Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Cush Jumbo ("Good Fight") und James Nesbitt ("The Missing") in "Stay Close"
Cush Jumbo (l.) und James Nesbitt (r.) spielen die Hauptrollen in "Stay Close"
CBS All Access/BBC One
Netflix nennt Hauptcast für weitere Harlan-Coben-Verfilmung/CBS All Access/BBC One

Einmal mehr nimmt sich Netflix der Verfilmung eines Romans von Harlan Coben an und hat nun auch die Hauptdarsteller von "Stay Close" bestätigt. In den zentralen Rollen werden  "The Good Fight"-Veteranin Cush Jumbo, James Nesbitt ( "The Missing"), Richard Armitage ( "Berlin Station") und Sarah Parish ( "Die Medici") zu sehen sein.

Genau wie bei vorangegangenen Netflix-Verfilmungen von Harlan-Coben-Stoffen wird die Handlung bei "Stay Close", in Deutschland als "Wer einmal lügt" erschienen, von den USA nach Großbritannien verlegt. Im Zentrum stehen drei Menschen, die ein unauffälliges Leben führen, vor ihren Liebsten aber düstere Geheimnisse verbergen, mit denen ihr Umfeld niemals rechnen würde.

Bei den Hauptfiguren handelt es sich um Megan (Jumbo), eine Karrierefrau und Mutter von drei Kindern; um Ray (Armitage), der einst als Dokumentarfilmer von sich reden machte, inzwischen aber in einem aussichtslosen Job feststeckt, wo er es nur mit selbstfixierten Kindern von Reichen zu tun hat; und Broome (Nesbitt), der als Ermittler einen nie aufgeklärten Vermisstenfall nicht verarbeiten kann. Lorraine (Parish), eine alte Freundin von Megan, wird alle drei mit einer schockierenden Nachricht aufrütteln und dafür sorgen, dass ihr Leben außer Kontrolle gerät.

Der Original-Roman "Stay Close" von Harlan Coben erschien erstmals 2012. Die erneute Coben-Verfilmung ist Teil des umfassenden Fünf-Jahres-Vertrags, den der Autor mit Netflix geschlossen hat und der dem Streaming-Anbieter die Möglichkeit einräumt, 14 seiner Bücher zu verarbeiten. Netflix hatte zuvor  "The Stranger",  "Safe" und  "The Five" sowie die polnische Serie  "Das Grab im Wald" auf den Bildschirm gebracht.

Weitere Coben-Projekte, die bei Netflix derzeit entstehen, sind die spanische Serie "The Innocent", basierend auf dem Roman "Kein Friede den Toten", der Film "Six Years", basierend auf "Ich finde dich", sowie der Thriller "Gone For Good", basierend auf "Kein Lebenszeichen", in französischer Sprache.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • piratchett1972 schrieb am 30.10.2020, 09.40 Uhr:
    Toller Cast! Da freue ich mich drauf!

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds