Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1225

Die Schatzinsel

(L'ile au trésor)F/D, 1966
Die Schatzinsel
  • 1225 Fans   85% 15%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Serienwertung5 10174.70Stimmen: 69eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 25.12.1966 (ZDF)
Die Geschichte des Films spielt im Bristol des 18. Jahrhunderts.
Dort verlebt Jim Hawkins in einem alten Gasthof seine Jugend. Er muss im Gasthof der Eltern helfen und kennt mit seinen siebzehn Jahren noch nicht einmal die große Hafenstadt Bristol. Eines Tages erscheint ein Gast, der Jim in ein Abenteuer verstrickt, von dem er bis dahin nicht einmal zu träumen wagte.
Der Fremde heißt Bill Bones, lässt sich "Käptn" nennen, sieht ziemlich abgerissen aus, hütet seine Seemannskiste wie einen Schatz und schätzt die Einsamkeit des alten Gasthofs nur, weil er hier vor einigen alten Kumpanen sicher zu sein hofft.
Als ein Schlaganfall Bones' wildem Leben ein Ende setzt, ist Jim klar, dass er und seine Mutter wegen der Kiste in großer Gefahr schweben. Er nimmt aus den Habseligkeiten des Toten ein schwarzes Päckchen an sich. Gerade noch rechtzeitig kann er mit seiner Mutter das Haus verlassen und sich verstecken. Aus nächster Nähe erleben beide mit, wie Bones' Kumpanen den Gasthof durchsuchen und demolieren. Die Polizei kann nicht verhindern, dass sie mit einem Schiff auf See entkommen.
In dem schwarzen Päckchen findet Jim die Karte einer Insel - mit genauen Angaben darüber, wo Flint, ein blutdürstiger Pirat, seine Schätze vergraben hat.
Eine abenteuerliche Schatzsuche beginnt...
(3Sat)
gezeigt bei Hit-Woch (D, 1991)
Neue Version als Die Schatzinsel (D, 2007)
Fernsehlexikon
4 tlg. dt. frz. Abenteuerserie von Walter Ulbrich nach dem Roman von Robert Louis Stevenson, Regie: Wolfgang Liebeneiner.
Im Jahr 1758 findet der 18 jährige Jim Hawkins (Michael Ande) im Nachlass des verstorbenen Kapitäns Bill Bones (Dante Maggio) die Karte einer Insel, auf der vergrabene Schätze des Piraten Flint eingezeichnet sind. Zusammen mit Dr. David Livesey (Georges Riquier) und dem Friedensrichter John Trelawney (Jacques Dacqmine) macht sich Jim auf Schatzsuche. Auf ihrem Dreimaster "Hispaniola" werden sie von dem freundlichen Schiffskoch John Silver (Ivor Dean), dem griesgrämigen Kapitän Alexander Smollet (Jacques Monod), dem Bootsmann Israel Hands (Jacques Godin) und einem guten Dutzend weiterer Seeleute begleitet.
Wegen der Schatzkarte war die grausame Bande des Piraten Flint lange hinter Bill Bones her. Während der Überfahrt nun entpuppt sich Schiffskoch Silver als "Der Einbeinige", der Anführer dieser Piratenbande, und die restliche Besatzung als seine Piraten. Auf der Insel lernen Jim und seine Freunde Ben Gunn (Jean Saudray) kennen, der dort ausgesetzt worden war und kurz zuvor den Schatz gefunden hatte. Gemeinsam liefern sie sich Kämpfe mit den Piraten und gewinnen schließlich. Auf der Rückreise gelingt dem Gefangenen Silver mit einem Teil des Schatzes die Flucht, und er bleibt für immer verschwunden. Jim und seine Freunde kommen gesund und reich wieder zu Hause an.
Am letzten Tag der Dreharbeiten kam es zu einem schweren Unfall: Michael Ande stolperte auf der "Flucht" vor den Seeräubern und stürzte in sein eigenes Messer. Er wurde lebensgefährlich verletzt und musste operiert werden.
Die Stimme des inzwischen gealterten Jim Hawkins war während des Vierteilers immer wieder als Ich-Erzähler aus dem Off zu hören. Diese Stimme gehörte Hellmut Lange. Eine Fortsetzung namens Die Rückkehr zur Schatzinsel lief 1987 in der ARD. Die Folgen hatten Spielfilmlänge und liefen nachmittags.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 16.01.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • WilliP (geb. 1951) schrieb am 15.01.2019, 18.11 Uhr:
    WilliPIch war 1970 mit eine CVJM-Gruppe auf Korsika, wo wir in der Bucht von
    Porto unser Zeltlager errichteten. Eines Tages sprach uns ein Berliner
    an uns wies uns auf die vefallenden Filmkulissen des Forts in der Maccia
    hin. Ein traumhafter Schnorchelurlaub, an desses Kiesstrand, den ins
    Meer mündende Bach und die fast am Strand bis auf über 1000 m
    hochragenden Berge der Film immer wieder erinnert.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1015142 schrieb am 15.07.2018, 13.12 Uhr:
    User 1015142Guten Tag und hallo, liebe Fans der Schatzinsel von 1964 und Co,
    ich bin 1953 geboren und freue mich so sehr, Gleichgesinnte entdeckt zu haben. Ich habe auch die Filme und sehe sie immer wieder gerne an. Ich fand in diesem Urlaub die Ruine an der tollen Côte Sauvage, das Felsentor am Meer, aber das kleine bretonische Haus, das den "Admiral Benbow" darstellte, fand ich nicht. Ich suchte mehrfach, fuhr auch verbotene Wege, die privat waren- allerdings nicht immer absichtlich.Ich versuchte der Beschreibung von Ulf Marek aus dem buch "Seewolf und Co." zu folgen, doch das war zu vage. Traurig gab ich auf. Bin es immer noch etwas, obwohl der Urlaub schön war. Wir hatten häufig ungeduldige Autofahrer hinter uns, denn wir suchten ja. Hast Du ein paar Bilder zum Schwelgen? Darf ich sie auch mal sehen? Hast Du den Admiral echt gefunden?
    Herzliche Grüße an dich und alle Nostalgiker
    BrendaAntworten

Beitrag melden

  •  
  • office24 (geb. 1958) schrieb am 08.02.2016, 20.54 Uhr:
    office24Als ich mit 8 Jahren, den Film gesehen habe, war ich vom ersten Moment an von der Musik und den Bildern zutiefst beeindruckt. Bis heute schaue ich mir den Vierteiler von Zeit zu Zeit an und entdecke immer wieder Neues. Auf Korsika habe ich einige der Locations gefunden und war gerührt, als ich am alten Baum, wo der Schatz vergraben lag ankam. Leider ist dieser Baum inzwischen nicht mehr und viele Locations sind von der Macchie überwuchert. Jetzt wird dieser Vierteiler in diesem Jahr 50 Jahr alt und in frage mich, ob das gebührend gefeiert wird oder zumindest Beachtung findet. Weiß jemand, ob hierzu etwas stattfindet ? Gibt es aktive Schatzinsel-Fans, die Informationen austauschen oder sich zum Infoaustausch treffen ? Ich würde mich sehr über Informationen und regen Austausch freuen.Antworten
  • User 1365256 schrieb am 19.05.2018, 09.29 Uhr:
    User 1365256hallo office24,
    da hat ja einer die gleichen Schatzinsel-Gene in sich wie ich. Alle 2-3 Jahre ist dieser Film ein Muss für mich. Jedesmal versetzt er mich in meine Kindheit zurück (Baujahr 1956). Wenn Du übrigens Fotos vom ADMIRAL BENBOW möchtest, so wie er heute aussieht, und vielleicht auch von der Ruine bei Bristol (Filmanfang), dann melde dich bei mir.
    Gruß an unbekanntAntworten

Popularität

Die Schatzinsel-Fans mögen auch