Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: Erfolgs-"Tatort" fesselt erneut knapp acht Millionen Zuschauer

von Dennis Braun in News national
(29.06.2020, 09.24 Uhr)
VOX dreht mit "Hot oder Schrott" auf, "Hotel Transsilvanien 2" geht bei RTL komplett unter
Frank Thiel (Axel Prahl, l.) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) im Münsteraner "Tatort" "Fangschuss"
WDR/Thomas Kost
Quoten: Erfolgs-"Tatort" fesselt erneut knapp acht Millionen Zuschauer/WDR/Thomas Kost

Der Münsteraner  "Tatort" "Fangschuss", der 2017 erstausgestrahlt wurde, war damals mit 14,56 Millionen Zuschauern der erfolgreichste seit langer Zeit. Am gestrigen Sonntagabend lief er im Rahmen des "Tatort"-Votings zum 50-jährigen Jubiläum der Krimireihe im Ersten noch einmal - und konnte wieder ein großes Publikum begeistern. 7,86 Millionen Menschen hatten eingeschaltet, das reichte für starke 25,4 Prozent und den haushohen Tagessieg. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 1,47 Millionen (17,3 Prozent), hier musste man sich nur der  "Tagesschau" zuvor geschlagen geben. Eine alte Folge von  "Maria Wern, Kripo Gotland" drittelte allerdings die Reichweite im Anschluss, übrig blieben insgesamt nur noch 2,65 Millionen (11,0 Prozent).

Im ZDF schipperten derweil 4,11 Millionen Passagiere auf dem  "Traumschiff" nach Macau, die ordentlichen 13,3 Prozent entsprachen. 670.000 junge Zuschauer entschieden sich für die fünf Jahre alte Reise, damit wurden gute 7,9 Prozent erzielt. Meistgesehene Mainzer Sendung des Tages war aber das nachfolgende  "heute journal", das 5,01 Millionen Menschen informierte und stolze 18,0 Prozent verzeichnete.  "Der Kommissar und das Meer" musste sich um 22.15 Uhr mit annähernd der Hälfte der Zuschauer begnügen und schaffte mit 2,57 Millionen immerhin noch 12,8 Prozent.

Größter "Tatort"-Verfolger bei den Werberelevanten war ProSieben, wo  "X-Men: Apocalypse" von 850.000 gesehen wurde und überdurchschnittliche 10,8 Prozent verbuchte.  "Krieg der Götter" steigerte sich zu später Stunde noch auf 11,5 Prozent. Doch auch Schwestersender Sat.1 startete recht erfolgreich in den Abend:  "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" brachte es dort mit 770.000 Zusehern auf 9,4 Prozent, ehe  "Der Butler" auf 7,6 Prozent zurückfiel.

Zwischen beiden Sendern platzierte sich VOX, das mit einer neuen dreistündigen Spezialausgabe von  "Hot oder Schrott: Die Allestester" so richtig aufdrehte. 780.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren bescherten den Kölnern famose 10,3 Prozent. Schon eine Stunde vor Beginn der Primetime war eine alte Folge des Formats angesichts 8,4 Prozent gefragt,  "Die Autodoktoren" hatten um 18.15 Uhr sogar 9,8 Prozent verzeichnet. Für die Kollegen von RTL war es dagegen ein Abend zun Vergessen: Der Animationsfilm  "Hotel Transsilvanien 2" ging zunächst völlig baden und holte gerade mal 5,9 Prozent bei einer halben Million Umworbenen,  "James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag" konnte später mit 8,3 Prozent auch nichts mehr retten.

Wenig Interesse herrschte auch an den  "Bus Babes" bei Kabel Eins, die bei unterdurchschnittlichen 360.000 Zuschauern und 4,3 Prozent in der Zielgruppe hängenblieben. Damit wurde zum Finale der zweiten Staffel sogar ein Tiefstwert aufgestellt.  "Abenteuer Leben am Sonntag" kam danach auf ähnlich maue 4,2 Prozent. Etwas näher am Senderschnitt war RTL Zwei unterwegs: Die Actionkomödie  "Masterminds" erreichte 5,0 Prozent bei 420.000 Zuschauern, für  "Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr" ging es um kurz nach 22.00 Uhr noch leicht auf 5,2 Prozent nach oben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds