Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Nachgehakt bei den Ankündigungen der Mediengruppe RTL
Was wurde aus den Ankündigungen der RTL-Sender?
TVNOW/Knümann/Respondek
"Faking Hitler", "The Dome", "Matchball" - versprochen und vergessen?/TVNOW/Knümann/Respondek

In der kommenden Woche hätten in Köln die Screenforce Days stattfinden sollen. Auf dem Branchen-Event geben die großen Fernsehsender normalerweise einen Ausblick auf Programmhighlights der kommenden Saison, doch an eine solche Großveranstaltung ist derzeit nicht zu denken. TV Wunschliste hat derweil bei den Sendern erfragt, wie es um diejenigen Formate steht, die seit ihrer Ankündigung vor fast einem Jahr bislang noch nicht zu sehen waren. Die Sender der Mediengruppe RTL machen hier den Anfang, morgen folgen die Antworten der ProSiebenSat.1-Gruppe und des Disney Channels.

RTL

Gleich mehrere Hochglanz-Serien und Live-Events kündigte RTL im letzten Sommer an. Während Formate wie  "Bin ich schlauer als...?" sogar in Serie gingen, muss die Produktion einiger anderer angekündigter Sendungen warten: So sind etwa die von UFA Fiction produzierte Dramaserie  "Der König von Palma" mit Henning Baum und die Serien-Umsetzung des "Stern"-Podcasts  "Faking Hitler" betroffen. "Wie bei allen fiktionalen Produktionen" seien Dreharbeiten pandemiebedingt gestoppt bzw. verschoben worden, wie ein Sendersprecher mitteilt.

Ebenso aufgeschoben, aber nicht aufgehoben ist die Live-Übertragung einer Herz-OP bei RTL, deren Ankündigung im Sommer Aufsehen erregte. "Die Passion" dagegen musste dieses Jahr zur Osterzeit bereits gestrichen werden. Das musikalische Live-Event, für das unter anderem Thomas Gottschalk als Erzähler, Alexander Klaws als Jesus und "Prince Charming" Nicolas Puschmann als einer der Jünger vorgesehen waren, ist jedoch nicht ganz vom Tisch: Wir glauben an das Format, teilte ein Sendersprecher gegenüber TV Wunschliste kürzlich mit, und würden dieses Live-Event Stand heute gerne im nächsten Jahr realisieren.

Das Oster-Event, das in den Niederlanden schon seit etlichen Jahren veranstaltet wird, wurde dort im April übrigens nicht ersatzlos gestrichen, sondern durch eine Passionserzählung anhand vieler Ausschnitte aus den Vorjahren ersetzt.

VOX & TVNOW

Ursprünglich für das RTL-Programm angekündigt, wird die eigenproduzierte Serie  "Lucie - geheult wird nicht" beim Schwestersender VOX ausgestrahlt werden. Wer sehen möchte, wie die aus  "Pastewka" bekannte Darstellerin Cristina do Rego eine Großstadtgöre spielt, deren pädagogisches Talent für Jugendbetreuung entdeckt wird, muss sich allerdings noch gedulden: Erst in der kommenden Fernsehsaison findet die bereits im vergangenen Jahr abgedrehte Serie ihren Weg zu VOX.

Auch "Lodgers & Old Codgers" wird VOX erst in der kommenden TV-Saison zeigen - und zwar unter dem Titel "Altes Haus sucht Mitbewohner". Die Generationen-Doku - eine Adaption eines britischen Formats - bringt junge Erwachsene auf Wohnungssuche mit alleinlebenden Senioren zusammen und zeigt, wie gut das gemeinsame Leben gelingt.

Zu den angekündigten TVNOW-Eigenproduktionen  "Welcome to Miami", einer Reality-Serie, und  "No Activity", einer adaptierten Cop-Comedy, heißt es dagegen lediglich, sie seien "aktuell nicht eingeplant". Während TVNOW im Reality-Segment bereits zahlreiche Produktionen wie  "Paradise Hotel",  "Temptation Island" und  "Prince Charming" vorweisen kann, würde der Streamingdienst mit "No Activity" erstmals eigene Schritte im Genre fiktionaler Comedy gehen - doch damit ist erst einmal nicht zu rechnen.

Nitro

Weitere Verzögerungen gibt es auch bei Nitro: Die kanadische Reality-Doku "Last Stop Garage" schafft es als  "Ende Gelände - Die Autoschrauber am Rande der Welt" erst in der kommenden TV-Saison ins Programm. Ebenso müssen die  "Nitronauten" warten, die in der gleichnamigen, eigenproduzierten Wissenschaftsshow durch Experimente und Stunts unter anderem klären wollen, ob ein Handy eine Pistolenkugel aufhalten kann.

Fans des Ex-Nationalspielers Mario Basler müssen auf seine neue Sendung  "Mario Basler übernimmt" jedoch ganz verzichten: Der ehemalige Fußballprofi hätte als Taxifahrer die marokkanische Metropole Marrakesch erkunden sollen - doch über die Pilotproduktion ist das Format nicht gekommen. Die Produktion hat allen Beteiligten viel Freude bereitet, sie wird aber Stand heute nicht in Serie gehen, verrät ein Sprecher des Senders.

Nach wie vor auf der Suche nach einem Sendeplatz befinde man sich im Falle der US-Sitcom  "Dr. Ken" mit Ken Jeong ( "Community") als Arzt, Vater und Ehemann. Zur Ausstrahlung der bereits vor fast vier Jahren angekündigten ersten Staffel ist es immer noch nicht gekommen. Damals hatte der Sender noch mit TV-Premieren von  "Modern Family" und  "Brooklyn Nine-Nine" ein hochkarätiges Comedy-Programm in der Primetime vorzuweisen. Inzwischen begnügt man sich mit Wiederholungen von  "Hör mal, wer da hämmert!" und  "Malcolm mittendrin" am Vorabend. Es bleibt abzuwarten, ob Allgemeinmediziner Dr. Ken unter diesen Umständen den Weg ins Nitro-Programm findet oder seine Patienten weiterhin im Wartezimmer zurücklässt.

RTLplus

Auch RTLplus sucht seit längerem eifrig nach einem Sendeplatz für eine Serie: 2018 kündigte der kleine Spartensender die Wiederholung der 13-teiligen Familienserie  "Matchball" aus den 1990er Jahren an. Doch auf ein "Hello Again" warteten die Fans des Schlagersängers Howard Carpendale, der in dieser Serie den alternden Tennisspieler Johnny Storm darstellt, bislang vergeblich.

Schon im letzten Jahr schien man im RTLplus-Programm keinen passenden Sendeplatz für die Familienserie gefunden zu haben, doch der Sender hält an seinem Vorhaben fest: Wir planen weiterhin, 'Matchball' auszustrahlen, erklärt eine Sendersprecherin auf Anfrage von TV Wunschliste. Angesichts des im Januar anstehenden 75. Geburtstags Carpendales wäre eine Wiederholung durchaus denkbar. Zuletzt war die kurzlebige Serie 2008 im Pay-TV zu sehen.

RTL Zwei

Mit immerhin einer neuen Folge hat es die Serie  "Einfach hairlich - Die Friseure" ins RTL-Zwei-Programm geschafft, ehe sie schnell wieder abgesetzt wurde. Das aber war nur ein vorübergehender Schritt: Die neue Staffel sei aus gegebenem Anlass aus dem Programm genommen worden, so ein Sendersprecher gegenüber TV Wunschliste. Hier werden wir zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Ausstrahlungstermin bekannt geben.

Auch die Ausstrahlung neuer Staffeln von  "Mensch Polizist - Mein Leben in Uniform" und der Young-Fiction-Serie  "Wir sind jetzt" ist weiterhin geplant. Nähere Angaben zum Verbleib der ebenfalls im letzten Jahr angekündigten Sendungen  "Shipwrecked",  "Schnulleralarm!" sowie  "Crews and Gangs" macht RTL Zwei hingegen nicht.

Schade für Musikenthusiasten: Mit einer neuen Ausgabe des Konzert-Events  "The Dome" kann dieses Jahr nicht mehr gerechnet werden. Den Dome dieses Jahr umzusetzen, wird aus verständlichen Gründen leider nicht möglich sein, heißt es seitens des Senders. 2018 kehrte die Show nach jahrelanger Pause zurück ins Fernsehen, 2019 fiel sie aus terminlichen und organisatorischen Gründen kurzerhand aus. Nun bleibt es unter der Kuppel auch im Pandemiejahr 2020 still.

Zum Stand der Ankündigungen von ProSiebenSat.1 und Disney


 

Über den Autor

  • Lukas Respondek
Lukas Respondek, etwa knapp zehn Jahre zu spät im Jahr 1997 geboren, hatte zu Hause schon früh das Sagen über die Reihenfolge der Senderliste. Als Fan von kurzweiligen Sendungen wie "Ruck Zuck" oder dem "Glücksrad" hat der stolze Gewinner einer "Live nach Neun"-Badeente die Hochphase der Gameshows in den 90ern leider verpasst. Doch das hält ihn nicht davon ab, sich ausgiebig mit Showperlen aus den Archiven der Fernsehsender zu befassen. Wenn Lukas sich gerade nicht mit den "Sechs Siebeng'scheiten" oder den Animes seiner Kindheit befasst, wird er sehr wahrscheinlich nach der nächsten Kuriosität des Showgenres Ausschau halten, um daraus aus dem Zusammenhang gerissene Zusammenschnitte zu basteln. Neben dem "ZDF-Fernsehgarten" mussten bereits Jan Hahns "Glücksrad" und Peter Rapps "Brieflos Show" dran glauben.

Nachdem Lukas schon in der Schule jede erdenkliche Möglichkeit nutzte, Werbespots zu analysieren oder die Sorgen der AstroTV-Anrufer zu untersuchen, führte für den gebürtigen Kölner kein Weg am Studium der Medienwissenschaften vorbei. Nebenbei ist er seit 2014 Teil der Redaktion von TV Wunschliste und versucht hier, sowohl längst verschollene als auch noch gar nicht angelaufene Sendungen im Auge zu behalten.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

 

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds