Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Sat.1 Emotions zeigt "Blindspot" ab Juli

09.06.2016, 09.53 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Deutsche Erstausstrahlung der US-amerikanischen Krimiserie
Jaime Alexander als Jane Doe in "Blindspot"
Bild: Virginia Sherwood/NBC
Sat.1 Emotions zeigt "Blindspot" ab Juli/Bild: Virginia Sherwood/NBC

Nach "Supergirl" und "Quantico" hat nun auch der dritte erfolgreiche US-Neustart aus den USA einen Termin für die deutsche Premiere: "Blindspot". Die Serie geht im Pay-TV an den Start und wird bei Sat.1 Emotions ab Dienstag, dem 19. Juli 2016 um 20.15 Uhr gezeigt werden. Jaimie Alexander ("Thor", "Kyle XY") steht als eine unter Amnesie leidende Frau im Zentrum, deren Körper nahezu vollkommen mit Tattoos übersäht ist. Tattoos, die das FBI auf die Spur von Verbrechen bringt. Die erste Staffel der Mystery-Serie umfasst 23 Folgen, in den USA läuft im Herbst eine zweite Staffel bei NBC.

Für NBC war "Blindspot" im vergangenen Herbst eine von zwei ambitionierten Serien. Im Gegensatz zum schnell wieder abgesetzten "The Player" war "Blindspot" erfolgreich. In der Anfangsszene der Serie wird eine verlassene Reisetasche auf dem belebten Times Square in New York City entdeckt. Schnell wird der Platz evakuiert, das Bombenräumkommando soll sich die suspekte Tasche anschauen. Doch noch bevor man die Tasche genauer untersuchen kann, regt sich etwas im Inneren: Eine unbekleidete, tätowierte Frau schält sich aus der Tasche. Sie hat keine Erinnerung, wer sie ist. Das FBI nimmt sich ihrer an. Schnell hinzugezogen wird Agent Kurt Weller (Sullivan Stapleton): Seine Name trägt die Unbekannte großflächig auf dem Rücken eingestochen.

Schnell wird den FBI-Spezialisten klar, dass die Tattoos nicht willkürlich sind. Ebenso schnell finden sie auch eine Erklärung für die Amnesie der namenlosen Frau, die gemäß den Gepflogenheiten Jane Doe genannt wird: Mit einer Droge wurde ihr Langzeitgedächtnis zerstört.

Ein markantes Tattoo führt das FBI-Team um Weller zu einer Adresse, wobei sie schnell erkennen, dass dort ein Terrorist seinen Unterschlupf hat. Auch Jane ist voller Überraschungen. So erkennt sie, dass sie Fremdsprachen beherrscht und dass sie sich ihrer Haut sehr gut erwehren kann.

Während das FBI den Hinweisen in Janes Tattoos nachspürt bleibt die Frage: Ist Jane ein Opfer - das entführt wurde, mit augenscheinlich frischen Tattoos übersäht und ihrer Erinnerungen beraubt - oder steckt sie mit den Planern der Aktion unter einer Decke? Inwieweit kann man ihr vertrauen? Auch Jane grübelt über die Frage, denn sie selbst hat keine Antworten. Dazu verdichten sich die Hinweise darauf, warum sie den Namen Wallers auf ihrem Rücken hatte. Der FBI-Agent wird für Jane zur engsten Kontaktperson, zu dem sie Vertrauen, aber auch romantische Gefühle entwickelt.

Weitere Hauptrollen haben Audrey Esparza als Tasha Zapata und Rob Brown als Edgar Reade als die weiteren FBI-Agenten in Wellers Team; Marianne Jean-Baptiste ("Without A Trace") als FBI-Abteilungsleiterin Bethany Mayfair; Ukweli Roach ("The Royals") als FBI-Psychologe Dr. Robert Borden; Ashley Johnson Special Agent Patterson, Chefin der wissenschaftlichen Forensik des FBI und führende Kraft in der Analyse von Janes Tattoos.

Weitere Rollen haben unter anderem Jordana Spiro ("My Boys") als Kurt Wellers alleinerziehende Schwester Sarah, seine einzige Verbindung zur "normalen" Welt und Michael Gaston ("The Mentalist", "Unforgettable") als CIA Deputy Director Tom Carter, der gerne die Kontrolle über den Fall Jane Doe übernehmen würde.

In den USA ist die Sendegeschichte von "Blindspot" eher unbeständig gewesen. Mit großem Erfolg im Windschatten von Publikumsmagnet "The Voice" gestartet, legte die Serie nach neun Folgen eine lange Pause ein. Da hatte NBC die Serie schon längst verlängert. Bis zum Ende der ersten Staffel gaben die Einschaltquoten weiter deutlich nach. Ab Herbst läuft die Serie nun statt montags um 22.00 Uhr am Mittwoch um 20.00 Uhr. Das ist der identische Programmplatzwechsel, den seinerzeit "Revolution" unter ähnlichen Vorzeichen durchmachte - danach endete die Serie schließlich unrühmlich.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Green_Arrow_ schrieb am 09.06.2016, 21.08 Uhr:
    Green_Arrow_Prima, wenn nun noch DC´S LEGENDS OF TOMORROW bei ProSieben laufen würde, dann bin ich SUPER HAPPY ;)
  • serieone schrieb am 09.06.2016, 19.50 Uhr:
    serieonePrima, wenn nun noch Quantico bei ProSieben Fun laufen würde, dann bin ich HAPPY.
  • BigApple schrieb am 09.06.2016, 18.41 Uhr:
    BigAppleNa dann viel Spass bei diesem Briefmarken-Sender.