Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Schicksal von sechs weiteren CBS-Serien weiter ungeklärt
Dr. Joan Watson (Lucy Liu) und Sherlock Holmes (Jonny Lee Miller) in "Elementary"
CBS
CBS verlängert "Elementary" für Staffel sechs, beendet "The Great Indoors"/CBS

Weitere Programmentscheidungen hat CBS in der Nacht zum Sonntag gefällt: Mit der Verlängerung für Staffel sechs wurden die Fans von Sherlock und Joan aus  "Elementary" erlöst. Das erwartete frühzeitige Ende nach der ersten Staffel kam hingegen für die Sitcom  "The Great Indoors". Ebenfalls verlängert wurde die langlebige und erfolgreiche Realtiy-Serie "The Amazing Race" (aka  "Das große Rennen").

Weiter unbestätigt ist bei CBS das Schicksal von  "Code Black",  "Criminal Minds: Beyond Borders",  "Odd Couple",  "Pure Genius", der internationalen Ko-Produktion  "Ransom" und  "Training Day". Von all diesen Serien haben nach Ansicht von Branchenbeobachtern aber nur "Code Black" und "Beyond Borders" selbst minimale Verlängerungschancen.

Elementary
Die Branchenbeobachter hatten die Verlängerung von "Elementary" erwartet, denn CBS-Corp-Boss Leslie Moonves hatte die Profitabilität der Serie just Anfang des Jahres hervorgehoben, als er davon sprach, wie wichtig es sei, Serien aus dem CBS-Programm (durch zumindest Ko-Produktion durch CBS Studios) auch zu besitzen. 80 Millionen habe allein "Elementary" im vergangenen Jahr verdient, auch durch lukrative Lizenzierung der Wiederholungsrechte an den Kabelsender WGA America und den Streaming-Dienst Hulu Plus. Und natürlich durch den Auslandsverkauf - Sherlock Holmes kennt schließlich jeder.

Aber dann war "Elementary" nicht bei der jährlichen Massenverlängerung von CBS enthalten. Und Fans schauten auf die mageren Quoten, die Sherlock Holmes (Jonny Lee Miller) und Joan Watson (Lucy Liu) am Sonntagabend einfuhren und wurden nervös. Nun ist die Verlängerung aber sicher.

The Great Indoors
Genauso sicher ist nun die Absetzung der jungen Comedy "The Great Indoors" nach einer Staffel. Fans hatten sich an den ordentlichen Durchschnittsquoten der Serie festgebissen und auf weitere Folgen gehofft. Doch wie so häufig verbarg der "Quotendurchschnitt" die Wahrheit: Eingangs der Staffel konnte die Serie dank  "The Big Bang Theory" im Vorprogramm gute Zahlen einfahren. Allerdings probierte CBS die Serie auch jenseits dieses "Windschattens" am Montagabend aus, und dann waren die Zahlen ernüchternd, was folgerichtig zur Absetzung führte.

Joel McHale ( "Community") spielt den langjährigen Outdoor- und Abenteuerreporter Jack, der wegen inhaltlicher Veränderungen bei seinem Arbeitgeber fortan im Büro arbeiten muss und eine Gruppe von Millennials leitet. Die haben zwar von Camping keine Ahnung, sind aber Experten in Social Media und Listicals.

Stephen Fry spielt Jacks Mentor und Magazin-Besitzer Roland, dessen Tochter Brooke (Susannah Fielding) die Redaktion leitet und eine romantische Vorgeschichte mit Jack hat - mittlerweile aber mit einem eher komischen Kauz verlobt ist. Chris Williams ist als Bar-Besitzer Eddie zu sehen, Jacks frisch geschiedener alter Freund, bei dem er sich einquartiert.

Christopher Mintz-Plasse, Shaun Brown und Christine Ko spielen die jungen Redaktionsmitglieder.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds