Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
483

Edgar Wallace

D, 1995–1998
Edgar Wallace
  • 483 Fans   67% 33%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Serienwertung5 81294.73Stimmen: 15eigene Wertung: -

Serieninfos & News

8 Folgen (2 Staffeln)
Deutsche Erstausstrahlung: 06.02.1996 (RTL)
1996 (RTL); 2002 (Super RTL). 8-tlg. dt. Krimireihe nach Motiven von Edgar Wallace, Regie: Peter Keglevic (erste Staffel) und Wolfgang F. Henschel (zweite Staffel).
Inspektor Higgins (erste Staffel: Joachim Kemmer; zweite Staffel: Gunter Berger) und Scotland-Yard-Chef Sir John (Leslie Phillips; Eddi Arent) ermitteln in verschiedenen Mordfällen, unterstützt werden sie von Superintendent Barbara Lane (Julia Bremermann; Mariella Ahrens) und Ann Pattison (Christiane Reiff; Rosalind Baffoe), nur in der ersten Staffel außerdem von Ex-Inspektor Flatter (Eddi Arent).
30 Jahre nach den erfolgreichen Edgar-Wallace-Thrillern der 60er Jahre verfilmte deren Produzent Horst Wendlandt neue Fälle für RTL, jetzt erstmals unter einem Reihentitel und mit durchgehenden Rollen, die jedoch in der zweiten Staffel komplett neu besetzt wurden.
Die ersten drei Folgen 1995 waren einmal 90 und zweimal 45 Minuten lang. Die fünf neuen Folgen, alle in Spielfilmlänge, die RTL 1998 drehen ließ, zeigte der Sender nie. Vier Jahre später waren sie beim Schwestersender Super RTL erstmals zu sehen.
Urgestein Eddi Arent war bereits bei den berühmten Edgar-Wallace-Filmen in den 60er-Jahren dabei.
Das Fernsehlexikon,
Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.
siehe auch Edgar Wallace (GB, 1960)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 19.03.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • User 1442766 schrieb am 22.02.2019, 21.04 Uhr:
    User 1442766In Memoriam Arild Rafalzik, Buchautor, Musik- und Filmproduzent, verstarb am 20.02.2018 viel zu früh im Alter von 61 Jahren in München
    Wer war Herr Rafalzik?
    Arild Rafalzik machte sich in Joachim Fuchsbergers „heut Abend“ und mit seinen Ausstellungen für das Filmfest München einen ersten Namen. Seine Filmbegeisterung und sein bewusster Blick hinter die Kulissen brachten ihn auf unterschiedliche Weise mit einer Vielzahl von Stars (Hepburn/Belmondo) und Filmschaffenden (Wise/Donen) zusammen.
    Seine Biographie über den Schauspieler Lex Barker war der maßgebliche Vorreiter für eine Welle an Film-Genre-Büchern deren Autoren (Kramp/Tses) er bei ihren Erstlingswerken unterstützten.
    Da ihm die damaligen CD-Soundtrack-Produktionen nicht zusagten, verlagerte Arild Rafalzik ab 1996 seinen Schwerpunkt auf Veröffentlichung von Filmmusiken. Am bekanntesten wurden seine CD-Reihen „Deutsche Filmkomponisten“ (für Bears Family Records) und die „Kriminalfilm-Musiken“ (Edgar-Wallace-Preis). Für letztere Soundtrack-Reihe begeistere sich auch George Clooney und nahm fünf Tracks aus der CD des Komponisten Peter Thomas mit in seinem Film „Confessions Of A Dangerous Mind“.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Jens (geb. 1977) schrieb am 29.05.2007:
    JensFür die jüngere Generation wohl zu empfehlen um Kriminalliteratur interessant zu machen, aber mir persönlich fehlt der Kinski dann doch, welcher seiner oftmals auch kurzen Rolle den gewissen Schliff gab.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Alexander (geb. 1990) schrieb am 25.03.2007:
    AlexanderMeiner Meinung nach,
    sind diese Filme sehr spannend und fesselnd.
    Muss man auf jeden Fall mal geschaut haben.Antworten

Edgar Wallace-Fans mögen auch