Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
81

Im Rausch der Tiefe

(Le grand bleu) F/USA/I, 1988

RTL Zwei
  • Platz 269381 Fans  69%31% jüngerälter
  • Wertung4 90424.00Stimmen: 3eigene Wertung: -

Filminfos

Weiterer Titel: The Big Blue
22.09.1988
Schon in ihrer Kindheit auf den griechischen Inseln verbindet den schweigsamen Jacques und den extrovertierten Enzo die Liebe zum Meer. 20 Jahre später hält Enzo den Weltmeistertitel im Tiefseetauchen ohne Sauerstoffgerät. Jacques taucht auch beruflich, aber im Dienst der Wissenschaft, außerdem hat er kürzlich die New Yorker Versicherungsagentin Johana kennen- und lieben gelernt. Nun fordert Enzo seinen Freund vor der Küste Siziliens zum Tauch-Wettstreit heraus. Jacques und Enzo wachsen auf derselben griechischen Insel auf und sind leidenschaftliche Taucher. Schon in Kindertagen tauchen sie um die Wette nach Münzen auf dem Grund der Bucht.
Während Enzo aber der beliebte Anführer einer Jugendclique ist, bleibt Jacques, der Sohn eines Muscheltauchers, ein Außenseiter. Nach dem tragischen Unfalltod seines Vaters verlässt Jacques die Insel. Erst Jahre später treffen sich die beiden Männer in Italien wieder. Jacques taucht mittlerweile im Dienst der Wissenschaft in gefrorenen Seen oder mit Delfinen und hat die Versicherungsagentin Johana kennen- und lieben gelernt. Enzo wiederum ist Weltmeister im Apnoetauchen, dem Freitauchen ohne Sauerstoffflasche. Er fordert seinen alten Freund heraus, bei einem Wettbewerb vor der Küste Siziliens den Tauchweltrekord zu brechen.
Auch Johana, die von einer gemeinsamen Zukunft mit Jacques träumt, reist zu dem Wettkampf an. Doch bald zeigt sich, dass die Männer der Faszination der Tiefe und des schier unendlichen Blaus verfallen sind. Sie gehen zunehmend lebensbedrohliche Risiken ein, bis sich schließlich beider Schicksal unter Wasser erfüllt. Luc Bessons "Im Rausch der Tiefe" wurde Ende der 1980er-Jahre durch seine atemberaubend schönen Bilder, die atmosphärische Synthesizer-Musik von Eric Serra und seine romantisch-märchenhafte Geschichte zu einem der Kultfilme der Ära. Tatsächlich entfesseln der französische Regiestar Luc Besson, der selbst in seiner Jugend als Tauchlehrer gearbeitet hat, und sein Kameramann Carlo Varini einen wahren Bilderrausch, der die Sehnsucht der Taucher nachvollziehbar macht. Inhaltlich orientiert sich die Mischung aus Abenteuer- und Liebesfilm an der realen Rivalität des Franzosen Jacques Mayol und des Italieners Enzo Maiorca, die in den 60er-Jahren Tauchrekorde aufstellten.
In Europa wurde das mit Jean-Marc Barr, Jean Reno und Rosanna Arquette in den Hauptrollen besetzte Unterwasserepos zu einem überragenden Erfolg und war mehr als ein Jahr lang in den französischen Kinos zu sehen. Das Bayerische Fernsehen zeigt an diesem Abend Luc Bessons knapp 160-minütigen "Director's Cut". "'Im Rausch der Tiefe' glorifiziert und mythisiert eine Leidenschaft, die Bessons eigenes Leben geprägt hat. Er ist seit seiner Kindheit ein begeisterter Taucher, war zeitweise Tauchlehrer und schwelgt nun als brillanter Unterwasser-Kameramann bis zum Exzess in ozeanischen Blautönen und dem Spiel der Delphine." (Der Spiegel, 26.9.1988)...
(BR Fernsehen)
Auszeichnungen: César für die Beste Filmmusik. César für den Besten Ton.Sechs weitere César-Nominierungen für: Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller (Jean-Marc Barr), Bester Nebendarsteller (Jean Reno), Beste Kamera und Bestes Filmposter.Preis der 'L'Académie nationale du Cinéma' für den Besten Film. Kritik: "Charakterdrama und faszinierender Trip." (Cinema) "Weithin spannende Bildererzählung auf dem Hintergrund der Biografie des bekannten französischen Weltrekordlers Jacques Mayol" (Lexikon des internationalen Films) Hintergrund: Der Film ist eine lose Anlehnung an die Leben des französischen Apnoe-Tauchers Jacques Mayol, der 1976 als Erster ohne Atemgerät in eine Tiefe von mehr als 100 Metern gelangte, und des mehrmaligen Weltrekordlers Enzo Molinari. Für die Rolle des introvertierten Tiefseetauchers Jacques Mayol wollte Regisseur Luc Besson ursprünglich Christopher Lambert engagieren, mit dem er einige Jahre zuvor ,Subway' gedreht hatte. Als dies nicht klappte, wurde Mickey Rourke als Kandidat gehandelt. Und auch dieser Deal schlug fehl, worauf Besson es sogar in Betracht zog, selbst die Rolle zu übernehmen. Doch einige Wochen vor Beginn der Dreharbeiten fand er die Idealbesetzung in dem relativ unbekannten Jean-Marc Barr, der mit ,Im Rausch der Tiefe' in seiner Heimat Frankreich zum großen Star und Teenie-Schwarm aufstieg. Es gibt drei verschiedene Schnittversionen von ,Im Rausch der Tiefe': In Frankreich lief eine Kinofassung mit 132 Minuten Länge, die für den US-Kinomarkt um 14 Minuten gekürzt, mit neuer Filmmusik und einem Happy End versehen wurde. Darüberhinaus gibt es noch die Director's Cut-Variante mit über 160 Minuten Länge. Starinfo Jean Reno: Als Luc Besson Anfang der 80er Jahre in das Leben des Schauspielers Jean Reno tritt, ändert sich alles: Hält sich Jean Reno bisher mit kleinen Engagements über Wasser, gelingt ihm 1988 in Bessons Kinohit "Im Rausch der Tiefe" der Durchbruch. 1994 überzeugt er als Auftragskiller in "Léon - Der Profi" und die Türen Hollywoods stehen dem französischen Star spanischer Abstammung offen. Seither arbeitet Reno erfolgreich in Frankreich und USA - und blickt zuversichtlich in die Zukunft: "Ich bin wirklich keiner, der zurückblickt. Über die Vergangenheit denke ich nicht nach, was vielleicht auch damit zu tun hat, dass ich noch relativ junge Kinder habe. Um über mich selbst nachzudenken, muss ich mir nicht ausmalen, was gewesen wäre. Das Leben, das ich führe, ist alles, was zählt", sagte Jean Reno im TELE 5 Interview 2013. Reno ist seit 2006 in dritter Ehe mit dem Model Zofia Borucka verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Sie leben in Paris. Aus den beiden vorhergehenden Ehen Renos stammen vier Kinder. Starinfo Rosanna Arquette: "Sie ist sehr schrullig, einzigartig und auf so ungewöhnliche Weise hübsch." Diesen Worten von Regisseur David Cronenberg lässt sich schwerlich etwas hinzufügen. Außer vielleicht, dass Rosanna Arquette das Kino der 80er und 90er Jahre entscheidend mitgeprägt hat " auf ihre ganz eigene "schrullige" Weise. Man erinnere sich an Scorseses "Die Zeit nach Mitternacht' und Bessons "Rausch der Tiefe'. Der große Erfolg kam 1985 mit "Susan ... verzweifelt gesucht" an der Seite von Madonna. Arquette glänzte außerdem in "Pulp Fiction" (1994), "Crash" (1996) und in "Summerland Beach" (2004). Unsterblichkeit garantiert ihr auch der Toto-Hit "Rosanna", welcher extra für sie geschrieben wurde. Arquette wurde 1959 als Enkelin des berühmten Fernsehkomikers Cliff Arquette in eine Schauspielerfamilie hineingeboren. Ihr Vater Lewis sowie ihre Geschwister Patricia, Alexis, Richmond und David haben alle den gleichen Beruf gewählt und sind mehr oder weniger erfolgreich darin.
(Tele 5)

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 16.09.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Im Rausch der Tiefe-Fans mögen auch

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds