Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1115

Das Erbe der Guldenburgs

D, 1987–1990
Das Erbe der Guldenburgs
  • 1115 Fans   46% 54%ø Alter: 45-55 Jahre
  • Serienwertung4 09764.14Stimmen: 43eigene Wertung: -

Serieninfos & News

41 Episoden (3 Staffeln)
Deutsche Erstausstrahlung: 29.01.1987 (ZDF)
Die intrigenreiche Geschichte der verfeindeten Familien Guldenburg und Balbeck: Die Guldenburgs, deren Schloß in Schleswig-Holstein liegt, sind ungeheuer reich und besitzen Ländereien, ein Gestüt und eine Bierbrauerei. Die Familie hat es immer verstanden, den Zerfall der Adelsmacht zu verhindern, zumindest für sich selbst. Geführt wird das Unternehmen seit Jahren von Familienoberhaupt Martin Graf von Guldenburg. Zur Familie gehören sein Bruder Dr. Max von Guldenburg, Tochter Evelyn aus erster Ehe und ihr Mann Achim Lauritzen, der in Hamburg eine Werbeagentur betreibt. Thomas, Martins Sohn aus erster Ehe, besitzt an der Côte d'Azur eine Yacht.
Sascha, der Sohn aus Martins jetziger Ehe mit Christine, lebt als Student in Oxford. Tochter Nane ist die Lieblingstochter des Grafen. Absolute Respektsperson im Haus ist die alte Gräfin Herta von Guldenburg. Mit ihren 80 Jahren wacht sie mit Argusaugen über das Imperium. Am 60. Geburtstag von Martin wird bekannt, daß das Unternehmen in einer tiefen Krise steckt.
Martin möchte der Hamburger Brauereibesitzerin Margot Balbeck ein gigantisches Geschäft vorschlagen, um den Familienbesitz zu sanieren. Doch dazu kommt es nicht mehr: Bei einem Autounfall kommt Martin ums Leben. Es beginnt ein Spiel der Intrigen, in dem jeder nur ein Ziel kennt: An das Erbe der Guldenburgs zu kommen. Ein Skandal droht, als ein Privatdetektiv ein wohlgehütetes Geheimnis durch Erpressung zu Geld zu machen versucht. Auch die Balbecks bleiben nicht untätig. Die Firma gerät in eine erhebliche Finanzkrise, an der die ganze Familie zu Grunde zu gehen scheint.
Die Serie endet mit einer furiosen Sterbeszene von Margot Balbeck, in der Ruth-Maria Kubitschek ein glänzendes Schauspiel abgibt.
aus: Der neue Serienguide
Cast & Crew
Fernsehlexikon
40-tlg. dt. Hochglanz-Soap von Michael Baier, Regie: Gero Erhardt, Jürgen Goslar.
Der reiche Martin Graf von Guldenburg (Karl Heinz Vosgerau) hinterlässt seiner Familie nach seinem Tod (im Pilotfilm) ein Imperium, das aus einem Schloss mit Gestüt in Schleswig-Holstein, Ländereien und der traditionsreichen Bierbrauerei Guldenburg besteht. Es entpuppt sich jedoch nach und nach als gar nicht so astrein und wohlhabend, wie es zu seinen Lebzeiten schien. Die Hinterbliebenen sind Martins Witwe Christine (Christiane Hörbiger), die gemeinsamen Kinder Alexander (Jochen Horst) und Susanne, genannt Nane (Katharina Böhm), die mit 18 Jahren das Nesthäkchen ist, außerdem Sohn Thomas (Wolf Roth) und Tochter Evelyn (Iris Berben) aus Martins erster Ehe sowie sein Bruder Max (Jürgen Goslar) und allen voran Herta von Guldenburg (Brigitte Horney), seine 80-jährige Mutter und Herrin im Guldenburg-Clan, die von allen mit Respekt behandelt wird, obwohl untereinander sonst Anfeindungen und Intrigen die Regel sind. Evelyn ist mit dem hinterhältigen Werbefritzen Achim Lauritzen (Wilfried Baasner) verheiratet.
