.05.201622:30Angst essen Seele auf
  • artearteMi, 20.06.201221:45Angst essen Seele auf
  • 3sat3satDo, 16.03.200622:25Angst essen Seele auf
  • artearteDi, 11.10.200515:15Angst essen Seele auf
  • artearteMo, 03.10.200515:15Angst essen Seele auf
  • artearteMo, 30.05.200515:15Angst essen Seele auf
  • artearteMo, 30.05.200501:25Angst essen Seele auf
  • artearteDo, 26.05.200520:40Angst essen Seele auf
  • 3sat3satMi, 23.07.200322:25Angst essen Seele auf
  • Eins FestivalOneDi, 18.06.200221:31Angst essen Seele auf
  • Das ErsteDas ErsteSo, 16.06.200223:45Angst essen Seele auf
  • MDRMDRMo, 28.05.200122:55Angst essen Seele auf
  • VOXVOXFr, 21.07.200000:10Angst essen Seele auf
  • MDRMDRMo, 10.07.200023:20Angst essen Seele auf
  • MDRMDRMo, 21.06.199923:20Angst essen Seele auf
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.01.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

 
Social Media und Feeds
 
Kooperationspartner
 
* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.