Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"The Boys" und "Star Trek: Picard" erstmals dabei
"The Mandalorian"
Lucasfilm/Disney+
Illegale Downloads 2020: "The Mandalorian" beerbt "Game of Thrones" als neuer Spitzenreiter/Lucasfilm/Disney+

Die neue "Star Wars"-Serie  "The Mandalorian" feierte auf dem neuen Streaminganbieter Disney+ einen fulminanten Start und auch die eben zu Ende gegangene zweite Staffel setzt den Erfolgskurs fort. So dürfte es wohl niemanden groß überraschen, dass der Space-Western auch bei den illegalen Online-Downloads die Nase vorn hat und den bisherigen Spitzenreiter  "Game of Thrones" ablöst. Dies berichtet das auf Internetpiraterie und Urheberrechtsfragen spezialisierte Portal Torrentfreak, das in jedem Jahr eine Rangliste der am meisten illegal heruntergeladenen Serien veröffentlicht.

Zu den Neuzugängen des Jahres gehört die vielgelobte und "etwas andere" Superheldenserie  "The Boys" auf Prime Video sowie Patrick Stewarts Rückkehr als ehemaliger Captain der USS Enterprise in der neuen Serie  "Star Trek: Picard". Während Karl Urbans Truppe im Kampf gegen korrupte Superhelden als größter Senkrechtstarter des Torrent-Jahres erstmals die Rangliste mit einem "sehr guten" zweiten Platz erobert, sortiert sich die neue "Star Trek"-Serie im Mittelfeld ein. Wenig überraschend findet sich die einst sehr beliebte Zombieserie  "The Walking Dead" - wie schon im Vorjahr- auf den unteren Plätzen wieder. Dafür kann der Auftakt der finalen Staffel von  "Vikings" den vierten Platz des auslaufenden Jahres sichern.

Da sich die Online-Piraterie-Szene in den letzten Jahren auch durch Maßnahmen der Urheberrechteinhaber deutlich verändert hat und die sogenannten Peer-2-Peer-Netzwerke zugunsten etwa von 1-Click-Hostern an Bedeutung verlieren, verzichtet Torrentfreak bereits seit einigen Jahren auf die Angabe von geschätzten Download-Zahlen zugunsten einer reinen Rangliste. Zuvor machten die jährlichen Aufstellungen die Download-Schätzungen an den frei zugänglichen Zahlen von Torrent-Trackern fest.

Die Rangliste für das Jahr 2020

Die Vorjahresranglisten: 2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • DerLanghaarige schrieb am 02.01.2021, 10.59 Uhr:
    Entschuldigungen, Entschuldigungen, um auch ja die eigene "ICH WILL ALLES UND UMSONST" Mentalität zu rechtfertigen. Die verschiedenen Streaminganbieter sind bei weitem noch nicht so Zahlreich wie in den USA, wo man für alle zusammen mittlerweile mehr zahlt, als bei einem normal Kabelpaket. Zudem lassen die sich alle monatlich kündigen. Da sehe ich jetzt nicht das Problem, mal einen Monat Disney + zu bezahlen, um dann die neue Staffel "Mandalorian" zu sehen, dann zu Netflix für einen Monat um "Star Trek Discovery" aufzuholen, dann einen Monat bei Prime "The Boys" zu schauen.

    Und auch wenn sich Blu Rays und DVDs nicht mehr so verkaufen wie früher, ist die Tatsache, dass immer noch viele (wenn auch leider nicht alle) Serien in dem Format verkauft werden, wohl ein Beweis dafür, dass es genug Leute gibt, die sich diese bösen, Platzraubenden Dinger hinstellen wollen.

    Und abgesehen davon: Es sind nur Fernsehserien! Gute Unterhaltung, aber nichts, was man zum Leben braucht. Wenn man mal ein paar auslässt, ist das jetzt auch nicht wild.
  • Serien-Gugger schrieb am 02.01.2021, 03.20 Uhr:
    Die Preise der Streamingdienste sind eben noch immer nicht da angekommen, ab wo sich ein „illegaler“ Download vom Aufwand her nicht mehr lohnt. Dann sind die Lieblingsserien nicht alle beim gleichen Anbieter verfügbar, man müßte also doppelt, oder gar dreifach bezahlen. Und das zusätzlich zur immernoch vorhandenen Zwangsabgabe GEZ. Weiterhin haben auch zahlende Fans das Bedürfnis, sich die alten Serien später noch einmal anzuschauen. Doch leider haben die Streamingdienste diese dann oft zu Gunsten neuerer Serien wieder vom Server entfernt. Die platzraubenden (BluRay)DVDs will sich aber auch keiner mehr hinstellen, also bleibt nur der Download. Ebenfalls noch immer ein Problem sind langsame, bis überhaupt keine Internetanschlüsse. Auch dafür braucht’s einen Download um sich die Serie vernünftig bzw. überhaupt ansehen zu können.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds