Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
138

Für ein paar Dollar mehr

(Per qualche dollaro in pi�) D/E/I, 1965

Arturo Gonzales Madrid/BR/Constantin-Film GmbH M�nchen/P.E.A. Rom/Tobisfilm
  • Platz 1077138 Fans  89%11% jüngerälter
  • Wertung5 21905.00Stimmen: 8eigene Wertung: -

Filminfos

Zwei zunächst konkurrierende Kopfgeldjäger machen gemeinsam Jagd auf eine texanische Gangsterbande: Colonel Mortimer, Ex-Offizier der Unionstruppen im Bürgerkrieg, sucht nach dem Banditenchef El Indio, um sich für die Ermordung seiner Schwester zu rächen. In dem reisenden Revolverhelden Monco, der sich für Indios stattliches Kopfgeld interessiert, findet er, nach anfänglichem Misstrauen, einen wertvollen Helfer. Gemeinsam gelingt es ihnen die Bande zu unterwandern... Der Kopfgeldjäger Colonel Douglas Mortimer (Lee Van Cleef) begibt sich auf die Jagd nach dem Ganoven Cavanagh, doch der Kopfgeldjäger Monco (Clint Eastwood) ist schneller und tötet den Banditen. Nachdem sie sich als Konkurrenten gegenseitig einschüchtern, beschließen Mortimer und Monco gemeinsame Sache zu machen, als sie erfahren, dass El Indio, der meistgesuchte Verbrecher im westlichen Territorium, aus dem Gefängnis entflohen ist und auf seinen Kopf 10.000 Dollar ausgesetzt sind. In einem gewaltigen Showdown in der abgelegenen Kleinstadt Agua Caliente töten die Kopfgeldjäger die Banditen.
El Indio wird von Mortimer in einem Duell besiegt und getötet. Ihm ging es in diesem Fall nicht um die Kopfgeldprämie, sondern einzig darum, die Ermordung seines Schwagers und die Vergewaltigung seiner Schwester und deren Tod zu rächen. Mortimer verzichtet schließlich auch auf einen Großteil des Geldes aus der Beute aus dem Bankraub. Mortimer und Monco trennen sich in Freundschaft Leones zweiter Teil der Dollar-Trilogie ist noch brutaler, aber auch humorvoller als der Vorgängerfilm und Begründer des Italo-Westerns "Für eine Handvoll Dollar" . Neu ist, dass der eigenbrötlerische Fremde, der nun als "Monco" auftritt, mit einem anderen Kopfgeldjäger, einem ehemaligen Bürgerkriegscolonel, einen Pakt schließt, um einen skrupellosen Verbrecher samt seiner Bande auszuschalten. Bereits die Eingangsszene beinhaltet ganz unvermittelt einen kaltblütigen Mord, verübt an einem Reiter, der gerade noch quicklebendig pfeifend daherkam.
Der Vorspann bestätigt dann auch, dass es gefährlich sei, hier zu leben, und mahnt: "Wenn das Leben seinen Wert verloren hat, hat der Tod - manchmal - seinen Preis. Dies ist der Grund für die Jagd nach dem Kopfgeld." Leones zweiter "Dollar" Western spielt in der gleichen Szenerie wie schon in "Eine Handvoll Dollar". Wiederum bietet der Film rasante Kamerafahrten und Szenenwechsel, die zwischen grausam und heiter schwanken. Ein paar Verfeinerungen gibt es allerdings wie z. B. die Schießkünste.
So durchtrennt etwa eine Kugel Eastwoods Zigarillo. Auch die Intensität der Bilder wurde noch ein wenig gesteigert und auf Details noch mehr geachtet. Interessant ist, dass der Regisseur seinem Haupthelden einen ebenbürtigen Partner an die Seite stellt, mit dem dieser sich ein optimales Zusammenspiel liefert. Lee Van Cleef spielt diesen Part in seiner unnachahmlichen Art und teilt sich mit Eastwood den Rang der Hauptrolle. "Ein Jahr nach seinem richtungsweisenden Ur-Italowestern "Für eine Handvoll Dollar" überzeugt Sergio Leone erneut mit virtuosen Bild- und Klangkompositionen und lässt den schillernden Protagonisten allen notwendigen Raum, damit sie ihre charakteristischen Manierismen voll entfalten können". (Stream Kiste TV)...
(BR Fernsehen)
Cast & Crew

Für ein paar Dollar mehr Streams

  • Für ein paar Dollar mehr [dt./OV]
    132 min.
    ab € 3,99*
  • Für ein paar Dollar mehr
    132 min.
    ab € 3,99*
  • Für ein paar Dollar mehr
    132 min.
    ab € 2,99*
  • Für ein paar Dollar mehr
    132 min.
    ab € 2,99*
  • Für ein paar Dollar mehr
    126 min.
    ab € 2,99*
  • Für ein paar Dollar mehr
    132 min.
    ab € 2,99*
  • Für ein paar Dollar mehr
    132 min.
    ab € 2,99*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
  • Für ein paar Dollar mehr
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.10.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • "Für ein paar Dollar mehr", Die beiden Kopfgeldjäger Monco und Colonel Mortimer nehmen gemeinsam die Verfolgung des mexikanischen Banditen Indio auf. Monco lässt sich in die Bande einschleusen, kann aber einen Überfall auf die Bank von El Paso nicht verhindern. Mortimer und Monco bleiben Indio aber auf den Fersen, um nach und nach dessen Bande zu dezimieren.Im Bild (v.li.): Lee Van Cleef (Mortimer), Klaus Kinski (Wild).  SENDUNG: ORF eins - DI - 13.12.2011 - 00:35 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.  Foto: ORF/Taurus.  Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion.  Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606
    "Für ein paar Dollar mehr", Die beiden Kopfgeldjäger Monco und Colonel Mortimer nehmen gemeinsam die Verfolgung des mexikanischen Banditen Indio auf. Monco lässt sich in die Bande einschleusen, kann aber einen Überfall auf die Bank von El Paso nicht verhindern. Mortimer und Monco bleiben Indio aber auf den Fersen, um nach und nach dessen Bande zu dezimieren.Im Bild (v.li.): Lee Van Cleef (Mortimer), Klaus Kinski (Wild). SENDUNG: ORF eins - DI - 13.12.2011 - 00:35 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Taurus. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606
    Bild: © ORF/Beta Film
  • Wild (Klaus Kinski), auch "Der Bucklige" genannt, gehört zu der brutalen Bande von El Indio.
    Wild (Klaus Kinski), auch "Der Bucklige" genannt, gehört zu der brutalen Bande von El Indio.
    Bild: © Arturo Gonzales Madrid/BR/Constantin-Film GmbH München/P.E.A. Rom/Tobisfilm
  • El Indio (Gian Maria Volonté, links) ist gerissen und brutal und verfolgt einen Plan, wie er sich Monco vom Hals schaffen kann, denn Monco und Mortimer hatten beschlossen, El Indios Bande zu infiltrieren.
    El Indio (Gian Maria Volonté, links) ist gerissen und brutal und verfolgt einen Plan, wie er sich Monco vom Hals schaffen kann, denn Monco und Mortimer hatten beschlossen, El Indios Bande zu infiltrieren.
    Bild: © ORF/Beta Film
  • Clint Eastwood (Monco).
    Clint Eastwood (Monco).
    Bild: © ORF/Beta Film
  • Banditenführer Indio (Gian Maria Volonte, mi.) ist für seine Schießfreudigkeit berüchtigt.
    Banditenführer Indio (Gian Maria Volonte, mi.) ist für seine Schießfreudigkeit berüchtigt.
    Bild: © Arturo Gonzales Madrid/BR/Constantin-Film GmbH München/P.E.A. Rom/Tobisfilm
  • Colonel Douglas Mortimer (Lee Van Cleef) trägt die Kleidung eines Geistlichen, ist jedoch ein berüchtigter Kopfgeldjäger, der das Lösegeld für El Indio einstreichen möchte.
    Colonel Douglas Mortimer (Lee Van Cleef) trägt die Kleidung eines Geistlichen, ist jedoch ein berüchtigter Kopfgeldjäger, der das Lösegeld für El Indio einstreichen möchte.
    Bild: © Arturo Gonzales Madrid/BR/Constantin-Film GmbH München/P.E.A. Rom/Tobisfilm

Für ein paar Dollar ...-Fans mögen auch