Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
ARD und ZDF mit Programmänderungen
Frank Plasberg
WDR/Stephan Pick
Nach AKK-Rücktritt: Plasberg darf früher ran, Karneval muss warten/WDR/Stephan Pick

Die zweite Februarwoche beginnt ereignisreich: Nachdem Annegret Kramp-Karrenbauer ankündigte, auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten und den CDU-Parteivorsitz abzugeben, veranlasst dies die ARD zu Programmänderungen am Montagabend. Im Anschluss an die "Tagesschau" folgt um 20.15 Uhr im Ersten ein 15-minütiger  "Brennpunkt" mit dem Titel "Kramp-Karrenbauer gibt auf".

Vizekanzler Olaf Scholz stellt sich den Fragen von Moderatorin Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio. Direkt im Anschluss geht  "Hart aber fair" früher als geplant auf Sendung. Schon um 20.30 Uhr meldet sich der regenerierte Frank Plasberg zur Stelle. Mit seinen Gästen Norbert Röttgen (CDU), Cem Özdemir (B'90/Grüne), Kristina Dunz (Journalistin), Prof. Karl-Rudolf Korte (Politikwissenschaftler) und Marina Weisband (Psychologin und Publizistin) diskutiert er die Frage "Jetzt auch die CDU - stürzt die nächste Regierungspartei ins Chaos?". Um 21.30 Uhr folgen die halbstündigen  "Tagesthemen" mit Ingo Zamperoni.

Da die politische Situation derzeit in Deutschland nur noch mit viel Humor zu ertragen ist, dürfen ab 22.00 Uhr die Karnevalisten ran. Die traditionelle Sitzung  "Wider den tierischen Ernst" sollte eigentlich schon um 20.15 Uhr beginnen, während "Hart aber fair" erst für 22.45 Uhr geplant war. Aufgrund der sich überschlagenden politischen Ereignisse hat sich die ARD aber nun kurzfristig für die umgekehrte Reihenfolge entschieden.

Auch das ZDF nimmt Änderungen in seinem Programm vor: Um 19.20 Uhr ist das 20-minütige  "ZDF spezial" mit dem Titel "Der Rückzug - Kramp-Karrenbauer gibt auf" zu sehen. Matthias Fornoff will über die Hintergründe des Rückzugs berichten und in die Zukunft blicken: "Wie weiter, CDU?". Das Magazin  "WISO" beginnt aufgrund der Programmänderung erst um 19.40 Uhr. Der Krimi  "Die Toten vom Bodensee - Fluch aus der Tiefe" soll hingegen planungsgemäß um 20.15 Uhr starten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 10.02.2020, 20.36 Uhr:
    Das ist kein Problem: Auch wenn Wilfried Schmickler beim Orden wider den tierischen Ernst angekündigt ist, eine Rede des Ordensträgers würde ich sowieso nicht ertragen, so dass ich gar nicht gucken werde,. Das ist ja noch grauenhafter als letztes Jahr. Fehlt nur noch, dass nächstes Mal Martin Schulz ausgezeichnet wird, der könnte die beiden noch überbieten.
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 10.02.2020, 23.34 Uhr:
    P. S.:
    Spiegel Online:
  • serieone (geb. 1976) schrieb am 10.02.2020, 16.57 Uhr:
    Danke für die Info. Dann brauche ich heute wieder Mal nicht ARD einschalten.