Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Cindy aus Marzahn nimmt den Hut

02.07.2016, 16.15 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in National
Komikerin Ilka Bessin will sich anderen Aufgaben widmen
Ilka Bessin als Cindy aus Marzahn
Bild: Sat.1
Cindy aus Marzahn nimmt den Hut/Bild: Sat.1

Ilka Bessin hängt ihre engen pinken Leggins an den Nagel. Die Komikerin, die mit ihrer Rolle als Cindy aus Marzahn deutschlandweit bekannt wurde, wird diese fortan nicht mehr verkörpern. Im Gespräch mit dem Spiegel gab sie die Entscheidung bekannt und meinte, es sei für sie nun, als würde sie sich von einer alten Freundin verabschieden.

"Wenn man sich elf Jahre lang Abend für Abend eine Perücke aufsetzt und einen pinkfarbenen Jogginganzug anzieht, muss man aufpassen, dass die Leute nicht irgendwann sagen: Boah, ich kann den Scheiß nicht mehr sehen. So weit soll es nicht kommen", so Bessin. Demnach wolle sie vor allem vermeiden, dass sich die Figur totspiele.

Tatsächlich war Cindy aus Marzahn zuletzt auch nicht mehr der gleiche Publikumsmagnet, wie noch vor ein paar Jahren. Mit ihrer RTL-Show "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" und Auftritten beim "Quatsch Comedy Club", "Promi Big Brother", sowie "Wetten, dass..?" feierte sie große Erfolge, die deutschlandweite Tourneen noch untermauerten. Doch zuletzt ließen die Ticketverkäufe nach, was für Ilka Bessin auch nachvollziehbar ist: "Bei mir ging es eine Zeit lang extrem bergauf. Dann muss es auch mal den Berg runtergehen."

Auch die Schattenseiten der Bühnenlebens hat Bessin in ihrer Zeit als Cindy erlebt, wurde auf Facebook übel beschimpft oder stieß bei ihrem Publikum auf wenig verständnis, als sie sich in ihren Shows auch zunehmend politischer äußerte: "Ich habe als Cindy zuletzt oft Dinge gesagt, die ich als Ilka gedacht habe (...) Die Leute, die in meine Show kamen, wollten kein Kabarett sehen, die wollten Comedy."

Ihren letzten Auftritt als Cindy aus Marzahn hatte Ilka Bessin bereits Anfang Juni. Nun widmet sie sich anderen Projekten wie ihrer Modelinie für übergewichtige Menschen. Eine Rückkehr auf die Bühne in anderer Form schließt Bessin nicht aus.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Tilo schrieb am 09.09.2016, 20.06 Uhr:
    TiloAm ANFANG konnte ich über EINIGE Ihrer Gags ja noch lachen. Aber dann wiederholte sich alles immer wieder und wurde auch immer prolliger. Irgendwann hab ich ihre Show dann AB- und NIE WIEDER EINgeschaltet.
  • Manfred_aus_Piesendorf schrieb am 10.07.2016, 11.35 Uhr:
    Manfred_aus_PiesendorfBei Wtten dass war Cindy recht amüsant, allerdings wurde es dann wenn Cindy auftratt kindisch und zu viel. Ein bischen weniger hätte gut getan.
  • Mueli77 schrieb am 08.07.2016, 22.23 Uhr:
    Mueli77Bei den ganzen negativen Kommentaren hier frage ich mich, wie sie so erfolgreich sein konnte, wenn sie angelblich niemand (oder nur wenige) mochte.
    Ich bin der Meinung, dass sie mit Cindy zur richtigen Zeit die richtige Idee hatte und genau den nerv der Menschen traf. Aber alles hat seine Zeit und diese ist für Cindy nun vorbei. Aber auch so, denke ich, hat Ilka Bessin durchaus noch Möglichkeiten, da sie weitaus intelligenter ist, als es Cindy jemals hätte sein können.
  • Ornella schrieb am 08.07.2016, 20.18 Uhr:
    OrnellaWie bei "Horst Schlemmer" eine richtige Entscheidung. Die "Rolle" war totgespielt.
  • Stefan_G schrieb am 05.07.2016, 21.22 Uhr:
    Stefan_GEine Presswurst weniger...
  • Isa_Weisselbaum schrieb am 04.07.2016, 21.33 Uhr:
    Isa_WeisselbaumGOTT SEI DANK! Die Funzkuh war so unlustig, dass es kracht, musste ihre Visage aber überall reinpressen.
    Auf NIMMER Wiedersehen :)
  • Sentinel2003 schrieb am 02.07.2016, 17.43 Uhr:
    Sentinel2003Tja, ich habe Sie gerne gesehen....habe mich schon gewundert, warum man von ihr in den letzten MONATEN (!!) so rein garnix mehr gehört und gelesen hat.
  • Warlord schrieb am 02.07.2016, 17.21 Uhr:
    WarlordENDLICH! Danke! Danke!