Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Hollywoodstar wird für neues Format zu Betty Ford
Michelle Pfeiffer
Warner Bros.
"The First Lady": Michelle Pfeifer mit Hauptrolle in Showtime-Serie/Warner Bros.

Showtime hat eine weitere, hochkarätige "First Lady" für sich gewinnen können. Hollywood-Ikone Michelle Pfeiffer wird in der neuen Anthologie-Serie des Bezahlsenders Betty Ford verkörpern, die Ehefrau von US-Präsident Gerald Ford, der von 1974 bis 1977 im Amt war. Zuvor konnte bereits Viola Davis für  "The First Lady" gewonnen werden. Sie verkörpert darin Michelle Obama (TV Wunschliste berichtete).

"The First Lady" nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen des Ostflügels des Weißen Hauses, wo seit Jahrzehnten charismatische, komplexe und äußerst aktive Frauen mehr Einfluss auf die US-Politik ausgeübt haben, als allgemein bekannt ist. In der ersten Staffel sollen Eleanor Roosevelt (noch zu besetzen), Betty Ford (Pfeiffer) und Michelle Obama (Davis) im Zentrum stehen. Weitere Staffeln könnten sich später anderen First Ladies und den entsprechenden Zeitperioden widmen.

Betty Ford ist bis heute vielleicht bekannter als ihr Ehemann, was vor allem auf ihr Engagement gegen Alkoholismus zurückzuführen ist. Ford war selbst Alkoholikerin, bis es ihr gelang, sich durch stationäre Behandlung von der Krankheit zu befreien. 1982 gründete sie das Betty Ford Center in Kalifornien, eine weltweit renommierte Entziehungsklinik für Drogen- und Alkoholkranke, die auch immer wieder Anlaufstelle für Prominente mit entsprechenden Problemen ist.

Entwickelt wird "The First Lady" von Aaron Cooley, der zuvor bereits ein Drehbuch über das Leben von Lady Bird Johnson (First Lady von 1963 bis 1969) geschrieben hatte. Inszeniert werden die Episoden von der mit dem Golden Globe ausgezeichneten Regisseurin Susanne Bier ( "The Undoing"), die hier auch als Executive Producer fungiert. Verantwortet wird das Format von Welle Entertainment, der Firma von Produzentin Cathy Schulman ( "Angela Henson - Das Auge des FBI"), die sich die Förderung von Stoffen von und über Frauen im Zentrum auf die Fahnen geschrieben hat.

Michelle Pfeiffer ist natürlich weltbekannt für Hauptrollen in Filmen wie  "Das Russland-Haus",  "Batmans Rückkehr",  "Dangerous Minds - Wilde Gedanken" oder  "Schatten der Wahrheit". Die Hauptrolle in "The First Lady" stellt ihre erste Fernsehrolle vor der Kamera seit 1987 dar. 1993 war sie allerdings auch in einer Episode der  "Simpsons" zu hören. Auf der Leinwand war Pfeiffer zuletzt in  "Mord im Orient-Express",  "Ant-Man and the Wasp" und  "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds