Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Bergretter" knapp vor "Wolfsland", Sat.1-Drama und RTL-Zwei-Doku-Soaps punkten
Teddy Teclebrhan in Aktion
ProSieben/Steffen Z. Wolff
Quoten: Teddy gönnt ProSieben keinen Erfolg, verhaltener Auftakt für Ehrlich Brothers/ProSieben/Steffen Z. Wolff

Mit seiner neuen Spielshow  "Teddy gönnt dir!" hat sich Comedian Teddy Teclebrhan am gestrigen Donnerstagabend auf ProSieben noch reichlich schwer getan. Insgesamt waren nur 970.000 Zuschauer dabei, 670.000 kamen aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Der Marktanteil betrug hier maue 8,3 Prozent. Damit ließ das Format nicht nur Luft nach oben, es lief zugleich auch deutlich schwächer als  "The Voice of Germany" in den Vorwochen.  "red." konnte sich im Anschluss sogar leicht auf 8,8 Prozent steigern.

Doch auch bei RTL wird man nicht wirklich zufrieden sein. Der erste Teil der Ehrlich-Brothers-Show  "Fabrik der Träume" kam angesichts 10,6 Prozent bei den Jüngeren nur knapp auf einen zweistelligen Wert. Zumindest beim Gesamtpublikum sah es mit 2,04 Millionen deutlich besser aus als für die Konkurrenz aus Unterföhring. Eine Wiederholung von  "Markus Krebs - Witzearena" fiel später jedoch postwendend auf miese 8,0 Prozent zurück.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Gesamtsieg zur Primetime lieferten sich ARD und ZDF, mit leicht besserem Ausgang für  "Die Bergretter". Diese verzeichneten im Zweiten wieder starke 18,8 Prozent bei 5,92 Millionen Zuschauern und holten bei den 14- bis 49-Jährigen ebenfalls tolle 10,0 Prozent. Das  "heute journal" informierte danach 4,98 Millionen (18,2 Prozent),  "Maybrit Illner" talkte schließlich noch vor genau drei Millionen Menschen (14,5 Prozent). In der Zielgruppe brachten es beide Formate auf hervorragende 12,1 und ebenfalls erfreuliche 7,9 Prozent.

Das Erste punktete derweil mit der Deutschen liebster Programmfarbe. Der neue  "Wolfsland"-Krimi "Kein Entkommen" fesselte 5,59 Millionen Zuschauer und generierte weit überdurchschnittliche 17,7 Prozent. Bei den Jüngeren musste man den Mainzer Kollegen zwar den Vortritt lassen, verbuchte aber trotzdem ansehnliche 7,4 Prozent. Zuvor hatte die  "Tagesschau" sowohl insgesamt (6,13 Millionen, 19,3 Prozent) als auch in der Zielgruppe (1,57 Millionen, 18,8 Prozent) den Tagessieg eingefahren.  "Monitor" und die  "Tagesthemen" hielten sich ab 21.45 Uhr immerhin bei 3,23 Millionen (11,8 Prozent) bzw. 2,38 Millionen (10,6 Prozent) Zuschauern.

Einen schönen Erfolg landete auch Sat.1 mit dem Familiendrama  "Wunder" mit Julia Roberts, das noch im Juni letztmals zu sehen war. 830.000 Werberelevante entschieden sich für den Film und trieben den Marktanteil auf 10,1 Prozent. Alte Folgen von  "Criminal Minds" kamen bis weit nach Mitternacht dagegen nicht über maximal 6,6 Prozent hinaus.  "Rosins Restaurants" konnte bei Schwestersender Kabel Eins im Vergleich zur Vorwoche deutlich zulegen und erzielte nun gute 5,6 Prozent bei 460.000 jungen Zusehern. Das  "k1 Magazin" war später angesichts 5,9 Prozent ebenso gefragt.

Stark unterwegs waren mal wieder die Doku-Soaps bei RTL Zwei, bei denen es sich diesmal sogar komplett um Erstausstrahlungen handelte: Während es  "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" zum Start in den Abend schon auf 7,4 Prozent brachte, ging es für  "Reeperbahn privat!" um 22.15 Uhr gar auf stolze 8,5 Prozent nach oben. Ähnlich erfolgreich schlug sich VOX mit  "Rapunzel - Neu verföhnt", das um 20.15 Uhr satte 8,2 Prozent holte.  "Redemption - Stunde der Vergeltung" erwies sich später zumindest inhaltlich nicht als ideales Folgeprogramm, der Marktanteil ging auf 6,6 Prozent zurück - doch auch damit landete man sogar noch über dem zuletzt merklich gesunkenen Senderschnitt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mynameistv schrieb am 05.12.2020, 08.13 Uhr:
    Zwischendurch mal zufällig reingezappt bei diesem Teddy. Hat nicht mal eine Minute gedauert, bis ich mir dachte "Was soll der Blödsinn?" noch höflich ausgedrückt. Gleich weiter... Mag den auch nicht so gerne und frage mich auch, wer den überhaupt eingestellt hat und was sich diese Person dabei dachte
  • The Cryptkeeper schrieb am 04.12.2020, 18.04 Uhr:
    Ich halte nichts von diesem "Teddy" , der ist soo untalentiert und witzlos..ich hatte gestern umgeschaltet. Die Ehrlich Brothers hatte ich komplett angesehen. Die Show fand ich so lala, denn vieles waren eingespielte Wiederholungen aus älteren Shows. Der Auftritt von Gast Star Chris Tall war lustig..

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds