Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Schauspieler möchte sich neuen Herausforderungen stellen
Steffen Schroeder in "SOKO Leipzig"
ZDF/Uwe Frauendorf
Steffen Schroeder verlässt "SOKO Leipzig"/ZDF/Uwe Frauendorf

Seit 2012 verkörpert Steffen Schroeder in  "SOKO Leipzig" den Kriminalkommissar Tom Kowalski. Nun hat der Schauspieler jedoch seinen Abschied von der erfolgreichen ZDF-Krimiserie angekündigt. Dies teilte Schroeder auf seiner Facebook-Seite mit, nachdem er seine letzte Szene abgedreht hatte.

Ihr Lieben, nach 9 Jahren und rund 200 Folgen habe ich mich entschieden, neue Wege zu gehen: Schweren Herzens habe ich mich von meinem geliebten SOKO Leipzig Team verabschiedet, schrieb Schroeder. Letzte Nacht ist Tom Kowalski davongeradelt. Ich sehe ihn dahinten noch. Vielen Dank Euch allen von ganzem Herzen! Vor allem meinen wunderbaren Kollegen! Und meinem tollen Team! Allzu bald müssen sich die Zuschauer allerdings noch nicht von Tom Kowalski verabschieden. Noch bis Anfang 2022 werden neue Folgen von "SOKO Leipzig" mit dem Kriminalkommissar zu sehen sein.

Gegenüber der BILD erläuterte Schroeder die Gründe für seinen freiwilligen Ausstieg: Ich konnte mich nicht mehr um meine Familie und meine Ehrenämter kümmern, so der 46-jährige Vater von drei Söhnen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Die 'SOKO' drehen wir das ganze Jahr und als ich im letzten Jahr auch mal für andere Produktionen vor der Kamera stand und mein Buch schrieb, habe ich gemerkt, dass ich keine Freizeit mehr hatte. Schroeder arbeitet ehrenamtlich als Botschafter für den Weißen Ring und betreut Häftlinge in der JVA Tegel. Beruflich sucht er jetzt nach neuen Herausforderungen und möchte neue Rollen annehmen.

Steffen Schroeder hatte seinen ersten Fernsehauftritt 1994 in der  "Polizeiruf 110"-Folge "Samstags, wenn Krieg ist". Es folgten Theaterengagements und Auftritte in Serien wie  "Siska",  "Bella Block" und  "In aller Freundschaft", bevor er 2012 eine Hauptrolle bei "SOKO Leipzig" erhielt, dem ersten und auch erfolgreichsten Ableger von  "SOKO 5113". Seit 2001 sind bislang 374 Folgen ausgestrahlt worden. Steffen Schroeder ist seit Folge 213 dabei.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Camira schrieb am 01.03.2021, 20.19 Uhr:
    Das ist aber sehr, sehr schade. Ich bin doch ein grosser Fan vom ganzen SOKO Leipzig TEAM.
    Ich finde, in dieser Besetzung wie das Team ist, sollte es bleiben. Auf jeden Fall. Nun es ist halt einfach so.... sehr schade, ciao, ciao, lieber Tom Kowalski.
    Ich schaue weiterhin jede spannende Folge mit viel Freude.
  • Red Cloud schrieb via tvforen.de am 30.05.2020, 02.18 Uhr:
    Schade !8