Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: Wiedersehen von Helene Fischer und Florian Silbereisen lockt fast sechs Millionen an

13.01.2019, 11.22 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
ZDF siegt mit Handball-WM und "Wilsberg", Verluste für das Dschungelcamp
Helene Fischer und Florian Silbereisen bei den "Schlagerchampions 2019"
Bild: ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann
Quoten: Wiedersehen von Helene Fischer und Florian Silbereisen lockt fast sechs Millionen an/Bild: ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

Gestern Abend strahlte Das Erste die mehr als dreistündige Live-Show "Schlagerchampions 2019 - Das große Fest der Besten" aus, in der es unter anderem zum ersten öffentlichen Aufeinandertreffen zwischen Florian Silbereisen und Helene Fischer seit Bekanntgabe ihrer Trennung kam (TV Wunschliste berichtete). 5,80 Millionen Zuschauer ließen sich das nicht entgehen und bescherten der ARD satte 19,9 Prozent Marktanteil - besser lief zuvor nur die "Tagesschau" mit einer Reichweite von 7,08 MIllionen Zuschauern bei 24,4 Prozent. Die Schlagershow war auch beim jungen Publikum gefragt: 870.000 14- bis 49-Jährige sorgten für überdurchschnittliche 9,7 Prozent.

Haushoher Sieger am Samstag war das ZDF - und das nicht nur am Abend. Bereits um 18.15 Uhr versammelten sich satte 7,92 Millionen Menschen, um die Handball-WM-Begegnung zwischen Deutschland und Brasilien zu verfolgen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum betrug 31,7 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden ebenfalls überragende 27,8 Prozent gemessen. Von diesem starken Vorprogramm profitierte "Wilsberg". Eine neue Folge des Krimi-Dauerbrenners sahen 7,34 Millionen Zuschauer bei 23,1 Prozent insgesamt und 15,7 Prozent in der jungen Zielgruppe. Für "Der Kriminalist" blieben im Anschluss 4,12 Millionen bei 14,1 Prozent dran.

Die junge Zielgruppe war vor allem bei RTL zu finden. Die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bewies zunächst ihre Stärke und brachte es um 20.15 Uhr auf 4,34 Millionen Zuschauer sowie 23,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Die erste reguläre Folge des diesjährigen Dschungelcamps steigerte sich danach auf 5,17 Millionen, was 21,2 Prozent insgesamt und 33,9 Prozent in der Zielgruppe entsprach - immer noch überragende Quoten, doch im Vergleich zur Vorjahresfolge mehr als eine Million Zuschauer weniger, als noch 6,28 Millionen dabei waren.

Sat.1 strahlte mal wieder "Pirates of the Carribean - Fluch der Karibik 2" aus, doch mit einer Reichweite von 1,43 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Marktanteil von 8,8 Prozent hielt sich das Interesse in Grenzen. Noch weniger gefragt war die Komödie "Der Knastcoach", die auf Schwestersender ProSieben von 860.000 Zuschauern gesehen wurde. Mehr als 6,7 Prozent in der jungen Zielgruppe waren nicht drin. Im Anschluss übetrug der Sender bis tief in die Nacht die NFL-Playoffs. Während die Reichweite konstant unter einer Million lag, steigerte sich der Zielgruppen-Marktanteil von 6,2 auf bis zu 18,4 Prozent.

VOX strahlte den Science-Fiction-Film "Elysium" aus. Dafür entschieden sich 1,06 Millionen Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden maue 5,2 Prozent erreicht. Wenig zu holen gab es auch für kabel eins. Drei Wiederholungen von "Hawaii Five-0" blieben bei 4,2 bis 4,4 Prozent in der Zielgruppe hängen. Noch schlechter lief der Spielfilm "Up in the Air" mit George Clooney bei RTL II, der nicht über 3,5 Prozent hinauskam.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare