Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Gefragt - Gejagt" mit Quiz-Marathon in allen Altersgruppen vorn

von Dennis Braun in News national
(19.07.2020, 09.54 Uhr)
RTL punktet mit Formel 1, ProSieben mit Komödie "I Feel Pretty"
Nahmen beim gestrigen Quiz-Marathon von "Gefragt - Gejagt" u. a. als prominente Kandidaten teil: (v. l.) ChrisTine Urspruch, Heino Ferch, Gayle Tufts und Axel Stein
NDR/Uwe Ernst
Quoten: "Gefragt - Gejagt" mit Quiz-Marathon in allen Altersgruppen vorn/NDR/Uwe Ernst

An einem wetterbedingt eher zuschauerarmen Samstagabend war noch dazu der Quiz-Marathon von  "Gefragt - Gejagt" im Ersten eines der wenigen frischen Formate. Insgesamt 3,93 Millionen Zuschauer sahen das neue mehr als dreistündige Special, der Marktanteil betrug sehr gute 18,2 Prozent. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 730.000, die schon zu starken 14,0 Prozent reichten. Hinsichtlich der Marktanteile konnten sogar neue Bestwerte seit dem Start der XXL-Ausgaben aufgestellt werden. In beiden Fällen lag man damit obendrein vor der gesamten Konkurrenz, die  "Tagesschau" hatte sich zuvor bei Jung und Alt den Tagessieg gesichert.

Das ZDF setzte wie so häufig auf die Programmfarbe Krimi und konnte mit der alten Folge "Löw enherz" aus der Reihe  "Kommissarin Lucas" 3,82 Millionen Menschen anlocken, damit kamen ebenfalls erfreuliche 17,1 Prozent zustande. Allerdings herrschte bei den Jüngeren deutlich weniger Interesse, hier wurden gerade mal 6,0 Prozent erzielt. Minimal besser sah es angesichts 6,3 Prozent für die nachfolgende Wiederholung von  "Die Chefin" aus, während es beim Gesamtpublikum leicht auf 3,35 Millionen und dennoch überzeugende 14,9 Prozent nach unten ging.

RTL unterhielt zur besten Sendezeit vier Stunden lang 1,35 Millionen Menschen mit einer neuen Folge der vermeintlich  "Größten Fernsehmomente der Welt". 560.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt - was sonst nur einem tief einstelligen Wert entsprechen würde, bedeutete diesmal immerhin 11,3 Prozent. Ungleich erfolgreicher war das Formel-1-Qualifying aus Budapest am Nachmittag, das 2,22 Millionen Motorsportfans fesselte und in der Zielgruppe tolle 22,0 Prozent generierte.

Ein wenig besser lief es für ProSieben in der Primetime, wo die Komödie  "I Feel Pretty" bei den Umworbenen gute 11,6 Prozent holte und insgesamt 890.000 Zuschauer unterhielt.  "Die Jones: Spione von nebenan" fiel später jedoch deutlich auf maue 6,6 Prozent zurück. Komplett baden ging Schwestersender Sat.1, das mit dem  "Lego Ninjago Movie" und  "Daredevil" bei 5,7 und 6,2 Prozent hängenblieb. Mehr als 590.000 bzw. 570.000 Zuseher wurden nicht gezählt.

Auch die kleineren Privatsender blieben durch die Bank bei unbefriedigenden Quoten hängen. Drei Folgen von  "Hawaii Five-0" pendelten bei Kabel Eins zwischen miesen 3,9 und durchwachsenen 4,8 Prozent bei den Werberelevanten, auch VOX war mit 5,2 und 5,1 Prozent für die Filme  "Der Kaufhaus Cop 2" und  "Antigang" weit vom Senderschnitt entfernt. Richtig hart erwischte es ausgerechnet RTL Zwei, das mit den Urlaubs-Hits im Rahmen der  "Pop Giganten" bei den Zuschauern für entsprechende Stimmung sorgen wollte, aber nicht über schwache 3,3 Prozent hinauskam. Die Rankingshow  "The Big 50" steigerte sich mit "Schnappschüssen, die die Welt bewegten" anschließend auf 4,5 Prozent, für eine Art Schadensbegrenzung war aber auch das zu wenig.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • tomgilles schrieb via tvforen.de am 20.07.2020, 22.57 Uhr:
    Diese vorgegebenen Standardfragen aus den kostenpflichtigen Quizapps, die die Jäger mehr oder minder auswendig herunterbeten können, füllen doch keine drei Stunden. Die tatsächliche Verweildauer schätze ich auf 45-60 Minuten.
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 20.07.2020, 20.43 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > An einem wetterbedingt eher zuschauerarmen
    > Samstagabend war noch dazu der Quiz-Marathon von
    > "Gefragt - Gejagt" im Ersten eines der wenigen
    > frischen Formate. Insgesamt 3,93 Millionen
    > Zuschauer sahen das neue mehr als dreistündige
    > Special, der Marktanteil betrug sehr gute 18,2
    > Prozent. Aus der Zielgruppe der 14- bis
    > 49-Jährigen kamen 730.000, die schon zu starken
    > 14,0 Prozent reichten. Hinsichtlich der
    > Marktanteile konnten sogar neue Bestwerte seit dem
    > Start der XXL-Ausgaben aufgestellt werden.

    Die Jäger: in Top-Form. Die Promis insgesamt - von einigen Unterhaltungswerten mal abgesehen - eher enttäuschend. Ich denke, ein XXL-Special mit Normalo-Kandidaten hätte höheren Unterhaltungswert. Der Zusammenschnitt von 3 Einzelfolgen im April, der uns auch als XXL-Ausgabe verkauft wurde, hat viel besser gezeigt, wie spannend die Show wirklich sein kann. Glaubt beim NDR wirklich jemand, eine Verona Pooth (auch wenn sie vielleicht schlauer ist als Günther Jauch, RTL) oder ein Boris Becker könnten den Quiz-Profis die Stirn bieten?! In Bommes' Sendung sind die Fragen halt etwas anspruchsvoller als in anderen Promi-Quizsendungen...

    Deswegen: nehmt doch für die Abendvariante künftig 'echte' Kandidaten. Ein Promi-Special kann man stattdessen gerne auch mal am Vorabend machen, wenn man glaubt es müsste der Quote wegen sein.

    Und vier Runden hintereinander ohne Pause oder Gesangseinlage (selbst wenn sie von Bommes oder den Jägern selbst kommen würde!) waren einfach wieder viel zu lang.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds