Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Promis und Wildcard-Zuschauer wollen Moderationsjob an sich reißen
(v. l.) Elyas M'Barek, Palina Rojinski, Thomas Gottschalk und eine Zuschauerkandidatin versuchen, Joko Winterscheidt (r.) die Show zu stehlen.
ProSieben/Claudius Pflug
"Wer stiehlt mir die Show?": Thomas Gottschalk und Co. treten gegen Joko Winterscheidt an/ProSieben/Claudius Pflug

Bereits bekannt war, dass Joko Winterscheidt auf ProSieben mit  "Wer stiehlt mir die Show?" ein neues Format erhält, das ab dem 5. Januar 2021 immer dienstags um 20.15 Uhr zu sehen sein wird. Bislang stand aber noch nicht fest, mit wem sich der Entertainer um den Moderationsjob duellieren muss. Nun hat der Sender die Katze aus dem Sack gelassen und wartet mit namhaften Gegnern auf.

So steigen Moderatorin Palina Rojinski, Schauspieler Elyas M'Barek und TV-Legende Thomas Gottschalk in vorerst fünf Folgen in den Ring. Darüber hinaus nimmt ein wechselnder nicht-prominenter Wildcard-Zuschauer teil. Die Vier versuchen, als Sieger aus mehreren Quizrunden hervorzugehen. Der Gewinner wird dann die nächste Ausgabe präsentieren und somit in Winterscheidts Rolle schlüpfen, während dieser - zum Kandidaten degradiert - darum kämpfen muss, seine eigene Show zurückzugewinnen. Der neue Moderator hat außerdem die Chance, dem Format seinen eigenen Stempel aufzudrücken und es entsprechend umzugestalten.

Dass man vor allem ein Schwergewicht wie Thomas Gottschalk für ein ProSieben-Format verpflichten konnte, ist durchaus überraschend. Andererseits ist der 70-Jährige seit einiger Zeit generell äußerst umtriebig unterwegs: Im Dezember präsentiert er im Ersten den besonderen Jahresrückblick  "2020 - Gottschalk holt's nach" (TV Wunschliste berichtete), im ZDF soll er 2021 die eigentlich für dieses Jahr geplante einmalige Neuauflage von  "Wetten, dass..?" moderieren und bei RTL steht er regelmäßig mit Barbara Schöneberger und Günther Jauch in  "Denn sie wissen nicht, was passiert" vor der Kamera - wo ja ebenfalls im Wechsel moderiert wird.

ProSieben-Chef Daniel Rosemann jedenfalls ist von den prominenten Herausforderern überzeugt: Palina Rojinski, Elyas M'Barek, Thomas Gottschalk - bei diesen starken Kandidaten muss Joko sehr aufpassen, dass ihm nicht die Show gestohlen wird. Für unsere Zuschauer bedeutet es in jedem Fall Unterhaltung vom Feinsten - so oder so. Für Joko selbst ist das neue Format eventuell wirklich die dümmste Show-Idee, die ich jemals hatte, denn vielleicht moderiere ich meine eigene Sendung nur ein einziges Mal? Aber na ja, darum kümmere ich mich, wenn es so weit ist.

Aufgezeichnet wurde "Wer stiehlt mir die Show?" vor wenigen Tagen in Berlin. Ursprünglich sollte die Show vor kleinem Publikum produziert werden, die zuletzt sehr hohen Corona-Infektionszahlen verhinderten diesen Plan allerdings. Als Produktionsfirma fungiert die von Joko Winterscheidt und seinem Kompagnon Klaas Heufer-Umlauf gegründete Florida TV.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1623242 schrieb am 20.12.2020, 12.44 Uhr:
    Die einzigen Milchkühe, die Pro7 besitzt, sind Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf und die werden gemolken bis nur noch Blut kommt.
    Am 05.01.2021 startet jetzt die neue Show mit Joko.
    Fehlt noch Nachrichtensprecher, Wetteransage, Aufsichtsrat und Werbeagent. Dann könnte Pro7 als 2 Mann Betrieb kostengünstig weitergeführt werden.
    Oder der mündige Zuschauer hat die zwei Berufsteenies endgültig satt.
  • DerKelte schrieb via tvforen.de am 25.11.2020, 12.37 Uhr:
    Gottschalk ist geil auf Fernsehen, so einfach ist das.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds