Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"DSDS"-Recall mit Zielgruppen-Sieg, "Love, Simon" abgeschlagen
"Wilsberg" war mit seinem jüngsten Fall am Samstag der eindeutige Quotenkönig
ZDF/Thomas Kost
Quoten: "Wilsberg" mit mehr als acht Millionen Zuschauern/ZDF/Thomas Kost

Einmal mehr hat sich  "Wilsberg" am Samstagabend im Zweiten als absoluter Quotengarant erwiesen. Der jüngste Fall mit dem Titel "Überwachen und belohnen" konnte satte 8,22 Millionen Zuschauer in den Bann ziehen und mit 24,6 Prozent Marktanteil den klaren Tagessieg verbuchen. Auch bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden sehr gute 12,8 Prozent erreicht.

Zeitgleich startete im Ersten Kai Pflaumes erprobter Wettstreit  "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell". Auch hier kann Das Erste mit 6,1 Millionen Zuschauern und einem Gesamtmarktanteil von 20,0 Prozent mehr als zufrieden sein. Mit einer Beteiligung von 16,1 Prozent bei den jüngeren Zuschauern zog man auch klar am Zweiten vorbei. Nicht aber an RTL, wo die zweite Recall-Folge von  "Deutschland sucht den Superstar" mit 17,4 Prozent Marktanteil erwartungsgemäß den Sieg bei den 14- bis 49-Jährigen einheimste. 3,26 Millionen Zuschauer und 10,2 Prozent waren insgesamt mit dabei.

Wie öfter am Samstagabend, so versuchten ProSieben und Sat.1 auch dieses Mal der geballten Show- und Krimi-Konkurrenz mit Hollywoodfilmen Einhalt zu gebieten. ProSieben schickte die Comig-of-Age-Dramedy  "Love, Simon" an den Start. Dem Film von  "Arrow"-Produzent Greg Berlanti, der das Coming-Out eines amerikanischen Teenagers schildert, war mit lediglich 820.000 Zuschauern insgesamt und einem Gesamtmarktanteil von nur 2,5 Prozent kein Erfolg vergönnt. Auch bei den jüngeren Zuschauern sah es mit 6,1 Prozent Marktanteil nicht rosig aus.

Sat.1 konnte dagegen einmal mehr mit einem Animationsfilm punkten. So erreichte  "Smallfoot: Ein Eisigartiges Abenteuer" 1,51 Millionen Zuschauer, was zwar nur 4,6 Prozent des Gesamtpublikums entsprach. In der werberelevanten Zielgruppe wurden so aber immerhin 8,7 Prozent Marktanteil erreicht. Auf noch größeres Interesse stieß bei VOX zur gleichen Zeit die Dan-Brown-Verfilmung  "Illuminati". 1,64 Millionen Zuschauer verfolgten den Thriller mit Tom Hanks und verhalfen ihm so zu einem Marktanteil von 5,2 Prozent, beziehungsweise zu beachtlichen 8,8 Prozent bei den Jüngeren.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • BigApple schrieb am 23.02.2021, 03.18 Uhr:
    „Überwachen und belohnen“
    ... abgeschaltet
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 21.02.2021, 22.38 Uhr:
    Na ja, die Wilsberg Story war schon ziemlich abgehoben, aber bei den Chinesen scheint es ja wirklich so zu sein. Erschreckend...
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 21.02.2021, 16.36 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Zeitgleich startete im Ersten Kai Pflaumes
    erprobter Wettstreit "Klein gegen Groß - Das
    unglaubliche Duell". Auch hier kann Das Erste mit
    6,1 Millionen Zuschauern und einem
    Gesamtmarktanteil von 20,0 Prozent mehr als
    zufrieden sein. Mit einer Beteiligung von 16,1
    Prozent bei den jüngeren Zuschauern zog man auch
    klar am Zweiten vorbei.

    Anfangs dachte ich, die Wetten bei "Klein gegen Gross" wären diesmal nicht so interessant, aber im Laufe der Sendung hat sich die Zusammenstellung dann doch einmal mehr als sehr unterhaltsam erwiesen. Vor allem das Gurkenschneiden, Gesichter merken und Töne erkennen hätte ich mir auch länger ansehen können.

    Auch hat die Show gezeigt, dass eine gute Gästezusammenstellung wichtig ist. Erst war ich enttäuscht, dass Wigald Boning nur kurz für eine Wette vorbeikam statt auf dem Sofa (bzw. neuerdings den Sesseln) zu sitzen, aber der Schauspieler aus dem Tatort, den ich bis gestern nicht kannte, hat auch einen sehr sympathischen Eindruck gemacht. Und Rolando Villazon hat mich durch seine Art und ansteckende gute Laune mehrfach zum Lachen gebracht. Das fehlt leider manchmal etwas in den stundenlangen Quizshows, dass Gäste etwas aus sich herausgehen und rumalbern.

    Kritisieren kann ich daher einmal mehr wieder nur die Länge: ich glaube, es waren diesmal sogar 10 Wetten oder mehr, das ist einfach zu viel für eine Sendung!
  • Red Cloud schrieb via tvforen.de am 21.02.2021, 13.05 Uhr:
    Ich habe Fargo bei Tele 5 geschaut.
    Würde mich mal interessieren, wie viele Zuschauer dran waren. Vielleicht
    so ca. 500000 oder so, schätze ich mal.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds