Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Charlotte Roche und Lars Eidinger laden zur "Geschichte eines Abends"

28.10.2018, 17.30 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Hochwertige NDR-Reihe wird mit neuen Gastgebern fortgesetzt
"Die Geschichte eines Abends" mit Charlotte Roche (2.v.l.) und ihren Gästen
Bild: NDR/Daniel Bremehr
Charlotte Roche und Lars Eidinger laden zur "Geschichte eines Abends"/Bild: NDR/Daniel Bremehr

Seit 2015 strahlt das NDR Fernsehen gut versteckt im Nachtprogramm sporadisch den experimentellen Anarcho-Talk "Die Geschichte eines Abends" aus. Fünf Folgen sind bislang gelaufen. Dirk Stermann (bekannt aus "Willkommen Österreich") traf sich darin mit jeweils vier Gästen, die auf den ersten Blick wenig gemeinsam haben, um einen Abend mit offenem Ausgang zu verbringen. Nun hat der NDR zwei neue Ausgaben angekündigt: Das Konzept bleibt erhalten, allerdings ist Dirk Stermann nicht mehr dabei. Stattdessen führen nun wechselnde Gastgeber durch die Sendung. Am 30. November (um 0.15 Uhr) ist dies Moderatorin und Buchautorin Charlotte Roche, die nach längerer TV-Abstinenz wieder im Fernsehen auftritt. In einer weiteren Folge am 7. Dezember (0 Uhr) fungiert Schauspieler Lars Eidinger als Gastgeber.

Mit dokumentarischem Blick wird in "Die Geschichte eines Abends" die Begegnung von fünf Menschen erzählt, die zum ersten Mal gemeinsam einen Abend verbringen. Charlotte Roche lädt an einem lauen Spätsommerabend irgendwo in einem Wald in Norddeutschland vier Gäste an eine kleine Hütte mit Lagerfeuer: Ex-Fußballtorhüter Tim Wiese, Schauspielerin Christine Neubauer, Bündnis 90/Die Grünen-Chefin Annalena Baerbock und Schauspieler Robert Stadlober. Zwischen gegrilltem Fisch und einer holprigen Nachtwanderung erzählen sie von ihren Ängsten und Träumen. So gesteht Christine Neubauer: "Der Medienmoloch hat mich krank gemacht." Robert Stadlober erläutert seine Angst vor dem Sterben. Tim Wiese und Annalena Baerbock sprechen über die Flüchtlinge in Deutschland und die Angst vor Fremden.

Lars Eidinger, der "exzentrische Popstar des Theaters", verbringt hingegen zusammen mit Gästen einen unberechenbaren Herbstabend auf St. Pauli in einem Hamburger Filmstudio. Dabei sind Schauspielerin Sophia Thomalla, Juso-Chef Kevin Kühnert (SPD), Schlagersängerin Stefanie Hertel und Herzchirurg Michael Hübler. Lars Eidinger ist auf der Suche nach Liebe, Sophia Thomalla hat Angst vor dem Tod und Kevin Kühnert gesteht, was er wirklich über Angela Merkel denkt. Die üblichen Regeln einer Talkshow werden gestrichen. Jeder darf kommen und gehen wie und wann er will, es gibt keine abgesprochenen Fragen, geraucht wird im Flur, den Wein serviert Popstar Drangsal - und am Ende singen Stefanie Hertel und Kevin Kühnert gemeinsam Karaoke.

Das Format dokumentiert in Kinooptik, wie die Gäste in authentischer Umgebung und Atmosphäre "tiefe Einblicke in ihre schattige Seele geben". Der NDR spricht von einer "Nacht mit überraschenden und tiefgreifenden Einsichten", die anarchisch, lustig und manchmal todtraurig sind - "so wie ein guter Abend bei Freunden". Es gibt keinen geplanten Ablaufplan. "Die Geschichte eines Abends" mit Dirk Stermann sicherte sich bereits einen wohlverdienten Platz in der Reihe "Versteckte TV-Perlen" von TV Wunschliste.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 486962 schrieb am 01.12.2018, 09.58 Uhr:
    User 486962Schade, die beiden neuen Folgen können leider nicht an die bisherigen Ausstrahlungen mit Stermann heranreichen. Die Gäste harmonieren kaum mitteinander und die beiden Hosts können kaum interessante Situationen herstellen. Da wäre bei Gästen wie Robert Stadtlober oder Stefanie Hertel sicher mehr rauszuholen gewesen.