Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Frank Elstner - Ein Fernsehmacher wird 75

Frank Elstner - Ein Fernsehmacher wird 75

von Glenn Riedmeier (08.04.2017)
Rückblick auf eine große TV-Karriere
Bild: ARD/SWR/Jacqueline Krause-Burber
Frank Elstner - Ein Fernsehmacher wird 75/Bild: ARD/SWR/Jacqueline Krause-Burber

Frank Elstner gilt als einer der letzten großen Showmaster der alten Schule. In diesem Jahr feiert der Entertainer am 19. April seinen 75. Geburtstag - und auch das Fernsehen wird daran beteiligt sein: Heute Abend (8. April) strahlen Das Erste und ORF 2 um 20.15 Uhr zu Ehren von Frank Elstner eine große Eurovisions-Überraschungsshow aus, die den Titel "Top, die Wette gilt..!" trägt. Angekündigt ist ein Gipfeltreffen deutscher Showstars, die Frank Elstner auf seinem Weg begleitet haben, die von ihm entdeckt wurden oder schlichtweg große Fans sind. Durch die mehrstündige Sendung führt Kai Pflaume, der gemeinsam mit vielen Gästen und Freunden auf das umfangreiche und vielfältige Schaffen von Frank Elstner zurückblicken wird. Mit dabei sind Paola Felix, Michelle Hunziker, Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sowie viele weitere Überraschungsgäste aus dem In- und Ausland. Zudem sollen Elstners Leistungen als Kreativer und Showerfinder gewürdigt werden.

Anfänge im Radio
Frank Elstner steht mit seinem Namen für jahrzehntelange große deutsche Unterhaltung. Dabei ist das gar nicht sein echter Name. Er wurde am 19. April 1942 im österrreichischen Linz als Timm Maria Franz Elstner geboren und wuchs in Baden-Baden und Rastatt auf. Schon im Kindesalter machte er erste Erfahrungen mit dem Medium Rundfunk. Er wirkte für den Südwestfunk in Hörspielen mit und sprach beispielsweise mit zehn Jahren Bambi. Elstner wollte eigentlich Theaterwissenschaft studieren, doch diesen Traum konnte er wegen seines nicht bestandenen Abiturs nicht verwirklichen. 1964 wurde er Moderator und später bis 1983 Programmdirektor der "Vier fröhlichen Wellen von Radio Luxemburg". Seine Sendungen "Die großen 8", die "Luxemburger Funkkantine" und die sonntägliche "Hitparade" wurden zu den Aushängeschildern des Radiosenders. Während dieser Zeit legte er sich den Künstlernamen Frank zu. Der triviale Grund: Ihm wurde nahegelegt, nicht seinen echten Namen Timm zu nehmen, um Verwechslungen vorzubeugen, da es bereits einen Moderator namens Tom gab.

Die Montagsmaler
Elstners TV-Karriere begann 1968 mit der länderübergreifenden Show "Spiel ohne Grenzen" als Co-Moderator an der Seite von Camillo Felgen. Nur ein Jahr später präsentierte er "Punkt, Punkt, Komma, Strich", den Vorläufer der legendären Show "Die Montagsmaler", die er anschließend zwischen 1974 und 1979 ebenfalls moderierte. Das simple Prinzip: Vier Mannschaften, zwei Kinderteams und zwei Erwachsenenmannschaften, traten in den Malwettstreit. Bei den Erwachsenen handelte es sich mal um Prominente, aber auch um Vertreter verschiedener Berufsgruppen. So spielten beispielsweise Marktfrauen gegen Hobbyköche. Ziel des Schnellratespiels war es, in einer vorgegebenen Zeit so viele Begriffe wie möglich zu erraten. Dazu musste reihum immer ein Kandidat der Gruppe nach vorne an das elektronische Zeichenbrett kommen und den vorgegebenen Begriff malen. Oft wurden zusammengesetzte Begriffe gewählt, um den Schwierigkeitsgrad zu steigern. Zum Running Gag wurde der von den Kinderteams ständig verwendete Ausruf "Hund, Katze, Maus!", der allerdings äußerst selten zum Ziel führte.

Legendär wurde die Sendung vom 8. November 1976, als das Zeichengerät ausfiel und Elstner seine Live-Qualitäten unter Beweis stellte: "Dann machen wir einfach ne Talkshow", meinte er kurzentschlossen. Er überbrückte 18 Minuten - also fast die Hälfte der eigentlichen Sendezeit - durch ein reines Gespräch mit den prominenten Gästen.

Ab Minute 6:55 fällt das Zeichengerät aus:



Spectaculum
1972 und 1973 präsentierte Frank Elstner zusammen mit Lothar Dombrowski bzw. Carlheinz Hollmann die Sendung "Spectaculum". Die aufwendige Live-Show in Zusammenarbeit mit UNICEF wurde gleichzeitig aus zwei deutschen Städten übertragen, die in einem Quiz gegeneinander antraten. Hochkarätige Prominente wie Udo Jürgens, Freddy Quinn, Paul Anka oder Peter Ustinov zogen in den Städten durch die Straßen und wurden von deren Einwohnern mit Spenden und bei Aktionen unterstützt. Doch nach zwei Ausgaben wurde die Reihe eingestellt - der Aufwand war schlichtweg zu groß. Er entsprach mehr als zwei normalen Samstagabendshows. Für "Spectaculum" mussten gleich zwei große Hallen gemietet werden, in denen auch noch zwei Orchester spielten.

Leserkommentare

  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 15.04.2017, 21.01 Uhr:
    mangoline1Ich wünsche Frank Elstner alles Gute, mag ihn echt gerne
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 14.04.2017, 21.07 Uhr:
    kleinbibox 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.17 21:08.
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 14.04.2017, 19.16 Uhr:
    NachdenkerDanke für den Hinweis . Nachdenker
  • Snake Plissken schrieb via tvforen.de am 14.04.2017, 18.36 Uhr:
    Snake PlisskenDas Zittern (auch sein Kopf zitterte öfters merklich) ist hier mal kurz angesprochen worden. http://www.tvforen.de/read.php?1,1468041,1468082#msg-1468082 Aber wirklich weiß es wohl niemand. Snake
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 14.04.2017, 18.29 Uhr:
    NachdenkerDie Dokumentation hat mir persönlich sehr gut gefallen . Ich habe da so einiges erfahren was ich noch nicht wußte. Nur mal so gefragt - ist noch jemanden aufgefallen das seine Hände immer stark gezittert haben ? Ist er irgendwie krank ? Nachdenker
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 13.04.2017, 09.02 Uhr:
    HelmprobstDie Feierlichkeiten gehen weiter: Heute um 21.00 Uhr zeigt der SWR noch eine neue Dokumentation über Frank Elstner. Vielleicht nicht so star-gespickt wie die grosse Show vom Samstag, aber für Fans sicher auch ganz interessant.