Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
92

Drei Männer im Schnee

A, 1955
Drei Männer im Schnee
Bild: WDR
  • 92 Fans   70% 30%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Wertung5 79335.00Stimmen: 3eigene Wertung: -

Filminfos

Zum 120. Geburtstag von Erich Kästner (23.02.1899) Industriekapitän Schlüter gewinnt in einem Preisausschreiben einen Urlaub in den Alpen. Im Luxushotel gibt er sich als armer Schlucker aus, denn er möchte inkognito eine soziologische Studie betreiben. Seine besorgte Tochter kündigt heimlich die Ankunft ihres reichen Vaters an. Durch einen Irrtum hält der beflissene Hoteldirektor jedoch einen Arbeitslosen für den Millionär. Während man diesen mit Privilegien und Annehmlichkeiten überhäuft, wird Schlüter vom hochnäsigen Personal schikaniert. Geheimrat Schlüter (Paul Dahlke), ein Großindustrieller mit jugendlichem Vergnügen an handfesten Streichen, nimmt unter falschem Namen an einem Gewinnspiel seiner eigenen Firma teil. Prompt erzielt er den zweiten Preis: Ein Luxusurlaub in einem alpinen Nobelhotel. Um zu erleben, wie man dort weniger gut betuchte Zeitgenossen behandelt, reist der Geheimrat mit einer billigen Pudelmütze, Ohrenschützern und einem abgetragenen Koffer an, begleitet von seinem servilen Diener Johann (Günther Lüders), der in die Rolle eines reichen Reeders schlüpft. Schlüters Tochter Hilde (Nicole Heesters) behagt dieses Versteckspiel gar nicht. Sie informiert den Hoteldirektor (Hans Olden), provoziert dadurch aber erst recht eine Verwechslung: Fritz Hagedorn (Claus Biederstaedt), ein arbeitsloser Werbefachmann, der als Gewinner des ersten Preises im selben Hotel logiert, wird für den Millionär gehalten und mit einer Suite beehrt. Schlüter dagegen muss mit einer trostlosen Mansarde ohne Heizung vorlieb nehmen. Trotz dieser Klassenunterschiede versteht Hagedorn sich prächtig mit Schlüter, die beiden werden dicke Freunde. Als Hilde anreist und sich in den vermeintlichen Millionär verliebt, ist das Chaos komplett. Der Schriftsteller, dessen 120. Geburtstag wir am 23. Februar begehen, lässt noch heute Kinderherzen höher schlagen, ob sie nun "Emil und die Detektive", "Pünktchen und Anton", "Das doppelte Lottchen" oder "Das fliegende Klassenzimmer" lesen. Erwachsene lesen ihn nicht minder gern - ob seine satirischen Zeitgedichte oder Romane wie "Fabian" oder "Drei Männer im Schnee". Der gebürtige Dresdner studierte und arbeitete in Leipzig und Berlin, nach 1945 in München. In seinen zeitkritischen Arbeiten hielt er stets seiner Zeit und seinen Zeitgenossen mit Geist und Witz den Spiegel vor. Das passte den Nazis nicht, und so wurden 1933 auch seine Bücher verbrannt und verboten. Nach dem Krieg siedelte Kästner nach München über und wurde in den folgenden Jahren mehrfach mit hohen Auszeichnungen geehrt (u.a. "Georg-Büchner-Preis" und "Großes Bundesverdienstkreuz"). Dort starb der Junggeselle am 29. Juli 1974. Das MDR-Fernsehen würdigt Erich Kästner mit Verfilmungen seiner bekanntesten Romane. Am Sonnabend, dem 23.2., um 7.30 Uhr folgt "Das doppelte Lottchen" (2017), am Sonntag, dem 24.2., um 6.00 Uhr "Das fliegende Klassenzimmer" (1954), um 10.15 Uhr "Das doppelte Lottchen" (1950) und um 11.55 Uhr "Pünktchen und Anton" (1954), am Montag, dem 25.2., um 12.30 Uhr "Das fliegende Klassenzimmer" (1973) und schließlich am Sonntag, dem 3.3., um 10.15 Uhr "Emil und die Detektive". Eduard Schlüter: Paul Dahlke Johann Kesselhut: Günther Lüders Dr. Fritz Hagedorn: Claus Biederstaedt Hildegard Schlüter: Nicole Heesters Frau Kunkel: Margarethe Haagen Frau Hagedorn: Alma Seidler Hoteldirektor Kühne: Hans Olden Hotelportier Polter: Fritz Imhoff Thea Casparius: Eva Maria Meinecke Skilehrer Toni Graswander: Franz Muxeneder Tanzlehrer Prof. Heltai: Richard Eybner Herr Franke, Untermieter: Peter W. Staub
(mdr)
Rubrik: Komödie
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
  • Fr22.02. 12:30 hDrei Männer im Schnee
  • Sa23.02. 05:10 hDrei Männer im Schnee
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 16.01.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Drei Männer im Schnee-Fans mögen auch