Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: Neuer Samstagskrimi "In Wahrheit" startet mit Tagessieg

von Ralf Döbele in News national
(19.11.2017, 11.51 Uhr)
VOX feiert Doku-Erfolg mit der Kelly Family
"In Wahrheit": Christina Hecke und Robin Sondermann als Ermittler Mohn und Breyer
Bild: ZDF/Manuela Meyer
Quoten: Neuer Samstagskrimi "In Wahrheit" startet mit Tagessieg/Bild: ZDF/Manuela Meyer

Einen absoluten Vollstart legte am gestrigen Samstagabend das ZDF mit seinem neuen Krimi-Duo hin. Aus dem Stand konnte sich "In Wahrheit" den Primetime-Sieg sichern. Wie so häufig am Wochenende, war RTL aber in der Zielgruppe unschlagbar.

"Das Supertalent" knackte, wie in der Vorwoche, die Vier-Millionen-Marke und konnte bei den 14- bis 49-Jährigen satte 19,1 Prozent Marktanteil verbuchen. Beim Gesamtpublikum lag die sehbeteiligung bei 4,2 Millionen Zuschauern, was die Ausgabe zu einer der erfolgreichsten in der aktuellen Staffel machte.

So profitierte auch RTLs Insel-Ringelpiez von dem starken Lead-In. 2,94 Millionen Zuschauer wollten das Staffelfinale von "Adam sucht Evas" sehen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum stieg damit im Vergleich zu den Episoden unter der Woche auf 12,2 Prozent, in der Zielgruppe wurden sogar 17,1 Prozent erreicht. Insgesamt blieben die Quoten der paradiesischen Kuppelshow im Vergleich zum Vorjahr also relativ stabil.

An die Fersen von Dieter Bohlen hefteten sich Joko und Klaas mit ihrem "Das Duell um die Welt". Zwar waren insgesamt nur 1,63 Millionen Zuschauer bei der abendfüllenden Show mit dabei. Der Marktanteil bei den jüngeren Zuschauern lag aber bei satten 14,7 Prozent.

Beherrscht wurde der Samstagabend allerdings vom ersten Fall der neuen Saarland-Ermittler Christina Hecke und Robin Sondermann im ZDF. Da spielte es auch keine Rolle, dass "In Wahrheit" bereits im Sommer auf arte seine Vorpremiere gefeiert hatte. 6,37 Millionen Zuschauer wollten den "Mord am Engelsgraben" lösen. Eine hervorragende Beteiligung von 20,6 Prozent wurde somit beim Gesamtpublikum erreicht, aber auch bei den 14- bis 49-Jährigen waren die Kommissare Mohn und Breyer mit 10,2 Prozent Marktanteil erfolgreich.

Im Vergleich musste "Jörg Pilawa" in der Sehbeteiligung zurückstecken. Die achte Ausgabe der Eurovisions-Show "Spiel für dein Land" konnte 3,79 Millionen Zuschauer verbuchen, bei der Zielgruppe lag der Marktanteil allerdings nur bei 8,0 Prozent.

Auf absolutem Erfolgskurs war dagegen VOX mit seinem vierstündigen Doku-Abend über die Kelly Family. "Die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie" konnte beeindruckende 2,15 Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm versammeln. Damit wurden überdurchschnittliche 8,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum erreicht. Bei den Jüngeren lief es mit 9,7 Prozent Beteiligung sogar noch besser.

Eindeutig geschlagen geben musste sich Sat.1, wo die Wiederholung des Blockbusters"Pacific Rim" gerade einmal 1,26 Millionen Zuschauer interessierte. Mehr als schwache 6,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen waren somit nicht zu holen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare