Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Mittelprächtiger Start für "Wo die Liebe hinfällt" bei VOX
"CATCH! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen"
Sat.1/Willi Weber
Quoten: Starke "CATCH!"-Rückkehr setzt sich gegen "Chart Show" durch, "Der Staatsanwalt" siegt haushoch/Sat.1/Willi Weber

Am gestrigen Freitagabend meldete sich in Sat.1 die Funsport-Show  "CATCH!" zurück - erstmals ohne Luke Mockridge als aktiv Mitwirkender vor der Kamera. Den Einschaltquoten tat dies keinen Abbruch: Mit 11,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen wurde die "Deutsche Meisterschaft im Fangen" sogar zur gefragtesten Primetime-Sendung in der jungen Zielgruppe. Insgesamt waren 1,18 Millionen Menschen dabei. Für die Stand-up-Comedy-Show  "Smyle on Stage" blieben um 23.05 Uhr jedoch nur noch 420.000 Zuschauer dran, der Zielgruppen-Marktanteil sank auf 6,7 Prozent.

Währenddessen lud Oliver Geissen zu einer neuen Ausgabe der  "ultimativen Chart Show". Ironischerweise lief diese jedoch schwächer als die vor einer Woche gezeigte Wiederholungsfolge. RTL musste sich mit 10,0 Prozent für die fast vierstündige Show begnügen, in der die "emotionalsten Hits aller Zeiten" gesucht wurden. Beim Gesamtpublikum lag die Sendung mit 1,50 Millionen Zuschauern vor "CATCH!" in Sat.1. ProSieben landete mit dem Sci-Fi-Streifen  "Edge of Tomorrow" knapp dahinter und erreichte 1,47 Millionen Menschen - jedoch fiel der Marktanteil in der Zielgruppe mit 8,6 Prozent ein gutes Stück niedriger aus.

Haushoher Sieger am Freitagabend wurde ein weiteres Mal das ZDF: Satte 6,29 Millionen Zuschauer bei 21,3 Prozent Gesamtmarktanteil entschieden sich für die neue Folge des Krimi-Dauerbrenners  "Der Staatsanwalt". Anschließend wurde eine Doppelfolge von  "SOKO Leipzig" gezeigt, die es auf ebenso starke 5,34 bzw. 5,33 Millionen und Marktanteile von 18,9 und 21,2 Prozent brachte. Jeweils knapp über eine halbe Million 14- bis 49-Jährige waren darunter und sorgten für solide Zielgruppen-Marktanteile zwischen 7,9 und 8,4 Prozent.

Im Ersten verfolgten um 20.15 Uhr 4,90 Millionen Menschen bei 16,9 Prozent die Erstausstrahlung der Komödie  "Karla, Rosalie und das Loch in der Wand". Davon waren 610.000 im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, die für einen überraschend hohen Marktanteil von 9,4 Prozent in der jungen Zielgruppe sorgten. Ein alter  "Tatort" fiel um 22.15 Uhr jedoch auf eine Reichweite von 1,96 Millionen und einen Marktanteil von 9,7 Prozent zurück.

VOX schickte indessen eine neue Doku-Soap an den Start. Die erste Folge von  "Wo die Liebe hinfällt - Jedes Paar ist anders" sahen 900.000 Zuschauer, davon 380.000 14- bis 49-Jährige, die mittelmäßigen 5,9 Prozent Marktanteil entsprachen - wahrlich keine großartigen Werte, doch für den am Freitagabend arg gebeutelten Sender immerhin ein Hoffnungsschimmer. Zudem setzte man sich gegen die Konkurrenz der zweiten Reihe durch: Bei RTL Zwei blieb die Actionkomödie  "21 Jump Street" bei 520.000 Zuschauern und 5,0 Prozent in der Zielgruppe hängen. Bei Kabel Eins war ein Wiederholungs-Viererpack von  "Criminal Minds" zu sehen, das es im Verlauf des Abends auf Reichweiten zwischen 620.000 und 730.000 Menschen brachte. Die Zielgruppen-Werte steigerten sich von anfangs mauen 3,7 Prozent auf überdurchschnittliche 8,8 Prozent um 23.20 Uhr.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Mariofan98 schrieb am 15.01.2022, 16.36 Uhr:
    mit genau 10 Prozent geht Chartshow in die Frühlingspause xD