Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ex-CIA-Agent unterstützt New Yorker Detective
Professor Dylan Reinhart (Alan Cumming) und Detective Lizzie Needham (Bojana Novakovic) in "Instinct"
Bild: CBS
"Instinct": Neuer Alan-Cumming-Krimi kommt zu Sat.1/Bild: CBS

Kürzlich war bekannt geworden, dass die neue Krimi-Serie "Instinct" mit Alan Cumming ("Good Wife") ihre Deutschlandpremiere ab dem 23. Mai bei TNT Serie feiern würde. Nun ist auch bekannt geworden, wer die Zweitverwertung übernehmen wird: Sat.1 soll das Format ins Free-TV bringen. Das kommt nicht ganz überraschend, hat doch einerseits die ProSiebenSat.1-Gruppe einen Rechtevertrag mit "Instinct"-Produzenten CBS TV Studios - bzw. dessen Vertriebsarm CBS Studios International, der nun den Lizenz-Deal vermeldete. Und landen andererseits die Krimis des Produzenten dann in der Regel bei Sat.1 - "Hawaii Five-0", "MacGyver", "Elementary" und Co. Ein Startdatum für die Free-TV-Premiere von "Instinct" gibt es indes noch nicht.

Das Format basiert auf der Romanvorlage "Murder Games" von James Patterson und Howard Roughan.

NYPD-Detective Lizzie Needham (Bojana Novakovic) befindet sich anfangs in den Ermittlungen zu einem merkwürdigen Mordfall, in dem Details denen eines Buches gleichen, das kürzlich anonym an das NYPD geschickt wurde: "Freaks" von Professor Dylan Reinhart (Cumming). Dieser befindet sich gerade selbst in einer Zwangslage: Mit "Freaks", einer unterhaltsamen Abhandlung über "abnormales Verhalten", hatte er einen großen Erfolg gelandet. Mit dem Manuskript seines Nachfolgers ist seine Lektorin Joan Ross (Whoopi Goldberg) alles andere als zufrieden. Sie erinnert ihn, dass "Freaks" davon profitierte, dass er damals frisch bei der CIA ausgeschieden war - aus Liebe zu seinem Ehemann Andy (Daniel Ings) hatte Reinhart den Job verlassen (auch der ehemalige Anwalt Andy war beruflich kürzer getreten und hatte eine Bar eröffnet).

Als Needham Reinhart wegen der Parallelen zu seinem Buch anspricht, mischt dieser sich in den Fall ein - sehr zum Missfallen von Lizzie, die nach dem Tod ihres Verlobten lieber alleine arbeitet. Darüber ist wiederum ihre ehemalige Partnerin Jasmine Gooden (Sharon Leal) alles andere als erfreut, denn die ist mittlerweile Lizzies Vorgesetzte - und dass Detectives in Teams zu arbeiten haben, ist nun mal Vorschrift.

So kommt es, dass sich Reinhart und Needham schließlich zusammenreißen und mit Goodens Billigung eine "Partnerschaft auf Abruf" begründen, bei der der Professor die Polizistin in ausgewählten, "interessanten" Fällen als Partner unterstützt.

Im Hintergrund steht der von Naveen Andrews gespielte Julian Cousins, ein alter Kollege von Reinhart, der bisweilen mit Informationen abseits der polizeilichen Dienstwege aushilft und insgeheim hofft, dass Reinhart in die Welt der Spione zurückkehrt.

Insgesamt ist "Instinct" durchaus unterhaltsam, wobei gegenüber anderen Cop-Serien mit "ungewöhnlichen Polizeiberatern" ("Castle", "The Mentalist", "Forever", das ebenfalls neue "Deception") hervorsticht, dass hier eine romantische Beziehung der Protagonisten nun wirklich ausgeschlossen ist. Daneben lässt Reinhart ein bisschen zu sehr den überlegenen Fatzke heraushängen, während Needham für einen erfahrenen Detective etwas zu unsicher wirkt - die Trauer um ihren Mann ist natürlich verständlich, Needham muss bisweilen aber auch für Humor herhalten, wenn sie im Übereifer etwas Falsches tut oder etwa schnellen Schrittes in eine falsche Richtung läuft, weil es ihr an räumlicher Orientierung mangelt.

CBS hatte "Instinct" nach der Bestellung im vergangenen Mai bis zum März im Archiv gelassen - meist kein Zeichen von Vertrauen. In Sachen Einschaltquoten ist die Serie kein Selbstläufer für eine Verlängerung und wird voraussichtlich mit "Elementary" um einen Spot bei CBS kämpfen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 22.06.2018, 18.42 Uhr:
    Vritra"CBS hatte "Instinct" nach der Bestellung im vergangenen Mai bis zum März im Archiv gelassen - meist kein Zeichen von Vertrauen. In Sachen Einschaltquoten ist die Serie kein Selbstläufer für eine Verlängerung und wird voraussichtlich mit "Elementary" um einen Spot bei CBS kämpfen."

    Zurecht!! Ich erhoffte einen würdigen Ersatz für "Castle", aber die Drehbücher sind einfach nur grausam und die Dialoge verursachen entweder direktes Zappen zum nächsten Sender oder Brechreiz.