Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In f�r "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken k�nnen:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung f�r

  • E-Mail-Adresse
  • F�r eine vollst�ndige und rechtzeitige Benachrichtigung �bernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
63

Vielleicht, vielleicht auch nicht

(Definitely, Maybe) GB/USA/F/D, 2008

RTL Zwei
  • Platz 381063 Fans  58%42% jüngerälter
  • Wertung3 51462.67Stimmen: 3eigene Wertung: -

Filminfos

27.03.2008
Deutsche Erstausstrahlung: 18.07.2009 (Sky Cinema)
Mayas Eltern leben in Scheidung. Nun will die Elfjährige wissen, wie es so weit kommen konnte. In der Hoffnung, Vater Will könnte seine Entscheidung noch einmal überdenken, befragt das aufgeweckte Mädchen ihn zu seinem Liebesleben. Etwas widerwillig schildert Will seiner Tochter die letzten 15 Jahre und beschreibt die drei Frauen, die sein Herz eroberten, ohne jedoch ihre richtigen Namen zu enthüllen. Maya soll bei dieser ungewöhnlichen Gutenacht-Geschichte selber herausfinden, welche der drei ihre Mutter ist.
Als idealistischer Jungpolitiker arbeitet Will 1992 im Wahlbüro des angehenden Präsidenten Bill Clinton und will Karriere machen. Doch einen weitaus grösseren Stellenwert in seinem Leben kommt den drei Frauen zu, die immer wieder seinen Weg kreuzen. Da gibt es die flippige April , das Kopiermädchen aus dem Wahlbüro, welche seine beste Freundin und Vertraute wird, die sinnliche, aber ambitiöse Journalistin Summer , die eigentlich mit dem älteren Professor Hampton Roth liiert ist, und die ehemalige Jugendliebe Emily , die nun auch in New York lebt und immer noch starke Gefühle für Will hegt. Mit allen drei geht Will über diese Zeitspanne hinweg eine romantische Verbindung ein, die immer wieder in einem Gefühlschaos endet. Seine Tochter versucht, das Rätsel zu lösen: Welche ist ihre Mutter, und in welche scheint der Vater immer noch verliebt zu sein? Je mehr Teilchen dieses Liebespuzzles Maya zusammenfügt, desto mehr beginnt sie zu verstehen, dass Liebe nicht ganz einfach ist.
«Vielleicht, vielleicht auch nicht» ist eine herzerfrischende Liebeskomödie über einen Mann, der beim zweiten Blick auf seine Vergangenheit eine zweite Chance im Leben erhält. In Rückblenden erzählt Regisseur Adam Brooks die originelle Lovestory, die er mit den Gesprächen zwischen Vater und Tochter in der Gegenwart verankert. Das moderne Märchen überrascht immer wieder durch unerwartete Wendungen. Es zeigt den Lebensweg eines jungen Träumers, der durch berufliche und private Enttäuschungen zum reifen Mann und liebevollen Vater heranwächst. Selten treibt in diesem Genre ein männlicher Protagonist die Geschichte voran, und noch seltener wird dies so treffend umgesetzt.
Die Erfolgsproduzenten von «Love Actually» und «Bridget Jones's Diary» haben auch hier wieder ein hochkarätiges Team zusammengestellt, bei dem die Chemie stimmt. Ryan Reynolds, der bis Juli 2012 mit Scarlett Johansson verheiratet war, spielt Will Hayes äusserst gewinnend. Seine Tochter Maya verkörpert Abigail Breslin, welche bereits für «Little Miss Sunshine» eine Oscar-Nominierung erhielt und auch hier der Jugendlichen Pfiff und Charisma einhaucht. Und Isla Fisher, Elizabeth Banks und Rachel Weisz bieten jede auf ihre Art eine überzeugende Darstellung der drei Frauen, die Wills Welt bedeuten und sein Herz brechen.
(SRF)
'Auf dem Feld der romantischen Komödie sind Drehbuchautor Adam Brooks ('French Kiss', 'Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns') und die Produktionsschmiede Working Title absolute Profis. Im vierten, bislang besten gemeinsamen Film gelingt unter Brooks' Regie eine charmante, angenehm zurückhaltende Lovestory, in der die Stars Abigail Breslin, Isla Fisher und Ryan Reynolds mit hohen Sympathiewerten punkten können.' (kino.de)
(Super RTL)

Vielleicht, vielleicht auch nicht Streams

  • Vielleicht, vielleicht auch nicht
    107 min.
    ab € 7,99*
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht
    107 min.
    ab € 3,99*
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht
    112 min.
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht
    107 min.
    ab € 3,99*
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht
    101 min.
    ab € 2,99*
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht
    112 min.
    ab € 2,99*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 02.08.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Rachel Weisz, Ryan Reynolds
    Rachel Weisz, Ryan Reynolds
    Bild: © 2007 UNIVERSAL STUDIOS
  • Wahlkampf: Die Freunde Russell McCormack (Derek Luke, l.) und Will Hayes (Ryan Reynolds) applaudieren ihrem Kandidaten.
    Wahlkampf: Die Freunde Russell McCormack (Derek Luke, l.) und Will Hayes (Ryan Reynolds) applaudieren ihrem Kandidaten.
    Bild: © 2007 UNIVERSAL STUDIOS
  • Bild: © Copyright,
  • Abigail Breslin
    Abigail Breslin
    Bild: © 2007 UNIVERSAL STUDIOS

Vielleicht, vielleicht auch ...-Fans mögen auch

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds