Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Chaotische Kindergartengründung schlägt nächstes Kapitel auf
"Andere Eltern"
Bild: Philipp Pfeiffer / eitelsonnenschein
"Andere Eltern": TNT Comedy setzt Eigenproduktion fort/Bild: Philipp Pfeiffer / eitelsonnenschein

TNT Comedy bleibt seiner ersten eigenproduzierten, fiktionalen Serie "Andere Eltern" treu und hat eine zweite Staffel bei der eitelsonnenschein Filmproduktion GmbH bestellt. Die Dreharbeiten sollen im Sommer beginnen, die Ausstrahlung ist dann für 2020 eingeplant. Aktuell zeigt der Sender noch bis Ende April die Auftaktstaffel. Über die Episodenzahl wurde noch nichts verkündet. Abgedeckt werden soll ein Handlungszeitraum von Karneval bis Silvester.

"Andere Eltern" ist eine Comedyserie mit Improvisationselementen und wird als Mockumentary gedreht. Im Zentrum steht eine Gruppe sehr unterschiedlicher Eltern, die in Köln-Nippes gemeinsam einen eigenen Kindergarten für ihren Nachwuchs gründen wollen. Während das Ziel, den Nachwuchs nicht staatlichen oder konfessionellen Einrichtungen anzuvertrauen, die Eltern eint, hören die Gemeinsamkeiten dort auch schon auf. So geht es auch in der zweiten Staffel chaotisch weiter, wenn Lebenskonzepte und Erziehungsprinzipien aufeinander krachen. Um das möglichst realistisch auf den Bildschirm zu bringen, erhalten die Darsteller lediglich ihre Charaktere skizziert und müssen im Verlauf der Geschichten die Dialoge selbst finden, wobei sie vom Regisseur Lutz Heineking Jr. immer wieder mit neuen Überraschungen konfrontiert werden.

Auch in Staffel zwei haben Lavinia Wilson ("Schoßgebete"), Nadja Becker ("Die Wanderhure"), Sebastian Schwarz ("Frau Temme sucht das Glück"), Daniel Zillmann ("Der gleiche Himmel"), Schauspielerin und Bloggerin Rebecca Lina (Elfenkind Berlin), Jasin Challah ("Endlich Deutsch!"), Henny Reents ("Winnetou"), Serkan Kaya ("Die Detektive") sowie Johanna Gastdorf ("Sophie Scholl - Die letzten Tage") die Hauptrollen.

Heineking Jr. entwickelt die Bücher für die zweite Staffel erneut mit Sebastian Züger ("Endlich Deutsch!") sowie mit den Neuzugängen Sönke Andresen und Tatjana Scheel. Als Executive Producer fungiert Marco Gilles (für eitelsonnenschein) sowie Hannes Heyelmann und Anke Greifeneder (für TNT Comedy, zum ausführlichen Interview). Greifeneder hat auch die Redaktionsleitung inne.

Die erste Eigenproduktion von TNT Comedy war das Magazinformat "Ponyhof", das es auf drei Staffeln brachte. Im fiktionalen Bereich nahm durch "Arthurs Gesetz" mit einer Miniserie den ersten Anlauf, "Andere Eltern" ist nun die erste fiktionale Serie mit Fortsetzungsoption gewesen. Die erste Staffel hat uns dank des "schonungslosen Blicks auf die Generation der Helikoptermütter und Spielplatzväter" ausgesprochen gut gefallen (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare