Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
ZDFneo punktet mit Krimi-Aufgüssen, "Outlander"-Wiederholung wenig gefragt
"Das Sommerhaus der Stars": Thorsten und Alexandra Legat
RTL/Stefan Menne
Quoten: "Sommerhaus der Stars" startet zufriedenstellend, "Aktenzeichen XY" siegt/RTL/Stefan Menne

Gestern Abend hat RTL  "Das Sommerhaus der Stars" eröffnet. Die Einschaltquoten fielen zum Start der vierteiligen Promi-Realityshow gut, aber nicht überragend aus. Insgesamt 2,63 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Eskapaden von Thorsten Legat, Rocco Stark, Hubert Kah und Co. Die Marktanteile beliefen sich auf 9,5 Prozent beim Gesamtpublikum und 13,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Unangefochtener Primetime-Sieger war allerdings wieder einmal  "Aktenzeichen XY...ungelöst". Die ZDF-Fahndungsshow wurde von 5,57 Millionen Menschen gesehen und bescherte dem Mainzer Sender einen stolzen Marktanteil von 19,3 Prozent. Auch beim jungen Publikum setzte sich der Klassiker mit 14,2 Prozent an die Spitze. Im Ersten war währenddessen das Drama "Weiter als der Ozean" zu sehen, für das sich 3,54 Millionen Zuschauer bei 12,2 Prozent entschieden haben.

Sat.1 zeigte zunächst eine neue Ausgabe der Rankingshow  "21 Schlagzeilen", die von 1,59 Millionen Zuschauern verfolgt wurde. Im Anschluss startete die Doku-Soap  "Mein schrecklich schöner Körper", bei der noch 1,43 Millionen Menschen dranblieben. Die Zielgruppen-Marktanteile betrugen 9,1 und 10,7 Prozent - positive Werte für Sat.1-Verhältnisse. Schwestersender ProSieben blieb hingegen mit der Horrorkomödie "Scary Movie 5" zur besten Sendezeit bei 1,48 Millionen Zuschauern und 10,1 Prozent in der Zielgruppe hängen. Bei der Komödie "Jack and Jill" fiel die Reichweite um 21.55 Uhr auf 750.000 Zuschauer und der Zielgruppen-Marktanteil auf enttäuschende 8,4 Prozent.

Auch kabel eins setzte auf Filme. Mit "Planet der Affen" erreichte der Sender 1,16 Millionen Zuschauer sowie 6,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, bevor "Twelve Monkeys" 480.000 Zuschauer und 5,7 Prozent halten konnte. Bei RTL II wurde indessen die Doku-Soap  "Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen" von 1,07 Millionen Menschen gesehen, bevor der Neustart  "Models im Babyglück" um 21.15 Uhr 890.000 Zuschauer halten konnte. Die Zielgruppen-Marktanteile beliefen sich auf 7,0 und 5,6 Prozent.

VOX begann um 20.15 Uhr mit der Wiederholung der ersten Staffel von  "Outlander". Die beiden ersten Folgen wurden von überschaubaren 930.000 bzw. 1,15 Zuschauern gesehen. Dies entsprach mauen Marktanteilen von 4,1 und 6,1 Prozent in der Zielgruppe. Auf diesem Niveau blieb auch  "Revenge" hängen. Zwei neue Folgen der Dramaserie kamen nicht über 4,2 und 3,8 Prozent hinaus.

Ordentlich punkten konnte hingegen mal wieder ZDFneo mit Krimi-Aufgüssen und zog an so manchem großen Sender vorbei. Eine Wiederholung von  "Einsatz in Hamburg" erreichte überragende 1,63 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 5,6 Prozent.  "Wilsberg" konnte sich danach mit 1,52 Millionen Zuschauern gar auf 6,8 Prozent steigern.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • linkin_park schrieb via tvforen.de am 14.07.2016, 12.16 Uhr:
    Der Legat schon wieder in nem Reality Format?
    Da hat die Dschungel-Zicke, deren Namen ich bereits wieder vergessen habe, jawohl doch nicht so falsch gelegen ;)

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds