Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Neo Magazin - History": ZDFneo blickt auf "die Fakten zum dunkelsten Kapitel der deutschen Fernsehgeschichte"

von Glenn Riedmeier in News national
(21.01.2020, 16.02 Uhr)
Neue Specials zu Böhmermanns abgeschlossener Satireshow
Jan Böhmermann
Bild: ZDF/Ben Knabe
"Neo Magazin - History": ZDFneo blickt auf "die Fakten zum dunkelsten Kapitel der deutschen Fernsehgeschichte"/Bild: ZDF/Ben Knabe

Am 12. Dezember 2019 verabschiedete sich das "Neo Magazin Royale" mit der letzten Ausgabe vom Bildschirm und Jan Böhmermann in eine ausgedehnte Pause. So ganz müssen die Fans allerdings nicht auf den Satiriker verzichten: ZDFneo nimmt in wenigen Wochen eine neue Sendung namens "Neo Magazin - History" ins Programm. Es handelt sich um eine mehrteilige Reihe, zumindest sind für den 27. Februar und 5. März jeweils 45-minütige Ausgaben angekündigt. Zu sehen sind diese auf dem gewohnten Sendeplatz, donnerstags um 22.15 Uhr.

Was sich genau hinter "Neo Magazin - History" verbirgt, bleibt abzuwarten. ZDFneo kündigt ironisch "die Fakten zum dunkelsten Kapitel der deutschen Fernsehgeschichte" an. Gut möglich, dass es sich um eine Parodie im Stil der Sendung "ZDF-History" handelt.

Die weitere Inhaltsangabe:

"Deutschland ist geschockt. Nach Harald Schmidt, Stefan Raab und Kaiser Wilhelm hat auch Jan Böhmermann abgedankt. Doch was sind die Hintergründe dieser historischen Entscheidung? Wer waren seine Feinde? Welche Rolle spielt die SPD? Stecken Varoufakis, Campino und Sami Slimani hinter dem Komplott? Oder war es einfach nur Müdigkeit, die Jan Böhmermann zur Aufgabe zwang?"

Im Herbst kehrt Böhmermann mit mit einem überarbeiteten Showkonzept zurück, mit dem er dann nicht mehr bei ZDFneo, sondern im ZDF-Hauptrogramm auf Sendung geht (TV Wunschliste berichtete). Die Show wird nicht mehr den Namen "Neo Magazin Royale" tragen. Wann genau die Nachfolgesendung startet - und vor allem auf welchem Sendeplatz - ist noch nicht bekannt. Schon häufiger nannte Böhmermann seinen Wunschtermin: freitags nach der "heute-show", wo aktuell noch das Kulturmagazin "aspekte" mit schwachen Quoten läuft. Trotz des Wechsels ins Hauptprogramm soll der Satiriker für ZDFneo weitere Formate abseits des "Neo Magazin"-Nachfolgers produzieren. Zum Jahreswechsel verlängerten Jan Böhmermann und das ZDF ihren gemeinsamen Vertrag. Darüber hinaus plant der Satiriker zusammen mit dem Regisseur David Schalko ("Braunschlag", "Altes Geld", "M - Eine Stadt sucht einen Mörder") eine Verfilmung der Ibiza-Affäre rund um den ehamaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare