Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "The Voice Kids"-Finale unspektakulär, "Tatort" deutlich vorn

Quoten: "The Voice Kids"-Finale unspektakulär, "Tatort" deutlich vorn

16.04.2018, 09.22 Uhr - Dennis Braun/TV Wunschliste in National
RTL und ProSieben punkten mit Filmen, "Grill den Profi"-Rückkehr durchwachsen
Anisa gewann das Finale von "The Voice Kids" 2018
Bild: SAT.1/André Kowalski
Quoten: "The Voice Kids"-Finale unspektakulär, "Tatort" deutlich vorn/Bild: SAT.1/André Kowalski

Am gestrigen Sonntagabend ging die sechste Staffel der Kinder-Castingshow "The Voice Kids" in Sat.1 zu Ende. Mit den Quoten kann man in Unterföhring zufrieden sein, allerdings zeigte die Tendenz in den vergangenen Wochen klar nach unten. Reichte es zu Beginn der Staffel noch für deutlich zweistellige Marktanteile, kam das Finale auf 10,5 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen bei 1,05 Millionen Zuschauern. Eine "Genial daneben"-Wiederholung hielt sich nachfolgend mit 10,3 Prozent zumindest ebenfalls im zweistelligen Bereich. Richtig prächtig schlug sich bereits am Vorabend erneut "The Biggest Loser" mit 960.000 Zuschauern und 14,7 Prozent.

Unumstrittener Gesamtsieger wurde derweil wenig überraschend Das Erste, wo der Nürnberger "Tatort" "Ich töte niemand" von 8,68 Millionen Zuschauern verfolgt wurde, die hervorragenden 24,8 Prozent entsprachen. Auch in der Zielgruppe war mit 2,53 Millionen und 21,4 Prozent natürlich kein Vorbeikommen an der Krimireihe. "Anne Will" talkte anschließend noch vor insgesamt 3,44 Millionen Menschen (12,6 Prozent), ehe die "Tagesthemen" auf eine Reichweite von 2,17 Millionen (10,8 Prozent) kamen.

Das ZDF fuhr währenddessen mit seinem "Herzkino" gute Quoten ein. Die Folge "Das Ding mit der Liebe" aus der "Ella Schön"-Reihe interessierte 5,22 Millionen Zuschauer, womit sehr gute 14,9 Prozent erzielt wurden. Bei den Jüngeren musste man dagegen wie so häufig mit 7,2 Prozent deutlich kleinere Brötchen backen. Das anschließende "heute journal" setzte sich dann mit 5,07 Millionen Zuschauern (16,2 Prozent) deutlich vor die öffentlich-rechtliche Talkkonkurrenz. Um 22.00 Uhr war auch noch eine neue Folge von "Kommissar Beck" mit 3,21 Millionen Zuschauern und 15,0 Prozent sehr gefragt.

Im Spielfilm-Duell der Privatsender hatte indes RTL die Nase vorn und generierte mit dem Fantasyfilm "The Last Witch Hunter" gute 13,6 Prozent bei 1,55 Millionen jungen Zuschauern. Am frühen Morgen punktete bereits das Formel-1-Rennen aus China mit 1,27 Millionen Zielgruppen-Zusehern und herausragenden 38,8 Prozent. ProSieben setzte zur besten Sendezeit mit der Free-TV-Premiere von "Fantastic Four" auf einen thematisch ähnlichen Film und verzeichnete ordentliche 11,3 Prozent. "Total Recall" steigerte sich später sogar auf tolle 13,5 Prozent bei den Werberelevanten.

Ziemlich unspektakulär kehrte "Grill den Profi" mit der zweiten Staffel bei VOX zurück. 670.000 Zuschauer sorgten für durchwachsene 7,1 Prozent - damit sah es zwar deutlich besser aus als zuletzt, von zweistelligen Werten, wie sie bei "Grill den Henssler" regelmäßig erzielt wurden, ist das Nachfolge-Format allerdings weiterhin deutlich entfernt. Noch dazu wurde "Ab ins Beet! Die Garten-Soap" am Vorabend von 20.000 Zuschauern mehr gesehen, die sehr guten 8,7 Prozent entsprachen. RTL II konnte mit seinen Filmen "The Lucky One - Für immer der Deine" und "Katakomben" nur wenig reißen und kam nicht über maue 4,6 und 5,1 Prozent hinaus. Ähnlich erging es kabel eins, wo sich die "Trucker Babes" mit 4,7 Prozent begnügen mussten. Auch hier ging es im Anschluss aber für "Abenteuer Leben am Sonntag" auf solide 5,7 Prozent nach oben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare