Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
61

Schtonk

(Schtonk!)D, 1992
Schtonk
Bild: Bavaria Film/Rolf v.d. Heydt
  • 61 Fans   93% 7%ø Alter: 45-55 Jahre
  • Wertung0 23417noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 12.03.1992
Deutschland, Anfang der 1980er-Jahre: Der erfolglose Maler Fritz Knobel verkauft dem Fabrikanten Lentz ein von ihm gefälschtes Tagebuch, das angeblich von Adolf Hitler stammt. Als der abgehalfterte Reporter Hermann Willié von der Existenz weiterer Tagebücher erfährt, wittert er eine journalistische Sensation. Er überredet seine Vorgesetzten, Knobel die restlichen Tagebücher abzukaufen. Die exklusive Story wird für das Blatt ein grandioser Erfolg - bis ein furchtbarer Verdacht aufkommt. Schon als Knabe im zerbombten Berlin entdeckt Fritz Knobel, wie leicht man gute Geschäfte mit leichtgläubigen Menschen machen kann: Er dreht GIs vermeintlich echte Führer-Memorabilien an, die in Wirklichkeit von ihm selbst fabriziert sind. Als Erwachsener gibt sich Fritz schließlich als Kunst- und Antiquitätenhändler "Professor Dr. Knobel" aus. In einem schwäbischen Dorf arbeitet er an Fälschungen aller Art, ohne allerdings daraus Kapital schlagen zu können. Dabei gelingt dem "künstlerischen Multitalent" ein Gemälde von Toulouse-Lautrec genauso gut wie eines von Adolf Hitler. Als Knobels Ehefrau Biggi ihm nicht mehr Modell stehen will, findet er in der Kellnerin Martha eine neue Muse. Mit zwei Geliebten hat auch Hermann Willié, von Geldnöten geplagter Reporter der Illustrierten "HH-press", zu tun: Die eine ist ein ziemliches Wrack, heißt "Carin II" und war einst die Jacht von Hermann Göring. Die zweite ist auch nicht mehr die Jüngste, heißt Freya von Hepp, und ist die Nichte des besagten Reichsmarschalls. Bei einem Nähmaschinen-Fabrikanten, der anlässlich von "Führers Geburtstag" zu einem "Kameradschaftsabend" lädt, begegnen sich Knobel und Willié. Und so nimmt das Verhängnis seinen Lauf - hat Knobel doch gerade ein geheimes Tagebuch des "Führers" produziert. Willié wittert eine Weltsensation, öffnet bei seinem Verlag die Geldhähne, während Knobel Schwerstarbeit leistet und sein Opus Magnum schafft. Als die Hitler-Tagebücher einer erstaunten Öffentlichkeit präsentiert werden, sieht sich Willié auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Allerdings nicht lange. Helmut Dietls Mediensatire von 1991 basiert auf einem der größten Presse-Skandale der Nachkriegszeit: Die Veröffentlichung der gefälschten Hitler-Tagebücher 1983 durch den "Stern", der seinerzeit vollmundig ankündigte, dass "große Teile der deutschen Geschichte neu geschrieben werden" müssten. Als die Fälschung erkannt wurde, mussten die Verantwortlichen ihren Hut nehmen, der "Stern" einen massiven Auflageneinbruch verkraften und Fälscher Konrad Kujau schließlich eine Haftstrafe antreten. Acht Jahre später nahm sich Helmut Dietl die groteske Geschichte vor und schuf eine starbesetzte Erfolgskomödie, in der unter anderem Götz George, Uwe Ochsenknecht, Christiane Hörbiger, Veronica Ferres und Harald Juhnke groß aufspielen. Bis heute zählt "Schtonk!" zu den bekanntesten Kinoarbeiten, des am 30. März 2015 gestorbenen Filmemachers.
(BR Fernsehen)
SRF 1 zeigt diesen Film «Zum 90. Geburtstag von Gina Lollobrigida».
(SRF)
Rubrik: Komödie

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 24.06.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Schtonk
    Schtonk
    Bild: © SRF1
  • Schtonk
    Schtonk
    Bild: © SRF1
  • Schtonk
    Schtonk
    Bild: © SRF1

Ähnliche Spielfilme