Die ärgsten Feinde der Guldenburgs sind die Balbecks, die ebenfalls eine Brauerei besitzen und aus Familienchefin Margot Balbeck (Ruth Maria Kubitschek) und deren Kindern Jan (Sigmar Solbach) und Kitty (Susanne Uhlen) bestehen. Diese Feindschaft wird interessant, als sich Kitty in Thomas von Guldenburg verliebt. Kurt Kröger (Friedrich Schütter) ist der Chauffeur der Guldenburgs, Johanna (Ingeborg Christiansen) seine Frau und Tobias (Alexander Wussow) sein Sohn. Anbusch (Franz Josef Steffens) leitet die Guldenburg-Brauerei. Aenne Günther (Monika Peitsch) ist Christines beste Freundin. Als die Reporterin Carina de Angeli (Sydne Rome) plötzlich auftaucht, kommt heraus, dass Graf Martin ein Verhältnis hatte, aus dem der uneheliche Sohn Martin junior (Arne Kähler) entstand. Graf Steinfeld (Karl Schönböck), Christines Vater in Wien, tröstet seine Tochter, als allmählich der ganze Schlamm aufgewühlt wird.
Nach langem Hickhack beginnen die Balbecks und die Guldenburgs eine Zusammenarbeit, Nane und Tobias bringen Tochter Tina (Laura Wolpers) zur Welt, Hertha von Guldenburg stirbt, Evelyn lässt sich endlich von Achim scheiden, Jan Balbeck treibt seine Mutter in den Wahnsinn, will sie entmündigen lassen und bringt sie in einer geschlossenen Nervenheilanstalt unter. Sein Plan, sich Guldenburg unter den Nagel zu reißen, misslingt. Margot stirbt, und Jan wird verhaftet, Kitty wird die neue Balbeck-Geschäftsführerin. Nane, die Tobias verlassen und eine Romanze mit Claudio Torres (Christopher Buchholz) begonnen hat, nimmt von dessen Vater Frederico Torres alias Friedrich von Guldenburg (Bernhard Wicki) Geld an und übernimmt damit Guldenburg.
Brigitte Horney starb 1988 im Alter von 77 Jahren drei Drehtage vor Ende der zweiten Staffel, weshalb auch ihre Serienrolle in der 26. Folge ziemlich plötzlich sterben musste.
Das Schloss, das den Familiensitz der Guldenburgs spielte, stand in dem kleinen Dorf Wotersen in Schleswig-Holstein. Es gehörte Nikolaus Graf von Bernstorff, der die eindrucksvolle Kulisse dem Fernsehteam gegen viel Geld zur Verfügung gestellt hatte und aus dem gewaltigen Erfolg der Serie richtig Kapital machte. Hunderte Guldenburg-Fans pilgerten täglich in den sonst so ruhigen Ort, zahlten fürs Parken, kauften Dosen mit "Balbeck"-Pils und andere Devotionalien. Graf Bernstorff war eigens nach Dallas gereist, um sich auf der Southfork Ranch zu neuen Vermarktungsstrategien inspirieren zu lassen, und hatte sich die Marke "Guldenburg" u. a. für Getränke, Nahrungsmittel und Schmuck eintragen lassen. Das ZDF fand allerdings, dass es allein von dem von ihm geschaffenen Namen profitieren sollte, klagte und verlor 1992 vor dem Bundesgerichtshof. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte sechs Jahre später (!) dieses Urteil.
Das Erbe der Guldenburgs schaffte den schwierigen Spagat, die absonderlichen Verwirrungen von Serien wie Dallas und Denver-Clan auf deutsche Verhältnisse zu übertragen. Es ging, wie in Dallas, um zwei rivalisierende Familien, die Charaktere waren (zumindest anfangs) eindeutig gut oder böse, aus der Ranch wurde ein Schloss und aus dem typisch texanischen Ölgeschäft das typisch deutsche Biergeschäft.
Drei Staffeln mit 45-Minuten-Folgen liefen höchst erfolgreich samstags um 19.30 Uhr (die Staffeln zwei und drei direkt nacheinander). Das ZDF selbst war auf diesen Erfolg offensichtlich nicht vorbereitet, weshalb die Fortsetzung nach der ersten Staffel unter einem schlechten Stern stand: Viele Schauspieler machten sich rar, es gab interne Differenzen, die möglicherweise weitere Staffeln verhinderten. Die Serie wurde in 15 Länder verkauft. Die Titelmusik stammte von Eberhard Schoener. Wem sie bekannt vorkam, der hatte vermutlich ein paar Jahre vorher die ARD-Serie Schau ins Land gesehen.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 20.03.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Nelkenhood schrieb am 22.06.2018, 00.09 Uhr:
    NelkenhoodWarum landen meine Kommentare immer woanders?Antworten
  • Thinkerbelle (geb. 1964) schrieb am 22.06.2018, 13.36 Uhr:
    ThinkerbelleWenn du bei einem Beitrag auf "Antworten" klickst und in diesem Kästchen den Kommentar schreibst landen sie unter dem Kommentar auf den du geantwortet hast. Wenn andere schon darauf geantwortet haben landet er unter den Kommentaren der anderen.
    Wenn du ganz oben in das Antwortkäschen schreibst landet dein Kommentar ganz oben.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Nelkenhood schrieb am 21.06.2018, 13.20 Uhr:
    NelkenhoodMir gefällt der Nicos Saravakos ungemein. Dieser spritzige Humor und die lustige Geschichte rund um seinen Jagdschein. Welch‘ ein Vergnügen. Der raubeinige Helene lässt in liebevoller Weise kein Fettnäpfchen aus. Da diese Serie dem komödiantischem Kontext entspringt, fasziniert mich diese männliche Rolle ungemein. Dieser talentierte Schauspieler überzeugt durch absolute Spielfreude. Auch die hübsche Inken, eine intelligente Frau in den besten Jahren, erlebt mit ihm den zweiten Frühling und versucht nicht, ihn zu verändern. Ein wenig verblassend wirken da die Newcomer, allen voran die Rolle der Eteri. Ihre emanzipierte militante Art und Weise, wie sie den armen Moritz mit purem Egoismus schikaniert grenzt schon an Psychoterror. Dieser Junge begeht wegen dieser dominanten „Schülerin“ einen Diebstahl. Er leidet unter ihrem Matriarchat, hilflos. Er kann sich nicht befreien und folgt ihr in den Abgrund. Wann wacht der Moritz auf und befreit sich aus diesen Fängen?
    Am meisten enttäuscht hat mich Anja Franke, in der Serie die Merle. Wie ich durch die Presse erfahren habe, hat sie sehr schmutzige Filmchen gedreht. Die Rolle der wunderbaren Freundin nehme ich ihr nicht ab, wer sich so nackt präsentiert ist kein Vorbild für den Schauspielnachwuchs und der METOO Debatte. Ein Schelm, wer jetzt Böses dabei denkt.Antworten
  • Thinkerbelle (geb. 1964) schrieb am 22.06.2018, 13.42 Uhr:
    ThinkerbelleWas haben denn schmutzige Filmchen mit der meetoo Debatte zu tun? Die Schauspielerin hat die freiwillig gedreht, wurde nicht gezwungen und hat Geld dafür bekommen. Man kann moralisch darüber denken wie man will, aber es ist ein Job wie jeder andere und schadet niemandem. In einem freien Land ist das nicht verboten.
    Bei meetoo geht es darum, dass Frauen belästigt oder vergewaltigt werden - und das nicht freiwillig. Und dieses Argument "wenn die das macht muss sie sich nicht wundern vergewaltigt zu werden" ist genau das was in der meetoo Debatte auch verurteilt wird. Da wird die Schuld auf das Opfer geschoben.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • timolino (geb. 1979) schrieb am 16.11.2015, 08.39 Uhr:
    timolinoDie Komplettbox zur Serie ist pünktlich zur Veröffentlichung eingetroffen. Das Cover und die Aufmachung sind sehr gelungen. Bild und Tonqualität sind gut. Auch der Preis ist fair. Die Box gibt es aktuell bei amazon für 59,99€. Ein kleines Schmuckstück unter den Fernsehserien :-)Antworten

Popularität

Das Erbe der Guldenburgs-Fans mögen auch