Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
US-Adaption von "The Driver" nimmt weiter Gestalt an
Skeet Ulrich als FP Jones in "Riverdale"
The CW
"Riverdale"-Veteran Skeet Ulrich in neuer Serie mit Giancarlo Esposito ("Breaking Bad")/The CW

 "Breaking Bad"-Veteran Giancarlo Esposito erhält in seiner neuen Serie  "The Driver" Verstärkung von drei bekannten Gesichtern:  "Riverdale"-Bösewicht Skeet Ulrich, Paula Malcomson ( "Ray Donovan") und Bonnie Mbuli ( "Vagrant Queen") wurden für den Hauptcast der kommenden AMC-Serie verpflichtet, die auf einer britischen Vorlage basiert.

In "The Driver" spielt Giancarlo Esposito den Taxifahrer Vince, dessen Leben von einem Moment auf den anderen aus den Fugen gerät. Er erklärt sich bereit, den Kriminellen "The Horse" (Zackary Momoh) zu chauffieren, der in New Orleans ansässig ist, aber aus Simbabwe stammt. Dieser Mann ist berüchtigt dafür, dass er illegale Einwanderer ausbeutet, die ihren Weg in die USA über Hafenstädte im Süden finden wollen.

Skeet Ulrich verkörpert Colin, einen alten Freund von Vince, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Ulrich war als Jugheads Vater FP Jones in "Riverdale" zu sehen und hatte außerdem feste Rollen in  "Law & Order: Los Angeles" und  "Jericho - Der Anschlag".

Paula Malcomson ist als Ros mit dabei, Vinces Ehefrau, in die er aber längst nicht mehr verliebt ist. Malcomson ist bekannt als Abby aus "Ray Donovan", als Maureen aus  "Sons of Anarchy" und als Amanda Graystone aus dem kurzlebigen  "Battlestar Galactica"-Prequel  "Caprica". Bonnie Mbuli spielt schließlich Shamiso Tongai, die intelligente ältere Schwester von "The Horse". Sie misstraut Fremden und versucht, das Familiengeschäft um jeden Preis zu schützen. Ihr Einfluss auf das kriminelle Unternehmen wird nach und nach immer stärker.

Die Originalserie  "The Driver" lief 2014 bei der BBC. In drei Teilen spielte David Morrissey den Taxifahrer Vince McKee, der aufgrund eines Familiengeheimnisses allgemein vom Leben frustriert ist. Er trifft daraufhin eine grauenhafte Entscheidung, die erhebliche Konsequenzen haben wird: Er beginnt, als Fahrer für eine Gaunerbande zu arbeiten.

Die US-Adaption wird von Danny Brocklehurst und Sunu Gonera entwickelt, wobei  "Billions"-Veteran Theo Travers als Showrunner fungiert. Brocklehurst zeichnete auch gemeinsam mit Jim Poyser für das Original verantwortlich. Gonera führt bei der ersten Episode Regie und war bereits für Serien wie  "Snowfall" und  "Madam Secretary" tätig.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare