Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

TV-Kritik/Review: "A Discovery of Witches": In Folge 5 treibt Matthews Vater einen Keil zwischen seinen Sohn und Diana

Unser Recap zur fünften Episode der zweiten Staffel "In der Höhle des Löwen"
James Purefoy als Philippe de Clermont in "A Discovery of Witches"
Sky One
TV-Kritik/Review: "A Discovery of Witches": In Folge 5 treibt Matthews Vater einen Keil zwischen seinen Sohn und Diana/Sky One

Während die letzte Folge sich ausschließlich der Gegenwart gewidmet hat, entführt die fünfte Episode der zweiten Staffel von  "A Discovery of Witches", "In der Höhle des Löwen", den Zuschauer zurück ins Jahr 1590. Mit dem sprichwörtlichen Löwen ist in diesem Fall wohl Philippe de Clermont (James Purefoy) gemeint, der seinen Sohn Matthew (Matthew Goode) samt Diana (Teresa Palmer) nach Frankreich beordert hat. Das Aufeinandertreffen läuft jedoch alles andere als harmonisch ab und nimmt schließlich eine dramatische Wendung.

Während die Ereignisse in der Gegenwart ihren Lauf nehmen, sind Diana, Matthew und Gallowglass (Steven Cree) im Jahr 1590 nach Frankreich gereist und legen nun an der Küste von Le Mont-Saint-Michel an. Dort werden sie bereits von Philippes Männern erwartet und Gallowglass verabschiedet sich, um sich auf den Weg nach Böhmen zu machen. Diana freut sich schon darauf, die frühere Ysabeau (Lindsay Duncan) kennenzulernen, wird aber von Matthew davon unterrichtet, dass seine Mutter zu dieser Zeit nicht in Frankreich verweilte. Je näher sie seinem Vater kommen, desto düsterer wird Matthews Stimmung.

Derweil trifft Kit (Tom Hughes) in London auf Matthews Schwester Louisa de Clermont (Elaine Cassidy). Die wollte eigentlich ihrem Bruder einen Besuch abstatten. Kit bringt sie auf den neuesten Stand bezüglich Matthew und Diana. Louisa ist schockiert darüber, dass ihr Bruder sich ausgerechnet mit einer Hexe eingelassen hat. Auf ihre Annäherungsversuche reagiert Kit jedoch verhalten und Louisa erkennt, dass sein Herz immer noch für Matthew schlägt.

Kits (Tom Hughes) Herz ist schon vergeben.
Kits (Tom Hughes) Herz ist schon vergeben. Sky One

Um ihn auf andere Gedanken zu bringen, geht Louisa mit Kit trinken und schießen. Allerdings mitten in der Nacht in einer Seitenstraße Londons, sodass sie bald den Ärger eines Nachbarn auf sich ziehen. Dieser wird von Louisa jedoch auch einfach kurzerhand über den Haufen geschossen.

Der Weg zu Matthews Vater erweist sich als lang und beschwerlich. Selbst das Wetter scheint sich gegen sie verschworen zu haben. Auf ihrem Weg kommen sie an einem brennenden Dörfchen vorbei. Trotz Dianas Einwand legt der Trupp keinen Halt ein, um nach Überlebenden zu suchen. Die verantwortlichen Soldaten könnten immer noch in der Nähe sein und die Zeit drängt. Die Reise zehrt sichtlich an Dianas Kräften. Die Stimmung wird auch nicht besser, als Matthew Diana zum wiederholten Mal im Bett abweist.

Am Abend des nächsten Tages erreichen sie endlich Le Chateau Des Sept Tours, den Familiensitz der de Clermonts. Die Warnungen bezüglich Philippe von Matthew, Gallowglass und Philippes eigenen Männern stellen sich noch als untertrieben heraus. Diana erwartet kein warmes Willkommen. Philippe ignoriert sie zunächst, provoziert dann und stellt Matthew und sie schließlich bloß.

Denn er erkennt, dass Diana und Matthew nicht vollständig "verpaart" sind. Um den Prozess abzuschließen, bedarf es nämlich auch der sexuellen Vereinigung - ein Detail, was Matthew Diana bisher verschwiegen hätte. Kurz gesagt, solange die beiden keinen Sex haben, werden andere ihre Verbindung nicht anerkennen. Philippe hat zudem schnell realisiert, dass Diana und Matthew aus der Zukunft gekommen sind und versucht von Matthew mehr darüber zu erfahren.

Das Aufeinandertreffen mit Philippe de Clermont (James Purefoy) läuft nicht wie geplant.
Das Aufeinandertreffen mit Philippe de Clermont (James Purefoy) läuft nicht wie geplant. Sky One

Philippe weist sie noch darauf hin, dass sie in getrennten Betten übernachten werden und entlässt sie. Diana stürmt davon. Sie fühlt sich von Matthew hintergangen und verraten. Davon, dass ihre Verbindung für ihn trotzdem genauso zählt, will sie nichts wissen. Plötzlich ergibt seine Zurückhaltung im Bett Sinn für Diana, die nun das Gefühl hat, dass Matthew sich noch nicht vollständig für sie entschieden hat. Matthew kann ihre Zweifel nicht zerstreuen und die beiden gehen im Streit auseinander.

Am nächsten Tag geht Matthew auf die Jagd, während Diana immer noch schlechter Stimmung ist. Diese wird auch nicht besser, als sie auf Philippe trifft, er sie weiter provoziert, indem er ihr anbietet, dass sie sich während Ysabeaus Abwesenheit um die häuslichen Belange auf Sept Tours kümmern könnte. Diana zieht jedoch die Bibliothek vor.

Philippe ist mit seinen intriganten Plänen aber längst nicht am Ende. Er unterbricht Diana, um ihr den Hexer Andre Champier vorzustellen. Andre gibt an, dass Dianas Magie ihn nach Sept Tours gerufen habe. Offenbar hat Philippe ihm erzählt, dass Diana ihr Gedächtnis verloren hat. Als Andre in Dianas Erinnerungen auf ihre Verbindung zu Matthew stößt, entschließt er sich, das verräterische Gedankengut zu löschen. Aber Diana wehrt sich. Matthew hört Dianas Schreie und eilt ihr zu Hilfe, wird aber von Philippe zurückgehalten. Diana weiß sich jedoch selbst zu helfen, beschwört mit ihrer Macht Matthews Dolch in ihre Hand und tötet Andre Champier.

Diana (Teresa Palmer) setzt sich zur Wehr.
Diana (Teresa Palmer) setzt sich zur Wehr. Sky One

Fazit

Das Tempo der zweiten Staffel wird mit der fünften Folge nun langsam aber sicher angezogen. Es ist interessant, mehr über Matthews Vergangenheit in Form seiner Familie zu erfahren, auch wenn Diana verständlicherweise nicht alles davon gefällt. Sowohl Matthews Schwester als auch sein Vater sind eine willkommene Ergänzung im Cast, wobei vor allem die schauspielerische Darbietung von James Purefoy als manipulativer und gerissener Vampir zu überzeugen vermag.

Bei der Sex-Thematik möchte man jedoch nur mit den Augen rollen, erinnert diese doch all zu sehr an  "Twilight" und das Klischee des enthaltsamen Vampirs. Hoffentlich wird dem Thema kein allzu großer Platz mehr in der Staffel eingeräumt. Zumindest gibt Diana bei den Provokationen nicht klein bei, sondern bietet sowohl Matthew als auch seinem Vater kühn die Stirn. Auch bei der abschließenden Konfrontation mit Champier schafft sie es, sich selbst zu behaupten, auch wenn sie der tragische Höhepunkt bestimmt noch länger verfolgen wird.

Wie hat euch diese Folge gefallen? Gebt eure Wertung gleich hier ab (1=schlecht, 5=super, nur für eingeloggte User):

User-Episodenwertung zu "In der Höhle des Löwen":
Jetzt streamen auf:

Hinweis: Unser Recap zur sechsten Episode der zweiten Staffel wird morgen veröffentlicht.


 

Über die Autorin

  • Jana Bärenwaldt
Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von TV Wunschliste tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

 

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds