Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Als sie mich fand

13

Als sie mich fand

(Then She Found Me)USA, 2007
Als sie mich fand
Bild: BR Fernsehen
  • 13 Fans 
  • Wertung0 0212noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 29.05.2011 (Das Erste)
Die New Yorker Lehrerin April heiratet überstürzt ihren Jugendfreund Ben, um endlich schwanger zu werden. Doch die Ehe erweist sich als Irrtum. Dann erfährt sie auch noch, dass sie die leibliche Tochter der berühmten TV-Moderatorin Bernice Graves ist. Beim Verdauen dieses Schocks hilft ihr der sensible, alleinerziehende Vater Frank, der ebenfalls erst kürzlich verlassen worden ist. Die beiden verletzten Seelen verlieben sich ineinander. April Epner (Helen Hunt) hat ein Problem: Die überspannte New Yorker Lehrerin wünscht sich sehnlich ein Kind. Aber ihre biologische Uhr tickt, mit 39 Jahren ist es höchste Zeit für ein Baby. Eine Adoption kommt nicht infrage, denn April ist selbst nicht bei ihren leiblichen Eltern aufgewachsen und fühlte sich deshalb immer als Kind zweiter Klasse. Um schwanger zu werden, hat sie überstürzt ihren Jugendfreund Ben (Matthew Broderick) geheiratet. Das Eheglück währt nur kurz, denn Ben wird plötzlich klar, worauf er sich eingelassen hat. Seine beste Freundin entpuppt sich als Frau mit konkreten weiblichen Bedürfnissen, worauf er erschrocken Reißaus nimmt. In dieser verzwickten Situation verliebt April sich in den sympathischen Frank (Colin Firth), Vater zweier ihrer Schülerinnen und ebenfalls frisch verlassen. Eigentlich passen beide perfekt zusammen, doch immer wieder verletzten sie einander ungewollt. April ist völlig am Boden, als die exzentrische Talkshow-Moderatorin Bernice Graves (Bette Midler) sich auch noch als ihre leibliche Mutter zu erkennen gibt. Deren Umgang mit der Wahrheit ist gewöhnungsbedürftig. Bernices geflunkerte Geschichte, April sei die Tochter von Steve McQueen, sorgt für zusätzliche Verwirrung. Als wäre das alles nicht genug, bemerkt April, dass sie schwanger ist: allerdings nicht von Frank, sondern von ihrem verschwundenen Ehemann Ben. Liebe in den Zeiten alltäglicher Identitätskrisen, so das Thema der Schauspielerin Helen Hunt in ihrem Regiedebüt. Die romantische Komödie, in der Hunt die Hauptrolle spielt und auch am Buch mitwirkte, erinnert dank des subtilen Humors mehr an einen Woody-Allen-Film als an melodramatisches Gefühlskino. In dem Starensemble zieht Bette Midler als flunkernde Rabenmutter alle Register ihres Könnens. Matthew Broderick gibt in der für ihn typischen Rolle einen ewig Pubertierenden, und Oscar-Preisträger Colin Firth gefällt als fürsorglicher Vater. Zu den gelungenen Überraschungen zählt der Cameo-Auftritt von Salman Rushdie. Der Schriftsteller, Verfasser des Werkes "Die satanischen Verse", für das er im Februar 1989 vom damaligen iranischen Staatsoberhaupt Khomeini zum Tode verurteilt wurde, spielt einen progressiven Gynäkologen. und andere.
(mdr)
Rubrik: Komödie

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 13.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum