Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1234

Kampfstern Galactica

(Battlestar Galactica)USA, 1978–1979
  • Platz 7471234 Fans  80%20% jüngerälter
  • Serienwertung4 28474.12Stimmen: 74eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 31.01.1981 (ARD)
Im siebten Jahrtausend: Die Menschheit steht vor der drohenden Vernichtung. Der Kampfstern Galactica ist das letzte große Schlachtschiff, das die Attacken der feindlichen Zylonen überstanden hat. Commander Adama ist jedoch nicht nur für sein eigenes Schiff verantwortlich. Die Galactica beschützt eine ganze Flotte von mehr oder weniger flugtauglichen Schiffen - voll besetzt mit den bunt zusammengewürfelten letzten Überlebenden der Menschheit. Mitten im Weltraum haben sie nur ein Ziel: Sie wollen den sagenumwobenen Planeten Erde erreichen. Eine der Kampfstaffeln wird von Adamas Sohn Apollo befehligt.
Apollos bester Freund ist der Top-Pilot Starbuck. Athena und Cassiopea sind die Freundinnen der beiden. Colonel Tigh ist Adamas erster Offizier. Der größte Gegenspieler der Menschheit ist Baltar. Er hat sich mit den roboterähnlichen Zylonen verbündet, um gemeinsam die Menschen zu vernichten. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.
In der zweiten Saison (Galactica: 1980) wird ein Zeitsprung von dreißig Jahren gemacht. Von der alten Crew ist nur Adama noch dabei. Die Galactica hat die Erde erreicht, aber die Zylonen sind ihnen gefolgt und greifen nun den blauen Planeten an. Der inzwischen erwachsene Boxey, Lieutenant Troy, und sein Kollege Lieutenant Dillon sollen die Erde auf die bevorstehende Schlacht vorbereiten. Der 14jährige Dr. Zee, ein kleines Genie, hilft ihnen dabei.
Der Abtrünnige Xavier verfolgt allerdings seine eigenen Pläne. Zwei Doppelfolgen und ein Dreiteiler der Serie wurden in den USA nach der Fernseherstausstrahlung zu drei Kinofilmen zusammengeschnitten. In Deutschland wurden sie vor der Serie ausgestrahlt. (Erstsendedaten in der ARD: 31.1.81, 4.7.81 und 23.12.85). In der Serie selbst sind die ersten zwei Filme nicht mehr enthalten. auptdarsteller Richard Hatch arbeitet schon seit Jahren an einer Fortsetzung der Serie, die direkt an die Handlung der ersten Saison anschließt.
Was in Galactica: 1980 geschah, soll nicht weiter berücksichtigt werden. Bisher ist die Realisation jedoch an Sponsoren gescheitert. Mit eigenen Mitteln finanzierte Hatch 1998 einen Kurzfilm mit dem Titel Galactica: The second coming, der 1999 auf Conventions gezeigt wird und die Produktionsfirma Universal dazu bewegen soll, eine neue Serie zu drehen. Neben Richard Hatch wirken unter anderem mit: Jack Stauffer (Bojay), John Colicos (Baltar) und Terry Carter (Colonel Tigh).
aus: Der neue Serienguide
siehe auch Kampfstern Galactica (USA, 1978)
Neue Version als Battlestar Galactica (USA, 2003)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
Bild: NBC Universal
32 tlg. US Science-Fiction-Serie von Glen A. Larson ("Battlestar Galactica"; 1978-1979; "Galactica 1980"; 1980).
Mit einer großen Raumschiffflotte fliegen die Bewohner von Galactica Richtung Erde, um die drohende Vernichtung durch die Cylons zu verhindern. Die Cylons sind eine mechanische Rasse, die jedes menschliche Leben auslöschen wollen. Zu den Galactica-Kämpfern gehören Commander Adama (Lorne Greene), sein Sohn Captain Apollo (Richard L. Hatch), Apollos Schwester Athena (Maren Jensen), Lieutenant Starbuck (Dirk Benedict), Lieutenant Boomer (Herb Jefferson, Jr.), Colonel Tigh (Terry Carter), Boxey (Noah Hathaway), Adar (Lew Ayer), Lieutenant Jolly (Tony Swartz) und Sandell (David Tress). Ihr Gegenspieler und Anführer der Cylons ist Graf Baltar (John Colicos). Als die Galactica-Flotte 30 Jahre später in der zweiten Staffel die Erde erreicht, sind nur noch Adama und Boomer von der Originalbesatzung dabei, neu sind Captain Troy (Kent McCord), Lieutenant Dillon (Barry van Dyke), Nachrichtenoffizier Jamie Hamilton (Robyn Douglass), Colonel Sydell (Allan Miller) und das junge Genie Dr. Zee (Robbie Risk; später gespielt von Patrick Stuart).
Mit Produktionskosten von 1 Million US-$ pro Folge war Kampfstern Galactica die bis dahin teuerste Fernsehserie überhaupt. Für die Spezialeffekte war John Dykstra verantwortlich, von dem auch die Special Effects in der Kinotrilogie "Krieg der Sterne" stammten. Auch sonst war die Serie den Kinofilmen so ähnlich, dass die "Krieg der Sterne"-Produzenten den US Fernsehsender ABC wegen Diebstahls ihres Films verklagten - allerdings erfolglos.
Jede Serienfolge war eine Stunde lang. Schon vor der Erstausstrahlung der Serie bei RTL hatte die ARD Anfang der 80er-Jahre Kinofilme gezeigt, die aus den ersten Serienepisoden gebildet worden waren - wohl weil man davon ausgegangen war, die Serie würde hier eh nie gezeigt. Ab 2003 entstand eine Neuauflage, die in Deutschland ab 2006 als Battlestar Galactica bei RTL2 gezeigt wurde.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Kampfstern Galactica Streams

Wo wird "Kampfstern Galactica" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.
Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Kampfstern Galactica" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
Blu-ray
Buch
In Partnerschaft mit Amazon.de.
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 02.04.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Stefan (geb. 1963) schrieb am 09.10.2014:
    Schade, daß es wieder auf "RTL Nitro" wiederholt wird - und nicht auf "SyFy Universal" (oder ist es nur der Pilotfilm, der gezeigt wird?)...

Beitrag melden

  •  
  • Pegasus (geb. 1966) schrieb am 18.01.2014:
    Die neue Serie "Battlestar Galaktika" ist sowas von Müll!
    Nur billige Computer Graphik langweilige Handlingen
    Eine Vergewaltigung der original Serie
  • serien_kenner (geb. 1960) schrieb am 06.03.2014:
    Da hast Du völlig recht!!!! Das waren noch super Schauspieler auch wenn das für heutige ein bisschen billig rüberkommt, aber das machen Apollo und Co wieder wett!!!;)
  • SoSo schrieb am 16.03.2014:
    MegaROFL. Insbesondere die auf der Erde spielende "Galactica 1980" ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Anders als die billigst gedrehte alte Serie ist die neue Galactica herausragend gemacht und nichts für Kinder.
  • Stephan (geb. 1971) schrieb am 10.04.2015:
    Billigst gedreht..???
    Kampfstern Galactica war seinerzeit die teuerste TV-Serie! Im Vergleich zu heute "stinken" die Tricks von damals natürlich etwas ab... Aber dafür gab's den Charme der Spätsiebziger mit viel Augenzwinkern und Selbstironie...
  • Tom_Cat schrieb am 24.07.2016, 11.35 Uhr:
    Vorallem verglichen im Kontext der Zeit:
    Sehen die Effekte und Modelle der originalen Galactica Serie heute noch besser aus als die CGI-Effekte der neuen.
    Stimmt, die Story ist bei der neuen komplexer, aber alles andere wirkt trist und zäh.
    Die Galactica 1980 kann man aber auch nicht mit den Folgen um Richard Hatch und Dirk Benedict vergleichen. Da hat man tatsächlich sehr viel eingespart und diese "Staffel" ist echt schrott.

Beitrag melden

  •  
  • Dotwin schrieb am 10.11.2013:
    RTL Nitro wiederholt nochmal die Serie. Heute haben sie nochmal den Film gezeigt. Diesmal war es aber nicht die Kinofassung, sondern zum ersten Mal die längere TV-Fassung des Pilotfilms. Allerdings war dieser wegen den zusätzlichen Szenen komplett neu synchronisiert.

Popularität

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds