Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Das "ZDF-Mittagsmagazin" und "Rote Rosen" entfallen
Das Match zwischen Angelique Kerber und Madison Keys läuft am Donnerstag im Ersten.
Bild: ARD
Das Erste zeigt Kerber-Match am Donnerstag/Bild: ARD

Angelique Kerber ist seit ihrem US-Open-Triumph im September die neue Weltranglistenerste im Damentennis. Für die in dieser Woche stattfindende Weltmeisterschaft der WTA (Women's Tennis Association) interessieren sich nach langer Zeit nun auch wieder die öffentlich-rechtlichen Sender und ließen sich die Rechte dafür von ProSiebenSat.1 sublizenzieren. Das erste Vorrundenspiel von Kerber war am Sonntag bereits im ZDF im Anschluss an die Ski-Übertragung zu sehen, das zweite versteckte die ARD dann am gestrigen Dienstag zum Unverständnis vieler Tennisfans auf seinem Digitalsender ONE. Ihr abschließendes Match in der Vorrunde schafft nun jedoch tatsächlich den Sprung ins Hauptprogramm.

Am kommenden Donnerstag um 13.30 Uhr melden sich Ralf Scholt und Expertin Andrea Petkovic live aus Singapur, kommentiert wird die Begegnung zwischen Angelique Kerber und der US-Weltranglisten-Siebten Madison Keys von Matthias Cammann. Das ursprünglich geplante "ZDF-Mittagsmagazin" sowie die Telenovela "Rote Rosen" entfallen an diesem Tag. Nach ihren beiden Siegen gegen die Slowakin Dominika Cibulkova und die Rumänin Simona Halep benötigt Kerber lediglich einen Satzgewinn, um sicher das Halbfinale zu erreichen. Sollte sie dies tun, so wird auch dieses Match im Ersten am Samstag entweder um 10.00 oder 13.00 Uhr, je nach Ansetzung, live zu sehen sein. Schafft die Deutsche den Sprung ins Finale, so wäre wieder das ZDF am Zug.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare