Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Bachelorette"-Staffelstart siegt in der jungen Zielgruppe

09.07.2015, 12.15 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Jürgen von der Lippes "Tiere wie wir" startet mau
Alisa ist die "Bachelorette" 2015
Bild: RTL/Stefan Gregorowius
Quoten: "Bachelorette"-Staffelstart siegt in der jungen Zielgruppe/Bild: RTL/Stefan Gregorowius

Die Sommerzeit sorgt bei den Einschaltquoten für kuriose Ergebnisse. Da viele Menschen während der sommerlichen Temperaturen ihren Fernseher ausgeschaltet lassen oder im Urlaub sind, reichen schon vergleichsweise kleine Zuschauerzahlen für große Marktanteile. So war die mit Abstand meistgesehene Sendung am Mittwochand die "Tagesschau" mit 4,61 Millionen Zuschauern und 17,9 Prozent Marktanteil. Mit deutlichem Abstand landete die 19-Uhr-Ausgabe der "heute"-Nachrichten auf Platz 2 - bei 3,84 Millionen Zuschauern und 18,9 Prozent Marktanteil.

Um 20.15 Uhr hatte die ARD mit dem Drama "Was bleibt" die Nase vorn und erreichte insgesamt 3,3 Millionen Zuschauer. Eine Wiederholung des letzten Udo-Jürgens-Konzerts "Mitten im Leben" wurde im ZDF von 2,69 Millionen Menschen gesehen. Der Staffelstart von "Die Bachelorette" interessierte überschaubare 2,4 Millionen - in der jungen Zielgruppe erreichte die RTL-Kuppelshow allerdings mit 1,38 Millionen 14- bis 49-Jährigen 14,3 Prozent, was schon für den Primetime-Sieg gereicht hat.

Sat.1 musste sich bei einer neuen Folge von "Deal or no Deal" mit 2,18 Millionen Zuschauern und 8,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe begnügen - in der letzten Woche wurden noch mehr als zehn Prozent erreicht. Die Premiere der neuen Quizshow "Tiere wie wir" mit Jürgen von der Lippe konnte sich im Anschluss um 21.15 Uhr auf 2,47 Millionen Zuschauer und 9,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil steigern.

Der US-Serienhit "Empire" bleibt in Deutschland dagegen ein Nischenprodukt. Die drei ausgestrahlten Folgen am gestrigen Mittwoch wurden bei ProSieben von 830.000 bis 880.000 Zuschauern gesehen. Dies entsprach schwachen Marktanteilen zwischen 6,3 und 7,6 Prozent in der Zielgruppe. Damit wurde die neue Serie nicht nur von dem "Outlander"-Staffelfinale bei VOX geschlagen (1,74 bzw. 1,86 Millionen Zuschauer sahen die Doppelfolge), sondern auch von einer Wiederholung des Films "Crocodile Dundee - Ein Krokodil zum Küssen" aus dem Jahr 1986. 1,8 Millionen Zuschauer sahen die Abenteuerkomödie bei kabel eins und bescherten dem kleinen Sender einen starken Marktanteil von 7,9 Prozent in der jungen Zielgruppe.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • bugmenot_is_back schrieb am 10.07.2015, 20.37 Uhr:
    bugmenot_is_backDer 'Primetime'-sieg geht wohl an die ARD - ansonsten kann ich mir die Altersgruppen sicher auch so zurechtbiegen, daß es noch 10 weitere angebliche Sieger gegeben hat. In einer noch jüngeren als der 'jungen' Zielgruppe oder unter den geistigen Zombies des ZDF.