Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
219

Geheimauftrag für John Drake

(Danger Man / Secret Agent)GB, 1961–1967
Geheimauftrag für John Drake
  • 219 Fans   81% 19%ø Alter: 55-65 Jahre
  • Serienwertung4 02324.47Stimmen: 15eigene Wertung: -

Serieninfos & News

86 Episoden (4 Staffeln)
Deutsche Erstausstrahlung: 13.10.1962 (ARD)
Weiterer Titel: Geheimagent
Der britische Top-Agent John Drake arbeitet im Auftrag der NATO. Der erfahrene Einzelgänger rückt Killern und Spionen auf den Leib, ermittelt gegen Verräter und schützt Überläufer. Drakes Einsätze führen ihn um die ganze Welt. Auch wenn er eine Abneigung gegen körperliche Gewalt hat, bleibt ihm oft nichts anderes übrig, um seine Gegenspieler außer Gefecht zu setzen.Die Abenteuer des Agenten wurden - nicht zuletzt wegen des Leinwanderfolgs eines Kollegen namens James Bond - drei Jahre später als 45- Minuten-Serie fortgesetzt (siehe unten).
aus: Der neue Serienguide
Der Dreh einer Folge dauerte vier Tage.
Cast & Crew
Fernsehlexikon
47 tlg. brit. Abenteuerserie von Ralph Smart (Danger Man; 1961-1967).
John Drake (Patrick McGoohan) ist Geheimagent. Er hat keinen festen Auftraggeber, sondern arbeitet wechselweise für den, der seine Dienste benötigt. Zur Durchführung seiner Aufträge reist Drake durch die ganze Welt. Er verabscheut rohe Gewalt und trägt keine Waffe bei sich.
Anders als andere Serien zu dieser Zeit, wie z. B. In geheimer Mission, war Geheimauftrag für John Drake nicht antikommunistisch, sondern eher zynisch: Beide Seiten, der Westen und der Osten, sind korrupt und skrupellos, aber auch ineffizient und unfähig. Geheimauftrag für John Drake war ausgesprochen aufwendig produziert und stellte das Vorbild für die James-Bond-Filme dar. McGoohan sollte zunächst auch die Hauptrolle im ersten Bond-Kinofilm spielen, er lehnte aber ab - stattdessen entwickelte und drehte er die Geheimagentenserie The Prisoner, die ironischerweise damit beginnt, dass er seinen Geheimagentenjob an den Nagel hängt.
Die ersten 39 Folgen waren eine halbe Stunde lang und liefen im regionalen Vorabendprogramm. Nach fünf Jahren Pause liefen acht neue Folgen, jetzt 50 Minuten lang und am Abend. Zuschauer in England und den USA konnten von der Neuauflage 45 Folgen sehen. In den USA liefen diese neuen Folgen unter dem neuen Titel Secret Agent.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 19.04.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Dagmar Katit (geb. 1953) schrieb am 20.08.2010:
    Dagmar KatitMeine Güte - John Drake! Was habe ich diese Serie geliebt. Ich stand stundenlang vor dem Spiegel und habe versucht, die eine Augenbraue genauso arrogant zu heben wie es John Drake getan hat - und war so stolz als es endlich klappte. Ich habe das tatsächlich heute noch drauf - und finde, dass Patrick Mc Goohan mit den Jahren immer besser geworden ist. Schade, dass alles mögliche im TV wiederholt wird, nur John Drake habe ich bisher noch nirgends gefunden.Antworten
  • Jean Dörnbrack (geb. 1954) schrieb am 30.12.2010:
    Jean DörnbrackHey Dagmar!
    Meines Wissens ist die Serie mit John Drake auch noch nicht im Fernsehen gelaufen.Allerdings kann man die beiden Staffeln jetzt in Deutschland käuflich erwerben .......Es grüsst JeanAntworten
  • Dagmar Katit (geb. 1953) schrieb am 25.02.2011:
    Dagmar Katitöhm - Jean, sorry, aber natürlich lief John Drake im Fernsehen - klar, noch in schwarz/weiß (was mich daran erinnert, wie alt ich schon bin, seufz!), aber sonst hätte ich die Serie ja nicht sehen können, gell!!!
    Gruß
    DagmarAntworten
  • Jean Dörnbrack schrieb am 22.04.2011:
    Jean DörnbrackHey Dagmar!
    Sorry.War ein Missverständnis.Hatte die Serie ja damals selbst im Fernsehen gesehen.Ich meinte natürlich,dass die >Serie nie wiederholt wurde.gelle
    Gruss an DichAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Jean Dörnbrack (geb. 1954) schrieb am 28.04.2009:
    Jean DörnbrackZu dem Leserbrief von Axel GriesDie Serie,die er ansprach war nicht john Drake,sondern"Gestatten,mein Name ist Cox"und war eine deutschsprachige Serie,die ich auch noch aus meiner Kindheit kenne.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Mike Tovar, Kiel schrieb am 23.05.2007:
    Mike Tovar, KielIch erinnere mich als Kind diese Vorabend Serie verschlungen zu haben. Im Grunde war das der Vorläufer zu Mission Impossible. Nur halt aus England und nur ein Agent. John Drake bekam von "Irgendwoher" einen Auftrag. Dann ging es darum unter Einsatz aller möglichen Gimmiks und Verkleidungen den Gegner auszutricksen. Da wurden Gefangene befreit, Papiere gestohlen usw. usw.
    Später machte Hollywood daraus die Serie "Kobra übernehmen Sie" (so hieß es im deutschen Fernsehen)
    Nach "John Drake" spielte McGoohan dann einen Mann der ganz offensichtlich ein Geheimdienstmitarbeiter sein sollte. Im Vorspann war jeweils zu sehen, wie er durch mehrere Sicherheitskontrollen hindurch zu seinem "Chef" vordrang und ihm den Ausweis auf den Tisch knallte. War wohl seine Kündigung. Aus der ganzen Aufmachung mußte man glauben, daß dieser Mann John Drake war. Dann wurde dieser im Vorspann betäubt und verschleppt. Er wachte an einem merkwürdigen Ort auf, von dem er nicht enkommen konnte. Das ganze lief bei uns als "Nr. 6" im Original "The Prisoner"
    An mehr Details kann ich mich nicht erinnern, ich war mal gerade 12 Jahre alt.Antworten

Geheimauftrag für John Drake-Fans mögen auch