Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Endlich kapiert?!" holt neuen Bestwert, "Team Beauty" startet durchwachsen
"Bauer sucht Frau - Endlich Urlaub": Bauer Josef mit seiner Narumol (l.) und Töchterchen Jorafina
Bild: TVNOW
Quoten: "Bauer sucht Frau"-Urlaubsspecial und "Blochin"-Finale bleiben blass/Bild: TVNOW

Während die regulären Folgen von "Bauer sucht Frau" für RTL nach wie vor ein wahrer Zuschauermagnet sind, tun sich die Specials meistens deutlich schwerer. Nachdem bereits "Die schönsten Hochzeiten des Jahres" in der vergangenen Woche in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen nicht überzeugen konnten, sah es diesmal auch für ein Urlaubsspecial mau aus. Lediglich 720.000 junge Zuschauer hatten eingeschaltet, das entsprach unbefriedigenden 9,7 Prozent. Insgesamt lief es angesichts 2,62 Millionen und 9,8 Prozent immerhin deutlich besser. "Extra" konnte im Anschluss auf ordentliche 12,6 Prozent bei den Werberelevanten zulegen, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sicherte sich hier am Vorabend mit 17,1 Prozent bei 1,01 Millionen Zuschauern den Tagessieg.

Schwach begann der Abend auch für ProSieben, wo sich die "Big Bang Theory"-Wiederholungen immer schwerer tun. Gerade mal 8,2 und 9,1 Prozent bei 560.000 und 670.000 Zielgruppen-Zuschauern erzielten die ersten beiden Folgen. "Mom", das nun in Doppelfolgen gezeigt wird, musste sich gar mit nur 8,3 und 7,7 Prozent begnügen. Zwei weitere "Big Bang"-Folgen durchbrachen dann die Zweistelligkeit und holten 10,0 und 11,4 Prozent, ehe "The Orville" halbwegs solide 10,0 Prozent generierte.

Den Tagessieg beim Gesamtpublikum konnte Das Erste mit der "Tagesschau" für sich reklamieren, die um 20.00 Uhr 4,21 Millionen Zuschauer (17,2 Prozent) zählte. Danach ging es für das "Sommerkino"-Drama "Lion - Der lange Weg nach Hause" auf 3,11 Millionen und 11,6 Prozent nach unten, bei den 14- bis 49-Jährigen standen immerhin 6,8 Prozent zu Buche. Die "Tagesthemen" informierten um 22.05 Uhr noch insgesamt 2,34 Millionen Menschen (10,4 Prozent).

Zur Primetime lag derweil das ZDF vorne. Die Wiederholung des Thrillers "Der Kommissar und das Kind" unterhielt 3,39 Millionen Zuschauer, das reichte für 12,6 Prozent beim Gesamtpublikum, in der Zielgruppe kam man dagegen nicht über durchwachsene 5,3 Prozent hinaus. Das "heute journal" war nachfolgend mit insgesamt 3,69 Millionen (14,1 Prozent) die meistgesehene Mainzer Sendung des Tages und lieferte dem Finale der Krimireihe "Blochin" eigentlich einen sehr guten Vorlauf. "Das letzte Kapitel" wollten allerdings nur 1,38 Millionen sehen, der Marktanteil betrug enttäuschende 8,9 Prozent und fiel bei den Jüngeren mit 4,1 Prozent ebenfalls richtig mies aus.

Völlig ohne Chance war auch Sat.1 am Montagabend. Die beiden Komödien "Bodycheck - Mit Herz durch die Wand" und "What a Man" blieben bei 6,6 und 5,8 Prozent in der Zielgruppe hängen, damit lag man teilweise sogar hinter Schwestersender kabel eins, wo "Lethal Weapon I - Zwei stahlharte Profis" und "Lethal Weapon II - Brennpunkt L. A." erfreuliche 6,2 und 7,2 Prozent verzeichneten.

Als gefragtester unter den kleineren Privatsendern ging VOX hervor, das mit 790.000 Zuschauern und tollen 10,6 Prozent für eine neue Ausgabe von "Hot oder Schrott: Die Allestester" zur besten Sendezeit beim jungen Publikum sogar Marktführer war. In diesem Fahrwasser konnte auch "Endlich kapiert?!" im Anschluss erstmals vollends überzeugen und fuhr mit guten 7,8 Prozent einen neuen Rekord ein. Bei RTL II startete die neue Doku-Soap "Team Beauty - Wir für deine Schönheit" mit stark ausbaufähigen Quoten, mehr als 4,6 Prozent waren nicht drin. Eine neue Folge von "Reality Alarm!" fiel später noch leicht auf 4,4 Prozent zurück.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Bulli007 schrieb am 12.08.2019, 17.09 Uhr:
    Bulli007Würde man The Orville zu einer besseren Zeit Spielen würden die Zuschauerzahlen bestimmt deutlich besser sein!
    Nicht jeder hat zeit und Lust sich um 23 Uhr noch eine Serie anzuschauen.